Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6256
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Queer As Folk" zum Dritten


#4 TimAnonym
  • 16.01.2007, 20:35h
  • @Carsten:

    Komisch, bei mir ist es genau umgekehrt. Die erste Staffel fand ich über weite Strecken eher langgezogen und teilweise fast langweilig - erst im letzen Drittel wurde die richtig gut. Bei manchen Sexszenen hatte ich auch das Gefühl, es ginge nur noch ums Provozieren und nicht um Realität.

    Die zweite Staffel fand ich (insgesamt betrachtet) besser als die erste. (Auch wenn der Tanz am Ende der ersten Staffel und danach die Krankenhausszene wohl unerreicht bleiben.)

    Und gestern die erste Folge der dritten Staffel fand ich auch wieder gut und ich hoffe, es geht so gut weiter.

    Insgesamt muss ich sagen: anfangs war mir zu wenig Storyline und zu viel Provokation. Das sah in manchen Folgen aus, als würde schwules Leben nur in Darkrooms stattfinden. Diesen Aspekt soll man ruhig zeigen, aber später wurden dann die Charaktere und die Handlung immer wichtiger. (und trotzdem stets gewürzt mit Sex, wobei ich es schon komisch finde, dass man nie primäre Geschlechtsteile sieht, aber das ging denen dann wohl doch zu weit)

    Insgesamt fand ich bisher die Serie ganz gut und werde sie weiterhin regelmäßig ansehen. Ich bin gespannt, wie es weitergeht....
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel