Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6404
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Nigeria bereitet Homo-Totalverbot vor


#11 StephanSchmidtProfil
  • 15.02.2007, 20:44hKöln
  • als die pelestinensa hammas wählten, wurden vom Westen die hilfzahlungen eingestellt. sollte dies nicht auch in diesem fall getan werden?
  • Antworten » | Direktlink »
#12 redforceAnonym
  • 15.02.2007, 21:44h
  • "Es gibt jedoch auch einige Abgeordnete, die zur Vorsicht mahnen [...]"
    Ist das nicht ein Beweis dafür, dass sie schwul sind? Exekutieren und weg!

    Würd mich übrigens kein bisschen wundern, wenn das wirklich passieren würde :(
  • Antworten » | Direktlink »
#13 HampiAnonym
  • 15.02.2007, 22:00h
  • @tux: Ich muss Dich enttäuschen,ich bin nicht in der Psychiatrie, obwohl ich der Meinung bin, dass viele hier "draussen" dringend dorthin gehörten, vor allem solche, die "Fisting" brauchen oder machen, solche, die heimlich bei einer Nutte Windelsex brauchen, oder von Dominas Schläge, ist es nicht das, was krank ist...? Wer solche Sachen braucht, hat doch irgendwo auch einen psychischen Schaden, ohne dass er es weiss, leider. Ich selber weiss wenigstens was bei mir nicht stimmt....und bin stolz darauf!
  • Antworten » | Direktlink »
#14 rudolfAnonym
  • 15.02.2007, 22:57h
  • @sebi83

    Ich glaube, um hampis Darlegungen zu raffen, braucht man mindestens ein Pschologiestudium. Vielleich kann man ihm danach dann ja weiterhelfen (ist nicht bös gemeint; Hampi, im Gegenteil!).
  • Antworten » | Direktlink »
#15 DavidAnonym
  • 16.02.2007, 01:03h
  • @Hampi:
    "@tux: Ich muss Dich enttäuschen,ich bin nicht in der Psychiatrie, obwohl ich der Meinung bin, dass viele hier "draussen" dringend dorthin gehörten, vor allem solche, die "Fisting" brauchen oder machen, solche, die heimlich bei einer Nutte Windelsex brauchen, oder von Dominas Schläge, ist es nicht das, was krank ist...? Wer solche Sachen braucht, hat doch irgendwo auch einen psychischen Schaden, ohne dass er es weiss, leider."

    Aha, und deshalb unterstellst du per se ALLEN Homosexuellen, sie wären krank oder gestört?
    Du kritisierst hier gewisse Vorlieben - warum setzt du einen FETISCH mit der sexuellen Orienteriung gleich??? Klar, verlieben ist ja auch ein Fetisch - komisch, dann war das ja vorgestern das Tag des Verhaltensgestörten. Woher kannst du das eigentlich beurteilen?

    "Ich selber weiss wenigstens was bei mir nicht stimmt....und bin stolz darauf!"Stimmt. Du bist nicht fähig eine Beziehung einzugehen. Wer nimmt dich in den Arm, wenn's dir schlecht geht? Wer steht mit dir auf und frühstückt gemeinsam mit dir? Wer gibt dir das Gefühl, das du sein wichtigster Teil bist?
    KEINER!
    Und da kannst du verdammt stolz drauf sein... Stimmt.
    Im Gegensatz zu uns. Wir haben einen Menschen an der Seite, wir haben jemandem mit denen wir das Gute (und schlechte ) im Leben teilen können.
    Und da hat der Staat ein SEHR grosses Interesse daran, weil Partner nämlich GEGENSEITIG füreinander aufkommen! Im Gegensatz zu jemandem, für den der Staat aufkommen muss, weil kein Partner aufkommt...
    Komisch, so ganz unnütz scheinen homo (wie heterosexuelle) Partnerschaften der Gesellschaft ja doch nicht sein zu können, wenn der Staat dies mittlerweile anerkennt!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 tuxAnonym
  • 16.02.2007, 06:01h
  • @sascha: Hm, was hat der arme junge nur für "probleme"??

    @hampi: Hm, wernn du schon nicht dort bist; Du liest doch sicher den BLICK??
    Gibt es keine seriösen Zeitungen in der Schweiz??

    Und, dein Selbsthass ist prädestiniert dafür, zu einer Suchterkrankung zu führen..
  • Antworten » | Direktlink »
#17 MariusAnonym
  • 16.02.2007, 11:25h
  • Barbarenstaat!!

    Schon sonderbar, dass Staaten, die es sich am wenigsten erlauben können immer so menschenverachtend sind! Armut und mangelnde Bildung machen wohl empfänglich für faschistische Heilsprediger. Umso verwerflicher ist die Rolle der Kirchen, die sowas fördern.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 BorstelAnonym
  • 16.02.2007, 13:11h
  • Hallo,

    zum besseren Verständnis - ich bin hetero, weiß und lebe in Nigeria.

    Es gibt Hinweise, das Homosexualität doch ein "Krankheit" ist, eine Hormonstörung während Schwangerschaft, die dem späteren Kind eine sexuelle Orientierung gibt - ob es diese dann auslebt, ist eine andere Sache. Aber mit Verboten wird man kaum etwas erreichen außer das es im Verborgenen stattfindet und Menschen unter Verfolgung leiden müssen. den niedrigesten lebenstandard
    Nigeria:
  • Antworten » | Direktlink »
#19 borstelAnonym
  • 16.02.2007, 13:15h
  • Nigeria: Das Land hat den niedrigsten Lebensstandard seit der Unabhängigkeit, die Aidsrate steigt ständig und liegt bei etwa 15-20.

    Im April sind Wahlen - und Homosexuelle waren schon immer beliebte Sündenböcke.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 hwAnonym
  • 16.02.2007, 13:56h
  • @ borstel

    also hormon-steuerungen liegen im bereich des wahrscheinlichen. die funktionieren seit millionen von jahren, ja recht gut als reaktion auf umfeld und umwelt. seit tausenden von jährchen beim hordenwesen homo sapiens entsprechend.
    wie du jetzt aber auf den begriff
    "störung" kommst, ist mir schleierhaft ?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel