Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?598
  • 13. Februar 2004, noch kein Kommentar

Hamburg Nach dem Messerangriff auf den Hamburger Justizsenator Roger Kusch (CDU) ist die geistig verwirrte Täterin in die Psychiatrie eingewiesen worden. Die Frau, die mit den Worten "Du schwule Sau. Du hast mein Kind getötet" den offen schwulen Senator angriff und mit mehreren Messerstichen verletzte, sei noch am Donnerstag vom psychiatrischen Notdienst begutachtet und vorläufig eingewiesen worden. Ein Amtsrichter soll am Freitag über die Vormundschaft und weitere Unterbringung der Frau entscheiden. Die Polizei gab an, die 41-Jährige sei bei der Polizei als geistig verwirrt bekannt gewesen, bisher aber nie als gewalttätig aufgefallen. Laut Polizeipräsident Udo Nagel werde gegen sie wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, aufgrund von Zeugenaussagen, wonach sie versucht habe, mehrfach zuzustechen, könne noch eine Tötungsabsicht hinzukommen. (nb)