Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6421
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Heise-User zeigen sich homophob


#46 SaschaAnonym
  • 21.02.2007, 14:57h
  • @Tim:

    Schön für dich, dass du das in deiner Schulzeit so empfunden hast, aber der allergrößte Teil der jungen Menschen beschäftigt sich im schulischen Umfeld kein einziges Mal in angemessener, fächer-und jahrgangsübergreifender Weise mit dem Thema der sexuellen Vielfalt.

    Es gibt in den Schulen keine speziellen Angebote für junge Homosexuelle, ebenso wenig wie wir in den Massenmedien auch nur im entferntesten angemessen präsent sind.

    Wenn du dir einbildest, dass die Sexualerziehung in diesem Lande unterschiedliche sexuelle Identitäten bereits in völlig hinreichender Weise als gleichberechtigt vermittelt und junge Homosexuelle bei der freien Entdeckung und Entfaltung ihrer Identität in idealer Weise unterstützt, dann lebst du scheinbar auf einem anderen Planeten, zumindest aber nicht in Deutschland.

    Denn auf diesem Planeten gibt es - allerdings vorwiegend in anderen Ländern -nämlich durchaus einige sehr gute Ideen, Ansätze und Beispiele dafür, wie eine fortschrittliche Sexualerziehung aussehen kann. Das geht von einer fächer- und jahrangsübergreifenden Behandlung des Themas der sexuellen Vielfalt über spezielle psychologische Beratungsangebote an den Schulen bis zu einer stärkeren Repräsentation junger Homosexueller in den schulischen Gremien und spezifischen Antidiskriminierungmaßnahmen im schulischen Umfeld, also genau dort, wo junge Menschen Sozialverhalten einüben!

    Und in all diesen Punkten sind wir hierzulande Lichtjahre von der Ausnutzung unserer gesellschaftlichen Möglichkeiten entfernt!!!

    Formaljuristische Gleichberechtigung per se wird am gesellschaftlichen Status quo und gerade auch an der teils extremen Homophobie unter jungen Menschen und Männern bei aller konservativ-bürgerlichen Träumerei NICHTS, aber auch rein gar nichts ändern!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel