Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6339
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Putin: Weniger Geburten wegen Homos


#51 joshAnonym
  • 05.02.2007, 16:26h
  • der putin spricht nur aus was die meisten heteros denken. die eine hälfte fragt sich ihr ganzes leben fverzweifelt, warum sie ihren schwulen gedanken in der pubertät nicht nachgegeben haben, kommen aber aus ihren leben nicht raus. die andere hälfte hat verzweifelte angst, dass endlich offenbar wird, dass menschen die ihren lebenszweck in der fortpflanzung sehen sich ungefähr auf der evolutionsstufe der amöben befinden. beide gruppen brauchen einen schuldigen.
    und je schlechter die lage insgesamt wird, desto mehr werden sie danach rufen. herr putin und sein neofaschistisches gefasel sind heute schon für die feine gesellschaft gut genug. morgen werden die erdgaskunden von heute es nachplappern.
  • Antworten » | Direktlink »
#52 hwAnonym
#53 AngelpowerAnonym
  • 05.02.2007, 18:34h
  • @58: So einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen, als ob der Putinsche Unsinn nicht schon reicht! Nun hat endlich der Schwachsinn, daß zwischen jeder Hetenbeziehung ein Schwuler oder eine Lesbe liegt also Russlands Zaren erreicht. Nicht der immer stärkende Egoismus der Einzelnen ist daran schuld, nicht das schon fast an Leibeigenschaft erinnernde System der Oligarchen ist schuld.....nein es sind die Schwulen. Morgen sind wir Schuld am Ozonloch und übermorgen gibt es einen starken Mann.....wie war das noch...Wehret den Anfängen!!!!!!!!!!!- und zwar den jeder Form!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#54 HampiAnonym
  • 05.02.2007, 19:00h
  • @hw: Was ich geschrieben habe,war doch Satire, Du Dummerchen! Aber wir sind quitt, denn das Filmchen das Du hier gelinkt hast, gibt mir auch nur Rätsel auf....tut mir leid, aber Finger abschlecken lassen macht mich nicht geil,macht für mich dann keinen Unterschied ob es der Hund von meinen Eltern tut oder ein Mann...die Geschmäcker sind da eben verschieden, geil machen mich dumme Prolls, ist nun mal so, mit richtigen Homos habe ich nichts am Hut....wohl weil ich es selber in mir ablehne und mich weigere, mich als richtigen Homo anzuerkennen...
  • Antworten » | Direktlink »
#55 hwAnonym
#56 glasnosterlAnonym
  • 05.02.2007, 23:52h
  • falls putin nicht homosexuell ist sondern hetero, dann könnte er doch das demografische problem leicht privat lösen ,zusammen mit seinen hetero-mitstreitern! allerdings produzieren viele heteros homosexuellen nachwuchs , womit sich die katze in den schwanz beisst u. vielleicht auch putin...
    ernsthaft: bei einer gleichbehandlung der homosexuellen könnten (wenn sie es auch wollen)auch mehr homosexuelle paare kinder aufziehen - hoffentlich nicht zu soldaten !
  • Antworten » | Direktlink »
#57 tux2006Anonym
  • 07.02.2007, 07:32h
  • @axel: hm, "positives" über die BRD?? hm, fällt mir jetzt nicht viel ein...

    mal abgesehen davon, das ich nun auch "heiraten" durfte, nur das ist nicht wirklich positiv, da mir die gleichen Rechte verwehrt werden. Zumal Ostdeutsche nach wie vor als der letzte Dreck behandelt werden...

    @birgit: und? was ist daran schlimm??

    Ansonsten machen die ja auch in russland genug fehler. siehe das hier: "Putin und Gorbatschow kritisieren Microsoft"

    www.heise.de/newsticker/meldung/84823

    Vielleicht sollten sie es mal zur Abwechslung mit einerm RICHTIGEN OS versuchen...
  • Antworten » | Direktlink »
#58 madridEUAnonym
  • 07.02.2007, 10:58h
  • @tux: Ich hatte auch mal solch eine Ablehnungsphase 1966, als ich BRD-Spiessertum und Adenauer-Mief zum Kotzen fand. Da ich mehrsprachig ausgebildet war, sagte mir dann das spanisch sprechende Ausland besonders zu, wobei ich ausgerechnet ins faschistische Madrid auswanderte, wo gerade ein Volltreffer-Job angeboten wurde, wobei ich eigentlich in die Karibik wollte. Meine Tätigkeit brachte es mit sich, dass ich sowohl die DDR und andere sozialistischen Länder als auch andere Kontinente mit und ohne Demokratie oder Kapitalismus besucht habe. Heute blicke ich nicht mehr zurück im Zorn, sondern bin überzeugt, dass die Lebensbedingungen in der BRD durchaus viele positive Seiten haben und dass woanders auch nur auf Wasser gekocht wird, denn nichts ins vollkommen. Es würde mich freuen, wenn Du versuchen könntest, Deine notorische Verbitterung einmal mehr zu überdenken und Dich im neuen Staat auch weiterhin kritisch, aber mit objektiverem Blick einzurichten ! Freundliche Grüsse aus dem bereits frühlingshaften Süden.
  • Antworten » | Direktlink »
#59 tux2006Anonym
  • 08.02.2007, 20:42h
  • @madridEU: Ich bin nicht "Verbittert" , ich sehe dieses Land real. Du schreibst, das Du ausgerechnet ins Faschistische Madrid gegangen bist. nun die BRD ist von selbigem Zustand, man könnte es auch als POLIZEISTAAT formulieren, kommt aber das selbe raus, nicht weit entfernt. Man nehme sich die täglichen Sauereien unserer "Volkszertreter" vor und beachte, das vieles von dem, was bisher GEGEN das Volk beschlossen wurde oder werden sollte, hinter verschlossenen Türen geschah.
    Die Infos dazu gibt es NOCH im WWW, wenn Leute wie Schäuble, Wifelspütz, Steinmeier und so weiter jedoch mit Ihren Machenschaften durchkommen, ist es nicht mehr weit bis zur Totalitären Diktatur. Wenn ich dann schreibe, das dass MfS ein Witz dagegen war, werde ich von bestimmten Leuten wieder als Altstalinist und ähnliches beschimpft. Das mich dies in Rage versetzt, spricht zwar nicht unbedingt für mich, nur, wie soll man es den Leuten noch klar machen? Ausserdem bin ich gegen diese permanente Hetze gegen die ddr, vor allem wenn sie von leuten kommt, die nie in diesem land gelebt geschweige denn mal da gewesen sind.

    zu meinen Ausführungen noch diese Links:

    www.heise.de/newsticker/meldung/84927

    www.heise.de/newsticker/meldung/84871

    www.heise.de/newsticker/meldung/84872

    www.heise.de/newsticker/meldung/84843

    www.netzeitung.de/servlets/page?section=784&item=523350
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel