Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6421
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Heise-User zeigen sich homophob


#1 HagbardAnonym
  • 19.02.2007, 20:27h
  • Ich möchte nur mal anmerken das eigentlich alle Abwertenden Beiträge beim internen Bewertungssystem sehr schlecht abgeschnitten haben (Zu erkennen an den roten Balken).

    gruss hagbard
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JanAnonym
  • 19.02.2007, 20:33h
  • Ähm na ja. Habe ich auch gelesen den Artikel und
    die Kommentare dazu. Muss ich etwas relativieren.
    Erstens kann man im Heise-Forum Kommentare rot
    oder grün bewerten. Da entscheidet ganz klar die
    Mehrheit, wie stark ein Artikel rot oder grün gefärbt
    ist. Ausnahmslose alle mir bekannte
    homefeindlichen Kommentare waren stark rot
    markiert. Mit anderen Worten: Es handelt sich um
    eine klar abgelehnte Minderheitenmeinung.
    Zudem muss man wissen, dass das Forum (genau
    wie hier) völlig anonym ist. Da gibt es auch so
    genannte "Trolle", die möglichst eine starke
    Reaktion provozieren wollen, egal mit welchem
    Mittel. Unabhängig vom Thema, es wird immer
    dagegengehalten und gehofft, dass sich viele
    aufregen. Viele dieser Trolle besitzen sogar
    mehrere Useraccounts und posten unter
    verschiedenen Namen. Und posten den ganzen
    Tag und versuchen verzweifelt irgendeine
    Reaktion zu erzeugen. Das sind ganz schwer
    kranke Menschen. Also alles mal mit
    Vorsicht "genießen". Das sind Leute mit inzwischen
    Gottseidank einer extremen Minderheitenmeinung
    und im anonymen Internet trumpfen sie groß auf,
    die Spinner. Nicht noch aufwerten diese Typen
    durch große Beachtung!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 pflanzen-freundAnonym
  • 19.02.2007, 20:40h
  • im internet herrscht freie meinungsäußerung und keine verschleierung durch übertriebene "political correctness".

    auch wenn man annehmen darf, dass viele kommentatoren nur provozieren wollten, erhält man doch ein interessantes meinungsbild der mehrheitsgesellschaft.

    trotzdem muss man auch darüber nachdenken, wer diese kommentatoren auf heise.de überwiegend sind: ich schätze mal männliche jugendliche.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 tuxAnonym
  • 19.02.2007, 21:38h
  • Moment mal, nicht alle. Aber viel zu viele. Leider. Hätte eigentlich von Leuten, die sonst gegen Totalitarismustendenzen in unserem Land und eher für alternative OS zu begeistern sind, etwas anderes erwartet.

    Der hier hat aber voll den Vogel abgeschossen: www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?
    read=1&msg_id=12223535&forum_id=112675
  • Antworten » | Direktlink »
#5 PhilipAnonym
  • 19.02.2007, 22:12h
  • Servus, ich lese das Heise-Forum und die Kommentare jeden Tag. Deshalb mal ein paar Anmerkungen dazu:
    1. Der Artikel war vollkommen fehlplaziert. Man hat wirklich den Eindruck Gay*** zahlt für die Plazierung.
    2. Die Leute die dort Kommentare schreiben (wie gesagt ich lese nur... sehr amüsant) müssen sowieso zu jedem Mist ihren Senf dazu geben und sind geplant von Halbwissen.
    3. (Gay = Mainstream) != Linux => Böse

    Kann die Jungs dort verstehen... Pizzafressende picklige Spackos die nichtmal im Puff ne Frau abkriegen. Sorry bin selbst IT'ler, und die Heise-News sind klasse, aber die Kommentare, egal zu welchem Thema sind zum ablachen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SvenAnonym
  • 19.02.2007, 22:22h
  • Naja, bis auf ein paar Trolle war ich doch überrascht, wie tollerant das ganze kommentiert wurde. Sind halt nur ein paar wenige verklemmte homophobe Schwestern, die die Diskussion immer wieder aufs selbe Thema gelenkt haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HampiAnonym
  • 20.02.2007, 01:41h
  • das wundert mich gar nicht, vor allem wenn ich in Schwulen Foren lese dass so mancher Homo heimlich genau auf diese Heterokerle steht, so wie ich. Der extrem testosterongeschwängerte Typ von nebenan, der insgesamt fünf Tussys den Bauch gefüllt hat und so seine enorme Mannes- und Zeugungskraft unter Beweis gestellt hat, auch wenn er der hinterletzte Saukerl ist, aber in seiner Funktion als "Zuchtbulle" ist er einfach unübertrefflich...kein Schwuler mag ihm dabei das Wasser reichen...ist nicht das der Traum vom richtigen Mann, der seine Spermien nicht ziellos in den Hintern eines anderen Mannes verschleudert, sondern dafür sorgt, dass mehrere Tussys während neun Monaten gebückt gehen müssen, bevor sie das Produkt seiner Gene unter Schmerzen gebären müssen....ich glaube nicht, dass ich alleine so krank bin, dass mich der Gedanke daran scharf macht, auch wenn ich weiss, dass mich dieser "Traumkerl-Proll" als elende Schwuchtel bezeichnet.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 JoernAnonym
  • 20.02.2007, 08:44h
  • @ Hampi: Das Du plemplem bist war mir klar. Deine Fnatasie find eich sehr befremdlich, Ich z.B. fasse keinen Schwanz an, der vorher in ner Tussi drin war. (*würg*) Wer weiss, was da noch alles dran ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 SchattenkanzlerAnonym
  • 20.02.2007, 10:04h
  • Als treue Leser des Heise Newstickers kann ich Euch nur
    versichern, dass die Emotionen bei diesem Thema einfach
    ein bisschen zu sehr hochgekocht sind. Eigentlich gar nicht
    so schade, denn ich für meinen Teil habe mich teilweise
    grandios amüsiert. Wenn man sich einmal klar macht, das es
    Leute mit solchen Vorstellungen tatsächlich gibt, die gewiss
    noch andere Probleme haben, wird mir klar warum wir in
    vielen Dingen seid Jahren auf der Stelle treten.

    Ich habe eine der berühmten LifeScience studiert und wenn
    ich es mich gewagt hätte einen solchen Mist über das HI Virus
    zu schreiben, wie es vielfach in den Kommentaren auftauchte,
    hätten mich meine Professoren zwangsexmatrikuliert.

    Also, alles nicht so ernst nehmen und sich lieber über so
    etwas amüsieren.

    So long, der Schattenkanzler.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 martinAnonym
  • 20.02.2007, 10:09h
  • @hampi: spitz wie nachbars lumpi?
    wenn du deine homophobie mal in den griff kriegen würdest, gäbe es genügend schwule fickprolls, die dir liebend gerne helfen nur noch gebückt durchs leben gehen zu können. nur das mit dem schwanger werden dürfte schwierig sein. du weißt ja - immer schön mit gummi... :)
  • Antworten » | Direktlink »
#11 AngelAnonym
  • 20.02.2007, 10:39h
  • @Philipp ja Gott sei Dank das dort weder überwiegend homophobe pickelzerfressene Teenies am Werk sind. Der Unterschied zu anderen anonymen 'Foren ist ganz klar eine andere Kliente, die eher kühl und trocken denk, vieles einfach als gegeben hinnimmt und wenig emotionalisierend reagiert sondern meist sachlich argumentiert. Das spricht erstens für die meisten User und deren klaren Verstand und zweitens sich der Themenstarter klar als Troll zu erkennen gibt - da er wie ja schon mehrfach geschildert so provokant und aufreisserisch textet, das es in keinsterweise in das normalle Forumleben passt.
    achja WIndoof = böse ; Linux = gut ! sorum läuft das normall was ich avoll und ganz nachvollziehen kann !
  • Antworten » | Direktlink »
#12 hwAnonym
  • 20.02.2007, 10:48h
  • der anteil an technik-lastigkeit leistet bei heise-telepolis
    einen mitunter ingeniösen beitrag zur
    beurteilung gesellschaftlicher themen,
    national und international.
    auf keiner seite wird zählen, messen,
    wiegen und schätzen bei politischen
    vorgängen so klar und erhellend, ähnlich wie bei den offenen karten bei arte gehandhabt.
    die beiträge sind durchgängig schwulenfreundlich hinsichtlich der wahrnehmung tatsächlicher verhältnisse,
    fernab jeglicher propaganda.
    die saubere recherche bringt stinkfaule
    propaganda-bolde wahrscheinlich zur
    weissglut..und das ist auch gut so.
    also: werbung machen für telepolis !
  • Antworten » | Direktlink »
#13 DragonWarriorAnonym
  • 20.02.2007, 10:58h
  • @ hampi...

    also mein traum ist so'n "zuchtbulle" nicht...
    bin auch nicht der meinung dass "dumm" gut "fickt"...

    die frage, wie maskulin oder feminin jemand sich verhält, hat nichts mit der sexuellen identität zu tun...

    ich kenn genug maskuline schwule männer und und ausreichend eher feminin wirkende heteros...

    und wenn DU so drauf bist, dass du typen brauchst, die so durch die gegend schieben, dann glaub mir, dass du das nicht zu sehr verallgemeinern solltest.

    schnuggel, du gehörst wirklich mal auf die couch, damit dir dein selbsthass ausgetrieben wird... und jepp, wenn ich von ner couch rede, meine ich therapeutische gespräche und keine "bullenficks"

    *kopfschüttel*
  • Antworten » | Direktlink »
#14 HampiAnonym
  • 20.02.2007, 11:53h
  • @joern: Mal ne Frage: Glaubst Du nicht dass es auch irgendwie krank ist wenn man sich vor nem Schwanz ekelt der wie Du schreibst in ner Tussy drin war? Dies ist ja irgendwie das Natürlichste der Welt, denn nur so werden Kinderchen gezeugt, in einem schwulen Hintern dagegen niemals so viel ich weiss. Warum ekelst Du Dich davor, Du wurdest ja selber so gezeugt? Bist Du heterophob? Ich selber weiss wenigstens dass ich krank bin, aber Du....? Woher kommt denn Dein Ekel vor Hetero-Schwänzen, hast Du Dich das schon mal gefragt? Wenn Du schon Heterophob bist, dann darfst Du Dich auch nicht über Homophobie wundern, die es ja eben auch im Web nach wie vor gibt!
  • Antworten » | Direktlink »
#15 SebiAnonym
  • 20.02.2007, 12:40h
  • @hampi

    Muss sehr oft über deine Einträge lachen (sind z.T. unfreiwillig komisch, z.T. vielleicht auch freiwillig). Am Anfang hab ich gedacht, "oh der ist halt noch klein", weil deine EInträge durch die Bank weg vollkommen infantil sind. Jetzt las ich beim Schwule=Alkoholiker=Russen-Thema, dass du schon seit 20 Jahren trocken bist. Muss sagen, dass ich leicht schockiert bin. Ohne dich beleidigen zu wollen: Kann es seinen, dass du in deiner geistigen Entwicklung mit 15 oder 16 stehen geblieben bist? Ich hatte dich ehrlich immer in diese Altersklasse eingeordnet, bis du über deinen Militärdienst geschrieben hast. Da hab ich gedacht "na ja ein paar-und-zwanzig jähriger Spätentwickler". Doch nun: "seit 20 Jahren trocken." Kurzum: Vielleicht brauchst du wirklich einen Psychologen...
    Nichts für Ungut (auch wenn das fast schon ironisch klingt, es ist so gemeint)
  • Antworten » | Direktlink »
#16 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 13:05h
  • @DragonWarrior: Danke für deinen rundum treffenden Kommentar und schön, dass du mal wieder hier bist! Ich hab' dich jedenfalls vermisst!

    Wenn es tatsächlich so ist, wie oben vermutet wird, dass es sich bei den Autoren der Hass-Kommentare vorwiegend um "männliche Jugendliche" handelt, dann bestätigt dies einmal mehr den auch von mir beobachteten, erschreckenden und verheerenden Trend, dass die Homophobie unter Jungs und jungen Männern eher wieder auf dem Vormarsch ist. Was soll man auch anders erwarten von einer extrem konsumistisch und durch die Massenmedien geprägten Jugend-"Kultur", in deren Rahmen Homosexualität weiterhin nur als etwas vorkommt, wovon man sich - noch dazu um Anerkennung in der Gruppe zu finden - unbedingt abzugrenzen hat.

    Solange wir die Sexualerziehung, insbesondere in den Schulen, nicht radikal verändern und jungen Menschen (v.a. auch jungen Männern!) die Angst davor nehmen, sich frei zu entdecken, werden sich die gesellschaftlichen Zustände in diesem Punkt sogar eher wieder verschlechtern. Was wir brauchen, ist eine neue (v.a. auch Jugend-) Kultur, die VIELFALT als "hip" und "cool" definiert und nicht Einfalt bzw. Konformismus! Und dabei müssen wir natürlich auch auf die Medien ganz gezielt Einfluss nehmen!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 sajoAnonym
  • 20.02.2007, 13:37h
  • @Sebi

    Hampi hat mal geschrieben, dass er Ende 40 sei. Über seine Kommentare kann ich mich auch nur wundern, manchmal auch amüsieren. Er schreibt meistens einen so unglaublichen Mist, dass ich manchmal denke, er will uns nur provozieren.

    @Sascha

    muss Dir in dieser Hinsicht vollkommen Recht geben. Aber leider wird diese Art der (Sexual-)Erziehung sicher niemals stattfinden und schwule Jugendliche werden sich weiterhin nie frei entwickeln können und weiterhin Selbstmord begehen, was ich unheimlich traurig finde.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 madridEUAnonym
  • 20.02.2007, 13:48h
  • Ja, ja @hampi, immer diese Dich überwältigenden Fantasien, wo Zuchtbullen-Hetero-Prolls vorkommen,die möglicherweise auch einige andere Schwule faszinieren, aber offensichtlich hier nicht die Mehrheit anspricht. Ich kannte mal ´ne Lesbe, die verschlang Groschenromane über komplizierte Geburten.
    @dragonwarrior: Auch ich freue mich, Dich nach vielen Monaten wiederzusehen(lesen).
  • Antworten » | Direktlink »
#19 HampiAnonym
  • 20.02.2007, 14:11h
  • @sebi:Oh nein,da irrst Du,infantil bin ich in keinster Weise,im Gegensatz zu Dir hab ich Abitur gemacht. Wenn Homosexualität so etwas normales wäre, gäb es ja wohl nicht so viele Probleme drum herum, nicht wahr. Merkwürdigerweise schreiben hier niemals Typen darüber wie ihr Verhältnis zu den eigenen Eltern ist, wohl weil die meisten entweder ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Vater oder zur eigenen Mutter haben. Da kommt mir der weise Ratschlag eines Psychologen an alle Väter in den Sinn "nehmen Sie ihren eigenen Sohn häufiger in die Arme, sonst tut es später ein anderer Mann..."
  • Antworten » | Direktlink »
#20 joshAnonym
  • 20.02.2007, 14:16h
  • @sascha:
    recht hast du. ich würds blos nicht im konjunktiv formulieren. es wird keine veränderung der sexualerziehung geben, im gegenteil. die homophobie nimmt immer mehr zu, die selbstkontrolle unter den jugendlichen auch (ein "ausprobieren" ist kaum noch möglich). und die jugendlichen die nachher im berufs- und privatleben ihre sexualität und sonstige nichtkonforme Identitäten leben wollen passen immer weniger in das entsprechende schema und werden ausgegrenzt, beruflich und privat.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 seb1983
  • 20.02.2007, 14:58h
  • @hampi

    Nicht die Homos sind verantwortlich für die "Probleme" damit sondern ein Teil der restlichen Gesellschaft....
  • Antworten » | Direktlink »
#22 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 15:02h
  • @redaktion:

    Ich bin sicher nicht der Einzige, der die größtenteils homophoben und offenbar bewusst auf Provokation angelegten Äußerungen eines gewissen @hampi inzwischen für unerträglich hält.

    Queer.de sollte den Anhängern homophober Propaganda und plumper Verunglimpfung bzw. Stigmatisierung von Homosexualität und Homosexuellen hier keine Plattform für die Verbreitung ihres psychisch hochgradig kranken, geistigen Mülls bieten.

    Es geschieht daher ganz bestimmt nicht gegen, sondern ausdrücklich im Interesse demokratischer Werte wie Gleichheit und Meinungsfreiheit, dass ich euch dringend ersuche, den genannten User hier im Forum zu sperren.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 15:07h
  • @seb 1983:

    Wie stellte schon vor langer Zeit (es war Anfang der 70er) ein kluger Mensch fest:

    "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt."

    Leider muss man sagen, dass sich daran - gerade mit Blick auf die freie Selbstentdeckung und -entfaltung junger Menschen in diesem Lande - praktisch nichts geändert hat!
  • Antworten » | Direktlink »
#24 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 15:18h
  • @sajo, @josh:

    Eure Einstellung ist mir in diesem Punkt aber etwas zu passiv, denn wenn wir diesen Kampf verloren geben, bevor wir ihn überhaupt richtig geführt haben, dann WIRD es in der Tat keinen gesellschaftlichen Fortschritt geben.

    Es gibt in vielen Ländern äußerst innovative und gute Ansätze, gerade auch im Bereich der Sexualerziehung. Weshalb sollten wir nicht alle gemeinsam etwas voneinander lernen und die Dinge voranbringen können???
  • Antworten » | Direktlink »
#25 martinAnonym
  • 20.02.2007, 16:00h
  • @sascha
    toll! heißt jetzt also dass ab sofort du entscheidest ,wer hier posten darf? interessanter ansatz. wenn du mir deine e-mail adresse schickst, kann ich ja meine meinung ab sofort immer von dir durchkorrigieren lasssen.

    sollen homos mit massiven selbstwertstörungen deiner meinung nach ihren selbsthass und die ängste lieber bei fegefeuer.online ordentlich hochkochen lassen oder sind die vielleicht doch besser bei den nazis aufgehoben als hier?

    hampi soll bleiben dürfen!
  • Antworten » | Direktlink »
#26 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 16:11h
  • @martin: Noch so jemand, der "Meinungsfreiheit" mit dem Recht auf Diskriminierung, Stigmatisierung und faschistoide Propaganda gegen bestimmte Gruppen verwechselt.

    Jemand, der das so offen und konsequent betreibt wie @hampi hat sein Recht auf "Meinungsäußerung" in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft, die gerade auch die Rechte und die Unantastbarkeit der Menschenwürde so genannter Minderheiten verteidigen muss, ganz klar verwirkt!
  • Antworten » | Direktlink »
#27 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 16:15h
  • @martin:

    Hampi mag zwar ein psychisch kranker Mensch sein, aber er verbreitet hier absichtlich seine homofeindliche Propaganda. Wer das immer noch nicht gemerkt hat, muss schon sehr naiv sein! Meinungsfreiheit hört genau da auf, wo der Diskriminierung und Verunglimpfung bestimmter Gruppen das Wort geredet wird!
  • Antworten » | Direktlink »
#28 madridEUAnonym
  • 20.02.2007, 16:38h
  • @sascha: Rosa v.Praunheims Entlarvung unserer perversen Gesellschaft stiess und stösst leider bei den meisten Schwulen auf Ablehnung, weil sie sich bereits für emanzipiert genug hielten und halten, wozu
    gezielte Werbung auf unsere zahlende Gruppe und hin und wieder zugeworfene Medien-Brocken mit leidlich vernünftigem Inhalt beitragen. Zu @hampi: Wir sollten doch souverän auch mit ihm fertig werden, wo er uns doch eine solch ungewöhnliche
    Angriffsfläche bietet, wobei er den Kampf für Gleichberechtigung nicht wesentlich beeinträchtigt .
  • Antworten » | Direktlink »
#29 martinAnonym
  • 20.02.2007, 16:41h
  • mir is durchaus klar, dass nazis u.a. das deckmäntelchen der meinungsfreiheit ausnutzen um ihre propaganda unter die leute zu bringen. nur hab ich den eindruck, dass die meisten queer-leser ein recht gefestigtes selbstbild haben und durch hampis posts nicht schlagartig zu wiedergeborenen christen werden oder sich kastrieren lassen und von der klippe stürzen.

    natürlich ist das homophober humbug, den er in seinem selbsthass hier schreibt (und das ist, wenn du die kommentare der anderen poster durchschaust, auch jedem anderen klar), aber wo soll er es denn anders gelernt haben? du sagst doch selber, wie schlimm die alltägliche indoktrinierung durch die "konsumistischen kultur und die massenmedien" ist und du willst ihm deswegen die möglichkeit zum austausch mit homos, die mit sich selber klar kommen, vorenthalten?
  • Antworten » | Direktlink »
#30 tuxAnonym
  • 20.02.2007, 16:57h
  • @phillip: "....3. (Gay = Mainstream) != Linux => Böse...."

    Glaub ich nicht so richtig, denn die meisten Heiseleser sind überzeugte Linuxer:)

    @Hampi: So langsam glaube ich, das bei Dir eine Untersuchung bezüglich mehrer Geisteskrankheiten angebracht ist. Leider kann ich hier nicht das schreiben, was ich Dir sogerne mitteilen würde, aber es geht unter die GL...

    Ich finde es nur schade, das immernoch viel zu viele auf deine Grottenschlechten, Dummen und Teils Menschenverachtenden Kommentare, die im "BLICK" besser platziert wären, reagieren.

    mfg, ein linuxer
  • Antworten » | Direktlink »
#31 madridEUAnonym
  • 20.02.2007, 17:17h
  • Gelangt man zu der Feststellung, dass @hampi ein Produkt eben dieser pervertierten Gesellschaft ist, dann wäre es wenig hilfreich, ihm auch noch mit seinem daraus resultierenden Selbsthass den
    Mund zu verbieten. Bevor man hier zu seiner Sperrung schreitet, sollte es unter uns eine demokratische Abstimmung für oder gegen seinen Ausschlus geben !
  • Antworten » | Direktlink »
#32 HampiAnonym
  • 20.02.2007, 17:34h
  • @madridEU: Naja, eine demokratische Abstimmung, wie willst Du das denn zustande kriegen? Ich weiss, dass ich mit meinen Ansichten nicht alleine dastehe. Ich kenne genügend Menschen, ok, aus dem Bergtal in dem ich aufgewachsen bin, denen es beim Anblick von Homosexuellen gruselt, einfach weil sie damit in ihrer Vorstellung sofort den "grausigen" Anal- und Oralverkehr sehen. Zu dumm, dass diese Ansichten den Meisten hier nicht passen, aber es gibt sie, auch ausserhalb von faschistoiden Kreisen, siehe meine Mutter, ehemals Grundschullehrerin. Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, und gilt auch für ukrainische Würden- und Gewaltenträger (nur mag sie in der Ukraine etwas einseitig ausgelegt sein, klar). Ich hab selber auch was gegen Neonazis, ich selber hab damit nichts am Hut, sperren hier sollte man mich wohl nur, wenn ich gegen eine geltende Strafnorm verstossen würde indem ich zum Beispiel zur Vernichtung aller Homos in einem grossen Ofen aufrufen würde, aber das habe und hatte ich nie getan! Leider scheinen nicht alle hier die geltenden Gesetze zu kennen, klar, nicht jeder hat eine juristische Grundausbildung wie ich "genossen"....
  • Antworten » | Direktlink »
#33 madridEUAnonym
  • 20.02.2007, 17:50h
  • @hampi: An landläufige Meinungen von der Alm hatte ich überhaupt nicht gedacht, sondern mich nur an den Teilnehmern hier im Forum orientiert, auf die es ja schliesslich ankommt, ob sie für oder gegen Deinen Ausschluss stimmen würden. Diese Abstimmung könnte allenfalls von der Redaktion vorgenommen werden, aber sicher einigen wir uns hier friedlich, wozu Du eine ganze Menge beitragen könntest.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 SebiAnonym
  • 20.02.2007, 18:11h
  • @MadridEU
    Das Forum ist offen, die Teilnehmerzahl unüberschaubar, und die Abstimmung sinnlos (weil hier ohnehin nichts böses auf fruchtbaren Boden fällt). Ich bin vielleicht naiv, aber meiner Meinung nach schreibt hampi nicht diesen Quatsch bewusst, um uns zu reizen, sondern weil er -so tragisch das ist- nicht über die geistige Reife eines Erwachsenen verfügt (überleg z.B. nur mal wie oft er von seiner Mutti postet, bei der er glaub ich noch wohnt). Das sollte man ihm nicht zum Vorwurf machen. Er kann das nicht verstehen (ich bin ständig versucht, ein "noch"in meine Sätze zu bringen).... Ende 40 ist der Mann *lol*
  • Antworten » | Direktlink »
#35 FloAnonym
  • 20.02.2007, 18:33h
  • Das zeigt wieder mal zweierlei:

    1. Technikfreaks, Geeks und Nerds, die den ganzen Tag nur vor dem Internet hocken, verdummen. Die sollten lieber mal rauskommen und das wahre Leben kennenlernen. Dann würden die vielleicht auch eine Partnerin oder einen Partner finden und wären weniger frustriert...

    2. Es gibt noch lange keine Gleichberechtigung für Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle! Wir müssen weiter aktiv bleiben! Vor allem muss sich endlich politisch was tun (z.B. Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paarte statt Ehe 2. Klasse)! Denn solange wir juristisch / politisch diskriminiert werden, wird sich auch in der Gesellschaft nicht wirklich was ändern...
  • Antworten » | Direktlink »
#36 madridEUAnonym
  • 20.02.2007, 18:36h
  • @sebi: Das mit der Abstimmung war auch nur ein Vorschlag und wohl nicht
    realisierbar. Was immer auch @hampi zu seinen Ansichten veranlassen sollte, so bin ich der Meinung, dass wir sie verkraften können und dass für eine eventuelle Sperrung ganz andere Geschütze aufgefahren werden müssten.
  • Antworten » | Direktlink »
#37 JoernAnonym
  • 20.02.2007, 20:14h
  • @ Hampi (so hohl, der schwimmt sogar in Milch): Du merkst ja nicht mal, wenn man Dich ver"arscht"! Ich wollte Dir doch auch mal was gutes tun. Wenn Dir sonst schon keiner an den "Arsch" geht. *LOL*
  • Antworten » | Direktlink »
#38 JoernAnonym
  • 20.02.2007, 21:28h
  • Zitat: "... nur das mit dem schwanger werden dürfte schwierig sein. du weißt ja - immer schön mit gummi... :)"

    @ Martin: Wie Du weisst, kann Hampi doch leider nicht schwanger werden, nach seiner Uterus-Amputation. Erinnere ihn doch nicht auch noch an diesen herben Schicksalsschlag. Warum sollte er dann also ein Kondom benutzen? HIV kriegen doch nur die "BÖSEN" Schwulen, nicht die Guten.
  • Antworten » | Direktlink »
#39 tuxAnonym
  • 20.02.2007, 22:12h
  • @flo: Ja, ich kenne auch solche Technikfreaks, die das reelle Leben schon längst gegen das virtuelle eingetauscht haben. Nur das eben das virtuelle nicht das gleiche ist. Sondern viel armseeliger.
    Solche Leute tun mir ehrlich gesagt leid....
  • Antworten » | Direktlink »
#40 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 22:31h
  • @Flo:

    Wenn ich mit dir auch inhaltlich voll übereinstimme, ist es doch wieder einmal bemerkenswert: Wir reden über homophobe Gesinnungen in dieser Gesellschaft, gerade auch bei jungen Männern, und die Antwort, die du darauf geben möchtest, besteht in erster Linie in der Öffnung der Ehe und der formaljuristischen (!) Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben.

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr viele Homosexuelle bei ihrem Kampf um Veränderung bürgerlich-konservative Vorstellungen und Denkmuster einfach so übernehmen. Denn so wichtig (und absolut unentbehrlich, keine Frage!) die formaljuristische Gleichberechtigung ist, am langen und schwierigen Weg zum inneren und äußeren "Coming Out", an der Stigmatisierung von Homosexuellen, an individuellen Ängsten davor, "anders" zu sein und von den vermeintlichen Idealen der "Gruppe" abzuweichen, an den vielfältigen Formen subtiler psychischer Gewalt, denen junge Menschen bei der Entdeckung ihrer Sexualität ausgesetzt sind, an der nach wie vor dominanten Kultur des Sich-Versteckens bei den meisten Homosexuellen (kein Wunder: so wird es ihnen vom ersten Moment an beigebracht!!!) ändert die Öffnung der Ehe oder das Recht auf Kinderadoption erst einmal ÜBERHAUPT NICHTS!

    Deshalb sollten wir in allererster Linie immer bei Bildung und Erziehung ansetzen, wenn wir in dieser Gesellschaft wirklich etwas verändern wollen. Die formaljuristische Gleichberechtigung ist eine notwendige, aber noch lange keine hinreichende Bedingung für die tatsächliche, effektive Gleichberechtigung sexueller Identitäten in der konkreten Lebenswirklichkeit vor allem junger Menschen! Alles andere ist Augenwischerei, und wenn wir diesen fundamental wichtigen Bereich nicht an die erste Stelle unserer Agenda setzen, nützt uns jedes Recht auf Eheschließung nichts!
  • Antworten » | Direktlink »
#41 GeorgiosAnonym
  • 20.02.2007, 22:31h
  • Also lieber Hampi!

    Ich lese schon seit geraumer Zeit den Unsinn den du hier vom Stapel lässt! Du sagst du seist krank oder? Dann bitte geh zum Doktor und lass dich "heilen"! Aber belästige doch nicht immerzu dieses Forum....das ist nervtötend! Zumal ich davon überzeugt bin, daß du ein homophober Hetero bist, der nur ein bisschen Unfirieden unter Schwulen stiften will! Aber auf so nen Faker wie dich falle ich nicht rein ....es ist ja so offensichtlich ...kaum ein Schwuler würde sich selbst als krank bezeichnen und das auch noch öffentlich in ein Forum schreiben! LOL Kurzum: Du bist ein Lügner und Provokant....ein Forentroll halt! So einen hat fast jedes Forum! ;-)
  • Antworten » | Direktlink »
#42 HampiAnonym
  • 20.02.2007, 22:40h
  • @joern: Woher willst Du wissen, dass ich mich von Dir an den Arsch fassen lassen möchte? Ach so, nein, ich wohne nicht mehr bei Mutti sondern 50 km entfernt in ner grosszügigen Eigentumswohnung, ganz zufrieden als Single, wenn auch nicht glücklich mit meiner queeren Veranlagung, die mir nach wie vor krud und abstrus und gegen die Natur erscheint. Wenn Du Mut hast, besuch mich mal in der Schweiz,dann lasse ich vielleicht meinen folgenden Vorsatz wieder fallen "kein böser schwuler Bube tritt je in meine gute Stube"...!
  • Antworten » | Direktlink »
#43 SaschaAnonym
  • 21.02.2007, 01:13h
  • @Vorredner: Das Schlimme ist doch, dass @Hampi hier ganz gezielt und mit voller Absicht immer wieder die gleichen homofeindlichen Kommentare und Phrasen von sich gibt und damit nicht selten eine konstruktive Diskussion über Notwendigkeiten, Ideen, Konzepte und Strategien für gesellschaftlichen Fortschritt - und genau darin sehe ich Sinn und Zweck dieses Forums - ganz bewusst konterkariert.

    Zudem stellt er die homosexuelle Identität immer wieder als etwas MInderwertiges dar und rechtfertigt direkt oder indirekt die Diskriminierung und Unterdrückung von Homosexuellen. Seine Propaganda für "Umpolungsanstalten", die er hier unlängst vorgetragen hat, ist in etwa gleichzusetzen mit einem Aufruf der Auslöschung von Homosexualität und von Homosexuellen. Das kann und darf hier einfach nicht geduldet werden!

    Da es aber die Redaktion bislang nicht für nötig hält, diesen antidemokratischen und Menschen verachtenden Störenfried endlich zum Schweigen zu bringen, weise ich dich, lieber @Hampi, hiermit ausdrücklich darauf hin, dass ich sämtliche Kommentare von deiner Seite (bereits gemachte - siehe Archiv - und zukünftige) einer gründlichen juristischen Prüfung unterziehen und bei einer Fortsetzung deiner Propaganda Strafanzeige wegen Volksverhetzung erstatten werde! Sei also sehr vorsichtig, was du fortan hier von dir gibst!
  • Antworten » | Direktlink »
#44 JoernAnonym
  • 21.02.2007, 08:22h
  • @ Hampi: Vom MIR war doch gar nicht die Rede. Tut mir leid, falls du das als "Angebot" aufgefasst hast. Ich meinte das natürlich nur im verbalen Sinne. So als xxx-Vorlage für Dich. Dass Du immer gleich so schmutzige Dinge denken musst. Und danke für die EInladung, aber was soll ich denn in der Schweiz auf der Alm? Komm Du doch nach Berlin. Dann schieb ich Dich mal durch alle miesen Darksrooms der Stadt. Danach hast Du bestimmt auch Spass am Schwulsein. Garantiert!
  • Antworten » | Direktlink »
#45 TimAnonym
  • 21.02.2007, 13:38h
  • @Flo:

    100% Zustimmung! Diese Technikfreaks sollten mal was weniger vorm Computer sitzen und auch mal an die freische Luft gehen und das reale Leben kennenlernen. Dann würden sie ihren Frust auch nicht an anderen auslassen.

    @Sascha:

    Wie Du schon sagst, ist juristische Gleichstellung nicht hinreichend, aber notwendig. Natürlich muss auch weiter entsprechende Aufklärung an den Schulen statfinden, das Thema in den Medien sein, etc.

    Aber: ich habe schon in den 80ern in der Schule gelernt, dass Homosexualität okay ist, es gibt zahlreiche prominente Schwule und Lesben, es gibt Filme und Serien mit dem Thema, etc etc etc

    Trotz allem ist Homophobie immer noch ein weit verbreitetes Problem. Wenn also gesellschaftliche / mediale / Bildungs- / etc. Arbeit bisher noch nicht komplett erfolgreich war, so zeigt das doch, dass all diese Bemühungen zwar was bringen, aber irgendwann der Punkt erreicht ist, wo man Homophobie nicht weiter ausmerzen kann.

    Das ist eigentlich auch logisch: so lange mal staatlich / juristisch diskriminiert wird, kann man nicht erwarten, dass sich die Gesellschaft ändert. Deshalb ist juristische Gleichstellung (z.B. Öffnung der Ehe) unverzichtbar. Erst dann ist der Boden bereitet um den gesellschaftlichen Wandel weiter zu betreiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 SaschaAnonym
  • 21.02.2007, 14:57h
  • @Tim:

    Schön für dich, dass du das in deiner Schulzeit so empfunden hast, aber der allergrößte Teil der jungen Menschen beschäftigt sich im schulischen Umfeld kein einziges Mal in angemessener, fächer-und jahrgangsübergreifender Weise mit dem Thema der sexuellen Vielfalt.

    Es gibt in den Schulen keine speziellen Angebote für junge Homosexuelle, ebenso wenig wie wir in den Massenmedien auch nur im entferntesten angemessen präsent sind.

    Wenn du dir einbildest, dass die Sexualerziehung in diesem Lande unterschiedliche sexuelle Identitäten bereits in völlig hinreichender Weise als gleichberechtigt vermittelt und junge Homosexuelle bei der freien Entdeckung und Entfaltung ihrer Identität in idealer Weise unterstützt, dann lebst du scheinbar auf einem anderen Planeten, zumindest aber nicht in Deutschland.

    Denn auf diesem Planeten gibt es - allerdings vorwiegend in anderen Ländern -nämlich durchaus einige sehr gute Ideen, Ansätze und Beispiele dafür, wie eine fortschrittliche Sexualerziehung aussehen kann. Das geht von einer fächer- und jahrangsübergreifenden Behandlung des Themas der sexuellen Vielfalt über spezielle psychologische Beratungsangebote an den Schulen bis zu einer stärkeren Repräsentation junger Homosexueller in den schulischen Gremien und spezifischen Antidiskriminierungmaßnahmen im schulischen Umfeld, also genau dort, wo junge Menschen Sozialverhalten einüben!

    Und in all diesen Punkten sind wir hierzulande Lichtjahre von der Ausnutzung unserer gesellschaftlichen Möglichkeiten entfernt!!!

    Formaljuristische Gleichberechtigung per se wird am gesellschaftlichen Status quo und gerade auch an der teils extremen Homophobie unter jungen Menschen und Männern bei aller konservativ-bürgerlichen Träumerei NICHTS, aber auch rein gar nichts ändern!
  • Antworten » | Direktlink »
#47 seb1983
  • 21.02.2007, 15:07h
  • @Tim

    Hör dich mal bei Freunden um was sie denn so über Homoehe und Co wissen oder ob es sie überhaupt interessiert...

    Da kommt in der Regel nicht viel. "na ihr könnt ja jetzt auch heiraten" etc.

    ELP haben die meisten noch nie gehört, dass es einen Unterschied zur Ehe gib wissen sie in der Regel auch nicht. Dafür aber auch nicht was Splitting und Freibetrag sind, vielleicht noch dass es irgendwas mit Steuern zu tun hat.

    Als ich meinem Mitbewohner, der bestimmt nicht dumm ist, mal die Unterschiede erklärt habe war er sehr überrascht. Zum Thema Splitting meinte er dann: "Na aber nur wenn ihr dann ein Kind adoptiert..."
  • Antworten » | Direktlink »
#48 PeerAnonym
  • 21.02.2007, 15:41h
  • @Sascha
    @Seb1983

    Ich stimme Euch zu, dass gerade in der Schule noch viel mehr passieren muss. (Aber auch in den Medien.)

    Allerdings denke ich auch, dass rechtliche Gleichstellung Bedingung für gesellschaftliche Gleichstellung ist. Das soll nicht heißen, dass rechtliche Stellung genügt, aber sie ist eben AUCH erforderlich. (das wollte Tim wohl ausdrücken)

    Solange Schwule und Lesben die einzigen Menschen sind, die ganz offiziell rechtlich Menschen 2. Klasse sind, wird sich in der Gesellschaft nicht umfassend was ändern. Menschen mit anderer Hautfarbe, etc. werden sicher auch gesellschaftlich diskriminiert (was natürlich genauso schlimm ist), aber sie werden zumindest nicht rechtlich diskriminiert: sie dürfen heiraten, sind im Grundgesetz gleichgestellt, etc. Alles das haben Schwule und Lesben nicht!

    Schwule und Lesben sind tatsächlich die einzigen Menschen, die offiziell staatlich Menschen 2. Klasse sind. Und dies muss sich eben auch AUCH ändern, wenn sich gesellschaftlich was ändern soll.

    Natürlich muss auch an den Schulen, in den Medien noch einiges verändert werden.

    (Gerade beim Thema Schule hat die FDP wieder mal ihr wahres Gesicht gezeigt: in Nordrhein-Westfalen hat die FDP gemeinsam mit der CDU von Rot-Grün beschlossene Unterrichtsmaterialien direkt nach dem letzten Regierungswechsel in NRW zurückgezogen! Und auch Westerwelle steht dahinter.)
  • Antworten » | Direktlink »
#49 SaschaAnonym
  • 21.02.2007, 15:54h
  • @Peer: Schreibe ich hier eigentlich chinesisch? (Und auch das sollten dann wenigstens einige verstehen können!)

    Ich sagte doch: Die gesetzliche Gleichstellung ist eine NOTWENDIGE, aber eben noch lange KEINE HINREICHENDE Bedingung für gesellschaftlichen Fortschritt!!!

    Und es entspringt konservativ-bürgerlichen Denkmustern (von denen wir uns eher fernhalten sollten) anzunehmen, kollektives und individuelles Bewusstsein ließen sich dadurch verändern, dass Schwule und Lesben jetzt endlich auch mit allen Rechten heiraten dürfen.

    Daher bin ich auch davon überzeugt, dass wir NICHT AUCH, SONDERN VOR ALLEM im Bereich der Sexualerziehung radikale Veränderungen brauchen, wenn sich an der konkreten Lebenswirklichkeit gerade junger Homosexueller effektiv etwas verändern soll - und die sind die Zukunft unserer Gesellschaft, die hätten jetzt die Chance, das zu leben, was allen älteren Schwulen in der Regel bereits genommen wurde - sich beispielsweise schon in der Pubertät ganz frei entdecken und ausleben zu können!
  • Antworten » | Direktlink »
#50 madridEUAnonym
  • 21.02.2007, 16:50h
  • @sascha: Auch in Spanien hat es bis vor kurzem an öffentlichen Schulen weder Aufklärung noch entsprechende Erziehung zur sexuellen Vielfalt gegeben, was nun im Dauerlauf nachgeholt wird, während die rechtliche Gleichstellung im Sommer bereits ins 3.Jahr geht. Man kann wohl sagen, dass diese im Grunde falsche Reihenfolge dennoch bewirkt hat, dass man nun mit klaren Vorstellungen an die erzieherische Arbeit geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#51 HampiAnonym
  • 22.02.2007, 16:10h
  • @sascha: Oje, da liegst Du aber falsch, ich betreibe in keinster Art und Weise Volksverhetzung! Ausserdem lebe ich hier in der Schweiz und Du doch wohl in Deutschland, willst Du etwa Interpol einschalten? Tut mir leid, aber ich beharre nur auf meinem Recht auf freie Meinungsäusserung, auch wenn Dir diese nicht in den Kram passt! Oder willst Du etwa auch meine Eltern einklagen, die sich tatsächlich vor Homosexuellen gruseln? Die müssten sich vermutlich vor Ekel übergeben wenn sie einen Darkroom von innen besuchen würden. Die Frage ist halt auch für mich, ob das Individuum einfach alles machen soll und darf, was es "geil" findet, solange dabei keine andere erwachsene Person zu Schaden kommt, oder ob es auch erlaubt ist, auf andere Möglichkeiten des Verzichts und der Selbstbeschränkung hinzuweisen, Manches Leid würde ja heute noch erspart, wenn es zum Beispiel niemanden mehr geben würde, der in Darkrooms ohne Gummi ficken würde, auch wenn das vielleicht ein wenig weniger geil ist als "ungeschützt". Das gilt ganz klar natürlich auch für Heterosexuelle, um mir den Vorwurf von Diskriminierung von Dir zu ersparen. Ich glaube jedenfalls, würde ich in Berlin statt "auf der Schweizer Alm" leben (was so eh nicht stimmt), und hätte ich meine Fantasien alle ausgelebt, ich wäre längst moralisch, seelisch und auch körperlich vor die Hunde gegangen, es gibt genügend Beispiele von Menschen, die deswegen früh gestorben sind, Fredy Mercury, Fassbinder, Elvis, die Monroe, und so weiter. Exzesse sind nun mal für die Lebenserwartung nicht gerade förderlich, sei es zu wenig Schlaf, Alkohol, Drogen, Sex, Rauchen, und so weiter und so fort!
  • Antworten » | Direktlink »
#52 JoernAnonym
  • 22.02.2007, 16:35h
  • Zitat: "Oder willst Du etwa auch meine Eltern einklagen, die sich tatsächlich vor Homosexuellen gruseln? Die müssten sich vermutlich vor Ekel übergeben wenn sie einen Darkroom von innen besuchen würden."

    @ Hampi: Und ich müsste mich wahrscheinlich übergeben, wenn ich mir deine alten Eltern beim p*ppen vorstelle, geschweige denn es live zu sehen *grins* Also ist mal wieder alles was du sagt relativ relativ. Es kommt immer auf den Standpunkt an. Geh doch lieber wieder auf deine Alm und fass den braunen Kühen ans Euter. Die freun sich vielleicht drüber!
  • Antworten » | Direktlink »
#53 HampiAnonym
  • 22.02.2007, 18:28h
  • @joern: Da täuscht Du Dich, bei meinen Eltern gibt es in Punkto Poppen nichts mehr zu gruseln! Sie haben seit vierzig Jahren keinen Sex mehr, haben mir beide ohne Anzeichen von Reue schon vor Jahren bestätigt. Na und? Es gibt Schlimmeres auf dieser Welt. Ok, wenn jemand Darkrooms braucht, das kann man ja immer sagen, es gibt Schlimmeres auf dieser Welt. So gesehen ist wirklich alles relativ, auch wenn mal ein Komet auf die Erde stürzen und die Menschheit vernichten sollte, na und? Davon geht der Planet an sich auch nicht gleich unter, es überleben dann halt nur ein paar Viecher in der Tiefsee, was solls? Du siehst, diese Argumentation führt ins Absurde!
  • Antworten » | Direktlink »
#54 JoernAnonym
  • 22.02.2007, 18:55h
  • @ Hampi: Aber irgendwie werden die dich doch gezeugt haben. Ode rbist du In-Vitro? Nee, das gabs damals noch nicht. Außerdem WUSSTE ich, dass dieser Kommentar von dir kommen würde. Ich hätte auch sagen können: Heteros im Allgemeinen! Ich finde die Vorstellung meinen Schw*** in eine F**** zu stekcken unzumutbar. Da kann ich ja gleich n blutiges Steak p*ppen. Jaja. Ich weiss. So entsteht die Menschheit!
  • Antworten » | Direktlink »
#55 HampiAnonym
  • 22.02.2007, 23:58h
  • @joern: Mein Lieber, ich bin 47, und mein Bruder, verheiratet und drei Kinder, ist 45! Also rechne! Seit vierzig Jahren keinen Sex, ähm, also doch nicht "in Vitro".... ich kann mir Sex mit einer Frau auch nicht vorstellen, da haben wir die gleiche Wellenlänge, der ganz grosse Unterschied zwischen uns ist, Du findest das normal, dass Dich eine Frauenmöse ekelt, ich bei mir finde es abnormal und krank dass ich mit einer Frau nichts im Bett anfangen kann, aber da könnten wir wieder lange diskutieren, so unterschiedlich sind die Menschen eben, es mag auch Transvestiten geben die sich "gesund", und solche die sich deswegen "krank" fühlen, aber im Gegensatz zu körperlichen Krankheiten wird man sexuelle Vorlieben kaum oder nur sehr schwer ändern können, egal ob "erlaubt" (Homosexualität) oder "verboten" (Pädophilie)
  • Antworten » | Direktlink »
#56 tuxAnonym
  • 23.02.2007, 07:21h
  • @Hampi: ".....ich bei mir finde es abnormal und krank dass ich mit einer Frau nichts im Bett anfangen kann....."

    Du swolltest doch mal in erwägung ziehen, dich einer Psychologischen Untersuchung & evt. einer Therapie zu unterziehen.

    Denmn wer so redet, ist nicht sehr weit von Borderline entfehrnt. Im Übrigen: Trinkst Du regelmäßig viel Alkohol??
  • Antworten » | Direktlink »
#57 JoernAnonym

» zurück zum Artikel