Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6421
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Heise-User zeigen sich homophob


#40 SaschaAnonym
  • 20.02.2007, 22:31h
  • @Flo:

    Wenn ich mit dir auch inhaltlich voll übereinstimme, ist es doch wieder einmal bemerkenswert: Wir reden über homophobe Gesinnungen in dieser Gesellschaft, gerade auch bei jungen Männern, und die Antwort, die du darauf geben möchtest, besteht in erster Linie in der Öffnung der Ehe und der formaljuristischen (!) Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben.

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr viele Homosexuelle bei ihrem Kampf um Veränderung bürgerlich-konservative Vorstellungen und Denkmuster einfach so übernehmen. Denn so wichtig (und absolut unentbehrlich, keine Frage!) die formaljuristische Gleichberechtigung ist, am langen und schwierigen Weg zum inneren und äußeren "Coming Out", an der Stigmatisierung von Homosexuellen, an individuellen Ängsten davor, "anders" zu sein und von den vermeintlichen Idealen der "Gruppe" abzuweichen, an den vielfältigen Formen subtiler psychischer Gewalt, denen junge Menschen bei der Entdeckung ihrer Sexualität ausgesetzt sind, an der nach wie vor dominanten Kultur des Sich-Versteckens bei den meisten Homosexuellen (kein Wunder: so wird es ihnen vom ersten Moment an beigebracht!!!) ändert die Öffnung der Ehe oder das Recht auf Kinderadoption erst einmal ÜBERHAUPT NICHTS!

    Deshalb sollten wir in allererster Linie immer bei Bildung und Erziehung ansetzen, wenn wir in dieser Gesellschaft wirklich etwas verändern wollen. Die formaljuristische Gleichberechtigung ist eine notwendige, aber noch lange keine hinreichende Bedingung für die tatsächliche, effektive Gleichberechtigung sexueller Identitäten in der konkreten Lebenswirklichkeit vor allem junger Menschen! Alles andere ist Augenwischerei, und wenn wir diesen fundamental wichtigen Bereich nicht an die erste Stelle unserer Agenda setzen, nützt uns jedes Recht auf Eheschließung nichts!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel