Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6387
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Arte sucht das Homo-Gen


#2 cole12Anonym
  • 12.02.2007, 17:01h
  • Im Prinzip ist die Frage doch müsig. Erworben oder angeboren? Was soll das ganze denn beweisen? Für mich ist die Sache klar, ich bin nicht morgens aufgestanden und habe mir gesagt, tja womit habe ich denn wohl weniger Probleme im Leben, als Homo oder dann lieber doch als Hetero.

    Ich bin wie ich bin! Reicht es denn nicht, dass sich viele von uns auf die ein oder andere Weise fragen, ob das alles richtig ist, wie man fühlt oder denkt. Hetero tun das doch auch nicht. Ich kenne jedenfalls keinen Hetero, der mit 16 vorm Spiegel gestanden ist und sich seiner Sexualität wegen martete, weil er oder sie nicht wusste, wie er oder sie es den Eltern beibringt.

    Für mich ist diese Frage reine Augenwischerei, bei der eine Erklärung für etwas gesucht wird, das keiner Erklärung bedarf. Nur so als Info: Homosexualität ist schon lange von der Liste der Geisteskrankheiten gestrichen. Vielleicht soll es ja die Fundis - welcher Religion auch immer - beruhigen. Aber wie man es auch dreht und wendet, ist es angeboren, findet vielleicht irgendein Irrer einen obskuren Weg homosexuelle Föten zu erkennen und dann abzutreiben, oder es ist erworben und dann gibt es bald eine erfolgversprechende Therapie und damit wären wir wieder Kranke!

    Das Resultat einer solchen Forschung, wird garantiert gegen uns verwendet, wetten!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel