Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6403
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Russland: Rekruten zu Sex gezwungen


#11 tuxAnonym
#12 rudolfAnonym
  • 16.02.2007, 09:39h
  • @seb83

    Auf Republikflüchtige schoßen in der DDR die Grenztruppen, die eine Einheit der Grenzpolizei waren. Die waren kein Teil der NVA. Normale Wehrpflichtige waren das nicht.

    P.S. So verbrecherisch es ist, auf Menschen zu schießen, vor allem,wenn sie nur von Deutschland nach Deutschland wollen: ganz vergessen sollte man die vielen Erschossenen an der amerikanisch-mexikanischen Grenze auch nicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#13 MariusAnonym
  • 16.02.2007, 11:29h
  • Jaja, egal ob Armee, Kirche, etc.: die größten Homohasser sind nur deshalb so extremistisch, weil sie selbst am meisten zu verbergen haben.

    Andere zum Homosex zwingen und das Geld schön annehmen, aber nach außen Schwule verdammen.

    Den Homohassern darf man NICHTS glauben. Die lügen, wenn sie den Mund aufmachen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 seb1983
  • 16.02.2007, 13:30h
  • @tux

    na na, doch bitte nicht aus einzelschicksalen (meine Schule war nicht "homophob", deine Bekannten hatten keine Probleme als Bausoldaten) auf den Gesamtzustand schließen :-))))

    Du warst nicht beim Bund schätze ich (sonst käme so ein Schwachsinn nicht) und ich nicht bei der NVA . Ebensowenig im KZ oder im Vatikan.
    Wie schön dass es in diesem Land erlaubt ist frei Bücher zu schreiben und Filme zu drehen und dadurch ein Bild zu machen. Gut auch dass sich die Bundeswehr eine kritische Berichterstattung gefallen lassen muss und nicht zur Saubertruppe hochstilisiert wird.

    @Rudolf
    sorry hast wohl Recht, ist nicht so einfach zu überblicken wer da drüben auf wen geschossen hat oder sich bespitzelt hat.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 hwAnonym
  • 16.02.2007, 13:48h
  • @ seb1983
    Verhandlung vor dem Verwaltungsgerichtshof Manneim am 13.03.2007, 9 Uhr

    Am 27.01.2007 demonstrierten 600 Menschen in Mannheim für die Abschaffung der gesetzlichen Grundlagen der Berufsverbote.
    Dem Heidelberger Realschullehrer Michael Csaszkóczy, der sich in antifaschistischen Gruppen und in der Antikriegsbewegung engagiert, wurde die Anstellung verwehrt, weil er "nicht Gewähr dafür bietet jederzeit voll einzutreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung".
    Mittlerweile hat sich das Bundesland Hessen angeschlossen und Csaszkóczy ebenfalls aus politischen Gründen die Einstellung verweigert.

    www.gegen-

    berufsverbote.de/index1.php
    als pfälzer buddhist konnte ich im schutze eines presseausweis solche veranstaltungen in meinem heimatland schon verfolgen und mußte nachts schon verzweifelte menschen trösten, weil der verfassungsschutz sie unter druck setzte.
    in solchen fällen organisiere ich möglichst große räume und lade die herren in köln
    telefonisch zur teilnahme an den podiumsdiskussionen ein. gekommen ist noch keiner. eigentlich immer schade.
    ach so, die nummern hinterlassen sie immer bei den bedrängten.....
  • Antworten » | Direktlink »
#16 tuxAnonym
  • 16.02.2007, 15:40h
  • @seb1983: "......Du warst nicht beim Bund schätze ich (sonst käme so ein Schwachsinn nicht)...." Was hat das was ich da als Link zugesetzt habe bitte mit schwachsinn zu tun?? Die Bundeswehr, die du so abgöttisch liebst, ehrt KRIEGSVERBRECHER! Oder willst DU mir etwa weis machen, das die WAFFEN-SS ganz doll lieb war?? Diese Truppe ist für den Massenmord an den Juden verantwortlich!
    Ich versteh schon, man möchte es nicht, das vor dem hintergrund der Internationalen Einsätze( wie war das mit den totenschädeln in afghanistan) heraus kommt, das die BW die NS-Verbrecher als Helden ehrt.

    Und, mir wurde es angeboten, von der NVA in die BW zu wechseln, nur, ich wollte nicht.

    Zumal DU immernoch die "Quellen" schuldig bist, wo dies drin steht, das es angeblich bei den bausoldaten so schlimm gewesen sein soll.

    Andererseits wird mir von einem 23/24-jährigen GR-User an den kopf geschmissen, das die DDR schlimmer als das Dritte Reich gewqesen sei. Noch dazu von einem der sich mit BW-Klamotten präsentiert. Ich nenne das Geschichtsfälschung.

    Übrigens, was ist eigentlich so toll an der BW?? Das tägliche saufen oder die schrottreife ausrüstung?? Ein Freund ist derzeit bei der BW. Der beklagte sich gleich in der zweiten woche über das g36. das ist ihm runtergefallen(was nunmal mit einem sturmgewehr passieren kann) und da brach gleich der schafft weg. Echt toll finde ich auch, das der lauf vor dem schiessen gereinigt werden muss.....
    mit kalashnikov wäre das nicht passiert.

    zum Thema Staatsgrenze nur der tip: Schlag das mal unter wikipedia nach, was das bedeutet.

    @rudolf: Leider gibt es beim heutigen geschichtsrevisionismus das nicht, das man dann noch unterscheidet. man muss ja ein feindbild aufrechterhalten, gerade wenn sich das eigene land in den totalitären überwachungsstaat verwandelt(VDS, ODS, Berufsverbote). Auch das die Grenztruppen einem ganz anderen Befehl unterstanden, wird immer wieder missachtet. Und das Befehle zu befolgen sind, das müsste auch einem klar sein, der bei der BW war. Es werden auch immerwieder die Toten DDR-Grenzer unter den teppich gekehrt, die von westlichem gebiet aus ermordet wurden, so weit ich weiss, waren das wohl an die 600.

    @hw: Ja, das ist auch so eine Thematik, die im Zuge des DDR-Bürger-Hasses, der in der BRD wohl irgendwie auch tradition hat, immer wieder ausgeklammert wird...
  • Antworten » | Direktlink »
#17 sajoAnonym
  • 16.02.2007, 19:07h
  • @tux

    ist das alles, was Dir zum Thema einfällt, wie immer die DDR verherrlichen und die BRD schlecht reden??
  • Antworten » | Direktlink »
#18 tuxAnonym
  • 16.02.2007, 20:38h
  • @sajo: Wenn Du meine Beiträge richtig lesen würdest, würdest Du auch feststellen, das es sachen sind, die Hand und Fuß haben. Sag mir doch einfach, was Dich stört.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 seb1983
  • 17.02.2007, 02:01h
  • @tux
    komme zwar grade heim aber das muss raus:

    "Auch das die Grenztruppen einem ganz anderen Befehl unterstanden, wird immer wieder missachtet. Und das Befehle zu befolgen sind, das müsste auch einem klar sein, der bei der BW war."

    Das gleiche wird dir eine KZ Wache auch sagen. Danke für diesen Satz, jetzt weiß ich wo ich dran bin bei dir....
  • Antworten » | Direktlink »
#20 tuxAnonym
  • 17.02.2007, 08:59h
  • @seb: ach wie schön, das Du das so sagst. Weißt Du eigentlich, das Du mit derlei Äusserungen das Dritte Reich Relativierst??
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel