Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?589
  • 11. Februar 2004, noch kein Kommentar

Hamburg Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (48) ist froh, dass sein Vater im vergangenen Jahr in einem Zeitungsinterview offen über die Homosexualität des Sohnes gesprochen hatte. "Zunächst dachte ich, mein Vater spinnt", sagte Beust in einem Interview der Illustrierten "Bunte". Er habe ihn sofort angerufen und gefragt, warum er dies nicht abgesprochen habe. "Da sagte er nur, dann hättest du das ja verboten". Rückblickend sei er aber "sehr froh" darüber, so von Beust in der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Außerdem sei das Outing durch den Papa "ganz praktisch". Nun könne er immer darauf verweisen, dass bereits alles gesagt worden sei. Zwar gehe niemanden sein Privatleben an, er lehne aber auch Heuchelei ab. "Wer als Politiker öffentlich die Familie preist, aber in den Puff geht, gaukelt der Öffentlichkeit etwas vor. Das sollte man auch brandmarken." (pm/nb)



Die fünf Homos von der Bürgerschaft

Mindestens fünf schwule Politiker haben sich über die Wahl gefreut - sie ziehen in die Hamburger Bürgerschaft ein. Olivia Jones ist nicht dabei.