Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6398
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Russland: Homosexualität verbieten?


#11 JoernAnonym
  • 14.02.2007, 17:03h
  • Ich finde, wir sollten Hampi nach Russland schicken. Dann wird er entsprechend seiner Selbsteinschätzung behandelt. Als Krimineller und Perversling!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 FloAnonym
  • 14.02.2007, 17:05h
  • In dem Land ist leider schon seit einiger Zeit eine dramatische Rückentwicklung zu beobachten... Und zwar in allen Bereichen...
  • Antworten » | Direktlink »
#13 markuskrefeld
  • 14.02.2007, 17:06h
  • Nicht die Homosexuellen sind am Sinken der Geburtenrate schuld, sondern die Politik von Putins Einheitspartei!
    Und seine Politik versaut auch durch die Kopie Jankukowits den Homosexuellen in der Ukraine das Leben!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 DanielAnonym
  • 14.02.2007, 17:30h
  • Hoffen wir das beste.

    Aber das ist mittlerweile der 3. Gesetzesentwurf dieser Art. Die anderen sind auch gescheitert.

    Putin wird sehr vorsichtig sein, er weiß, dass er einige seiner Freunde dadurch verlieren wird und einer starken kritik ausgesetzt sein wird. (Unter diesen Umständen bisher auch immer von der USA
  • Antworten » | Direktlink »
#15 NormanAnonym
  • 14.02.2007, 18:57h
  • Mal wieder ein Anlaß für die Überlegung wo man leben möchte. In einem neostalinistischen Rußland oder in einer demokratischen USA...
  • Antworten » | Direktlink »
#16 tuxAnonym
  • 14.02.2007, 20:57h
  • ich würds nicht unbedingt mit stalinistisch bezeichnen, obwohl stalin ein wahnsinniger war. aber die ultras verfolgen ein anderes ziel....
  • Antworten » | Direktlink »
#17 hwAnonym
  • 14.02.2007, 20:59h
  • @ norman

    ja, auch putins rede in münchen soll sehr beängstigend gewesen sein.
    Übersetzung aus dem Russischen: Arnold Schölzel (Quelle: kremlin.ru)

    nachdem ich die gelesen habe, war ich eine weile sprachlos.

    www.jungewelt.de/2007/02-14/012.php

    am meisten beeindruckte mich die meldung von N24, dass mehr als 2/3 der deutschen putin zustimmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 tuxAnonym
  • 14.02.2007, 22:17h
  • hm, die kommunisten machen also auch mit. naja, ich weiss nicht so richtig was die alle für vorstellungen haben...
    bei denen blickt man eh nicht durch, wer von wem wofür schmiergelder bekommt....
  • Antworten » | Direktlink »
#19 rudolfAnonym
  • 14.02.2007, 23:27h
  • @Norman

    Glaubwürdig demokratisch ist für mich nur ein Land, das die Demokratie in anderen Ländern nicht durch Diktaturen ersetzt. In Chile und in Uruguay ist dies dem CIA in den 70er Jahren gelungen. Die USA sind im Vergleich zu Rußland nur das kleinere Übel.

    @hw

    Für mich ist das Verhalten der russischen Kommunisten der beste Beweis, daß es keinen Sozialismus ohne vorherige bürgerliche Emanzipation und Aufklärung geben kann. Es ist sicher kein Zufall, daß Stalin orthodoxer Klosterschüler war.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 hallihalloAnonym
  • 15.02.2007, 01:50h
  • Ich kann Putin keinen Tip geben, wie sein Land regierbarer wird. Als KGB-Mensch wird er das besser wissen. Da er viel Geld aus dem Ausland braucht, muß man ihn von da aus deutlich und hart zur Brust nehmen, bis er begreift: Entweder gleiche Rechte für Homos ohne Einschränkung sofort und für immer oder Rußland wird ab sofort ohne jeden Vorteil besteuert und behandelt wie irgendein Atoll.
    Die haben uns 50 Jahre lang ausgenommen!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel