Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6725
Home > Kommentare

Kommentare zu:
"Schweinefleisch macht schwul"


#1 seb1983
  • 10.04.2007, 17:07h
  • Lächerlich!!!
    Ebenso der Artikel in diesem "Jugend Journal"
    Da wird mal wieder das rausgepickt was einem gefällt.

    Tatsache: Schweinefleisch ist mit Sicherheit nicht das gesündeste Fleisch, da es unter anderem relativ fett ist. Klar auch: Viele heutige Krankheiten sind ernährungsbedingt, zu viel Fett in Kobmination mit zu wenig Bewegung und Gemüse etc...
    Wer statt Schwein nur Rind ist, aber die in der gleichen Menge, wird nicht viel anders aussehen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 hwAnonym
  • 10.04.2007, 17:13h
  • ..genau, schwanz ab, kleinhacken, würzen
    und die wutzen füttern.
    bild: grosses lob...lol
  • Antworten » | Direktlink »
#3 ÜwchenAnonym
  • 10.04.2007, 17:27h
  • Aha gut zu wissen das die schwulen Araber garnicht schwul sind weil sie ja kein Schwein essen. LOL
  • Antworten » | Direktlink »
#4 CarstenFfm
#5 tuxAnonym
  • 10.04.2007, 17:48h
  • Solange sie nicht Gewalt anwenden, wie Ihre Gegner aus dieser ominösen BI, in der auch Rechtsextremer Zulauf herrscht und die von der CDU gegründet wurde, ist es mir ziemlich Wurscht, was sie sagen.

    Denn, seien wir doch mal ehrlich: Essen ist ohnehin sehr ungesund, egal was man ist...
    Und regelmässige Bewegung oder Training ist auch nur die halbe Wahrheit.

    Nur eben in Berlin und anderen Städten zieht nunmal die Currywurst zwischendurch mehr als Putenschnitzel. Zumal auch letztere so mit Wachstumshormonen und Antibiotika vollgeballert werden bevor sie unter`s Messer kommen....

    @hw: Ähm, Berlin wird nicht von BILD, sondern eher von der BZ regiert. Ist aber das selbe....
  • Antworten » | Direktlink »
#6 auch schönAnonym
  • 10.04.2007, 17:51h
  • seit jahrtausenden wissen die muslime...

    der islam hat aber noch nicht mal sein zweites jahrtausend hinter sich
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FloAnonym
#8 antosAnonym
  • 10.04.2007, 18:30h
  • @ Üwchen

    Yo, so siehts aus. Aber jeder hardcore Gläubige wird dir - wenn Du nicht flüchten kannst: s_t-u-n-d-e-n-l-a-n-g - erklären, dass es im Islam keine Homosexualität gibt. So ist das halt in einer halluzinierten Wirlichkeit.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 hwAnonym
  • 10.04.2007, 18:32h
  • @ flo

    kannste mal sehen, was passiert wenn
    man mit tiermehl düngt, vielleicht hat ja ne wutz auf deine karotte gekackt.
    kuhflanden-prionen-bse-weiche birne-dünkt dir noch ?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 hwAnonym
  • 10.04.2007, 18:46h
  • @ auch schön

    ...in der zeit aber jede menge mett-brötchen,
    beweise in den blog-archives:

    ..so könnt´s gehen....
    [Link gelöscht. Bitte keine pornografischen URLs hier posten. Danke. Die Redaktion]
  • Antworten » | Direktlink »
#11 aquarius40Anonym
  • 10.04.2007, 19:32h
  • Schlimmer wäre es , MANN hätte festgestellt, dass MANN durch's Essen von Schweinefleich impotent würde und somit statt 'ner Latte einen Ringelschwanz bekäme!!
    :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#12 seb1983
  • 10.04.2007, 20:04h
  • @tux

    ohne sie zu verteidigen: wenn die katholische Kirche Mist labert ist es ein Naziverein etc, wenn aber moslemische Organisation behauptet Schweinefleisch macht schwul ist das also ok und wurscht und man ist schon froh dass sie nicht gewaltätig werden und gibt ihnen auch noch indirekt recht??

    Nebenbei ist nicht die Currwurst sondern der Döner unangefochten die Nr.1 *g*
  • Antworten » | Direktlink »
#13 hwAnonym
#14 manni2Anonym
#15 ÜwchenAnonym
  • 10.04.2007, 21:13h
  • @seb1983
    Die Katholische Kirche ist eine weltweite oragnisation die für alle Katholiken der Welt spricht. Der Papst macht die gesetze für alle schreibt seine komischen enzykliken an die sich alle zu halten haben. es ist organisierte religion weltweit eine stimme ein mann dieselbe organisation. diese komische berliner moslemoraganisation ist nur regional beschränkt oder zumindest beschränkt auf seine mitglieder wieviele es auch sind. sie sprechen nicht für alle muslime der welt und keinen muslim der nicht mitglied in dieser sekte ist wird es interessieren was die zu sagen haben. daher ist es in der tat scheissegal was sie sagen.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 VerfassungsschutzAnonym
  • 10.04.2007, 21:33h
  • @ Üwchen: "Diese komische Berliner Moslemorganisation" ist gerade dabei, in Berlin-Pankow eine Moschee zu bauen. Kritiker werden, zuletzt von der Berliner Integrations- und Sozialsenatorin, schnell zu Verbrechern erklärt und von queer.de-Kommentator hw in die Nähe von Nazis gerückt - obwohl sich die Bürgerinitiative gegen den Moscheebau ganz deutlich von Nazis distanziert hat. Zwei links zum Weiterlesen gibt es hier:

    gaywest.wordpress.com/2007/04/10/schweinisch-schwul/

    Bedenklich finde ich es, dass bekennende Antisemiten und Antidemokraten, die die Gleichberechtigung von Frauen ablehnen und die Vielehe (natürlich nur für Männer und auf Kosten der Sozialversicherungsgemeinschaft) legitim finden, hier für so harmlos befunden werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 ÜwchenAnonym
  • 10.04.2007, 21:46h
  • Ich habe nie behauptet das die harmlos sind aber wenn man sie mit der katholischen kirche vergleicht dann sind sie nicht nur harmlos sondern ein witz. die leute die gegen die moschee sind sind auch nazis sie sind nur dagegen weil es eine moschee ist denen ist scheissegal was die oragnisation sagt und tut die wollen nur keine moslems. es könnte die friedlichste moslemgemeinde des universums sein und diese leute wären trotzdem gegen die moschee also erzähl mir keinen blödsinn.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 VerfassungsschutzAnonym
  • 10.04.2007, 22:49h
  • @ Üwchen: Mir wäre neu, dass die katholische Kirche im Ganzen antidemokratisch und antisemitisch ist. Insoweit finde ich den Vergleich unpassend.
    Woher weißt Du denn, dass die Menschen in der Initivative gegen den Moscheebau in Heinersdorf alle Nazis sind? Auf ihrer Homepage steht jedenfalls nichts davon. Im Gegenteil: Da ist Vera Lengsfeld dabei, die ist mir bekannt als DDR-Bürgerrechtlerin und Demokratin und damit alles andere als ein Nazi.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 joshAnonym
  • 10.04.2007, 23:33h
  • natürlich ist das ein witz.
    aber diese leute sind nicht alle hirnlos und blöd, obwohl man das gerne glauben möchte. mit ähnlichen saublöden sprüchen wird in polen und lettland bereits politik gemacht und da wird man damit ministerpräsident. tschechien ähnlich.
    will sagen: die idi's die den blödsinn schreiben wissen das es noch dümmere in massen gibt die das zeug glauben und die protagonisten dieses albtraums dann sogar wählen.

    anbei: die kirche ist zutiefst antidemokratisch etc. was für ein mäntelchen sie sich auch gerade umhängt....
  • Antworten » | Direktlink »
#20 tuxAnonym
#21 StefanAnonym
#22 ÜwchenAnonym
  • 11.04.2007, 12:21h
  • Ist doch absurd wenn man schon allein nur die tatsache vergelicht wen diese Ahmadiya Gemeinde erreicht und wen alles die katholische kirche erreicht sollte man sehen das dieser kleine moslem verein harmlos ist. oder haben die auch hunderte von millionen hörigen auf der ganzen welt? diese ewiggestrigen behaupten schwein macht schwul wem schadet das? die katholische kirche ist gegen kondome und bringt damit faktisch jeden tag hunderte von menschen um. vielleicht sollten die leute sich gegen bau von kirchen zusammentun? die katholische kirche ist gefährlicher für den geist eines menschen als diese ahmadiya gemeinde es je sein kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 gerdAnonym
  • 11.04.2007, 12:59h
  • Und was macht der schwule Vegetarier ? Den dürfte es dann wohl nach dieser Theorie nicht geben...

    Aber vielleicht sollte irgendeine, fundamentalistische christliche Organisation einmal schreiben, dass Döner schwul machen...
  • Antworten » | Direktlink »
#24 martinAnonym
#25 ÜwchenAnonym
  • 11.04.2007, 14:06h
  • Döner ist Türkisch und besteht aus Rind oder Lamm oder Geflügel. Wenn man also explizit sagt das Döner schwul macht beleidigt man alle türken obwohl die nix dafür können das eine arabische sekte behauptet schwein mache schwul. nicht alle moslems in deutschland sind türken. es gibt auch araber aus verschiedenen ländern und auch kurden und pakistaner und und und.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 MariusAnonym
  • 11.04.2007, 14:27h
  • 1. Wieso sollte ein Schwein "schamloser" sein als andere Tiere?

    2. Selbst wenn dem so wäre, könnte der Verzehr nicht die sexuelle Orientierung beeinflussen.

    3. Ich esse seit frühester Kindheit nur Huhn, Puter und Fisch. Kein Schwein, kein Rind, kein Wild, etc. Und dennoch bin ich schwul wie Oskar... Irgendwas an der Theorie muss falsch sein... ;-)

    Aber was schreibe ich überhaupt - gegen Dummheit gepaart mit ideologischer Verklärtheit, haben Argumente und Fakten noch nie was ausrichten können...
  • Antworten » | Direktlink »
#27 TobyAnonym
  • 11.04.2007, 14:58h
  • Auch wenn der Artikel totaler Schwachsinn ist muss man doch mal sagen, das sich die Autoren seeehr viel mühe gegeben haben..

    Die Argumentation is doch Logisch oder?

    Schweine = Böse
    Schwule = Böse

    also Folgt daraus

    Schweine = Schwul
    also von daher ist doch alles ziemlich logisch oder?
  • Antworten » | Direktlink »
#28 ÜwchenAnonym
#29 hwAnonym
  • 11.04.2007, 16:24h
  • @ verfassungsschutz

    ..ist ja nett, aber wie willst du die verfassung schützen, wenn es dir noch nicht einmal
    gelingt deine wahrnehmungsorgane,
    die andernen lasse ich mal weg, im geschäftsfähigen zustand zu halten ?
    es scheint da problemzonen zu geben,
    so den unwahren unterstellungen mir gegenüber zu schließen. ich würde da was machen. kasse oder privat ?
    man rutscht da schnell in pressige milieus ab.
  • Antworten » | Direktlink »
#30 SebiAnonym
  • 11.04.2007, 16:35h
  • @Tobi
    Wollte ich auch grad schreiben, als ich den Bericht gelesen hab. Diese perversen versauten Schweine! Alle schwul! *quiek quiek*
  • Antworten » | Direktlink »
#31 tuxAnonym
  • 11.04.2007, 16:53h
  • @hw: vor allem, welche "Verfassung"?? So weit mir bekannt ist, und da bin ich ganz bestimmt nicht der einzige, hat dieser Staat nur ein GG. Das eine Verfassung vom Volke mal entschieden werden sollte oder soll wurde doch von unseren lieben Politikern immer schön unter den Teppich gekehrt!

    @seb1983: Ähm, nur mal so zur Info, wo habe ich etwas über Katholiken geschrieben?
  • Antworten » | Direktlink »
#32 hwAnonym
  • 11.04.2007, 16:57h
  • @ üwchen

    ..dann schau halt mal bei der lengsfeld rein.
    zur zeit will sie:

    ........freiheit und fairness statt gleichheit und gerechtigkeit........

    ...kennt die die unsere verfassung nicht ?

    wenn du unter aktuelles ihre reiseberichte:
    -falkland, antarktis (vielleicht wegen "knut"
    und ihr hat keiner bescheid gesagt?)-
    gelesen hast, weißt du mehr...
  • Antworten » | Direktlink »
#33 cole12Anonym
  • 11.04.2007, 17:23h
  • Na endlich hat mal jemand eine seriöse Erklärung für das Entstehung der Homosexualität entdeckt!

    Also Schweinefleisch macht schwul? Wie erklär ich das nur meinem lieben Kumpel Ergin, der hat bis zum heutigen Tage noch kein Schweinefleisch gegessen und ist trotzdem ne echt schrille Schwester? Jetzt bin ich verwirrt.

    Na ja, dann mach ich das, was ich immer mache, wenn ich Schwachsinn ala Bildzeitung lese, ich lach mir nen Ast!
  • Antworten » | Direktlink »
#34 tuxAnonym
  • 11.04.2007, 17:51h
  • @hw: Hm, die lengsfeld ist ohnehin so ein thema für sich....

    glaubs mir, ich stamme aus Thüringen...

    Die findet auch die thüringer verfassung ganz toll. da steht auch drin, das abgeordnete diätenerhöhungen zustimmen müssen, toll gelle...
  • Antworten » | Direktlink »
#35 hwAnonym
  • 11.04.2007, 17:56h
  • @ tux

    ...jetzt bin ich wirklich verfassungslos,
    dann schützt der schelm (verfassungsschützer) oben ja gar nix !!!
    ..na ja. presswort-journalismus folgt amtsanmassung nicht auf dem fusse....die werden immer dreister.....
    ernst benda, ehem. präsident des bverfg :
    "....Das Grundgesetz sollte möglichst bald durch eine vom deutschen Volk in freier Selbstbestimmung beschlossene (gesamt)deutsche Verfassung abgelöst werden (Art. 146 GG in der damaligen Fassung)..."
    darauf eine curry !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#36 skydiverProfil
  • 11.04.2007, 18:34hStuttgart
  • Also, ich kenne da eine ganze Menge gute Freunde und Bekannte, die wohl ziemlich oft am "Schweinefleisch" genascht haben müssen , und/ um somit "schwul" geworden sind :-o)
  • Antworten » | Direktlink »
#37 tuxAnonym
  • 11.04.2007, 20:37h
  • @hw: Mag sein, das der Herr Benda das gesagt hat. Nur geschehen ist es bis heute noch nicht. Das ist der Punkt.

    Und, das gewisse Kräfte in diesem Land das GG nun soweit einschränken wollen, das es gleich garkeine Wirkung mehr hat, zumindest nicht für die allgemeinheit, ist ja auch bekannt. Ich sage nur "Online-Durchsuchung".

    www.freiheit-statt-angst.de/
  • Antworten » | Direktlink »
#38 tuxAnonym
#39 xapplexAnonym
#40 VerfassungsschutzAnonym
  • 11.04.2007, 22:08h
  • @ tux: Deine links zu den angeblichen rechtsextremen Umtrieben der BI führen ins Leere. Im ersten Text z.B., dem aus der taz, steht überhaupt nichts über rechtsextreme Umtriebe der BI. Im zweiten Text steht ausdrücklich: "Die BI bemüht sich um Abgrenzung zu Rechts- und Linksextremismus".
  • Antworten » | Direktlink »
#41 VerfassungsschutzAnonym
  • 11.04.2007, 22:09h
  • @ tux: Deine links zu den angeblichen rechtsextremen Umtrieben der BI führen ins Leere. Im ersten Text z.B., dem aus der taz, steht überhaupt nichts über rechtsextreme Umtriebe der BI. Im zweiten Text steht ausdrücklich: "Die BI bemüht sich um Abgrenzung zu Rechts- und Linksextremismus".
  • Antworten » | Direktlink »
#42 VerfassungsschutzAnonym
  • 11.04.2007, 22:12h
  • @ üwchen: Ahmadiyya hat nach eigenen Angaben weltweit 200 Mio Mitglieder. Das ist tatsächlich weniger als die kath. Kirche, die faselt allerdings auch nicht vom "Endsieg" und der "Vernichtung der Juden" - im Gegensatz zu Ahmadiyya.
    Noch: "Wenn man also explizit sagt das Döner schwul macht beleidigt man alle türken", sagst Du. Seit wann ist es eine Beleidigung, wenn man jemand für schwul hält?
  • Antworten » | Direktlink »
#43 VerfassungsschutzAnonym
  • 11.04.2007, 23:12h
  • @ tux: Von wegen "harmlos": "Die Ahmadiyya nutzt unsere Schulen und Universitäten als Ausbildungs- stätte für die Ausbildung von Führungskadern und zur Beeinflussung von Schülern und Studenten. (...)
    sind Indoktrination, Suggestion, Angst vor Höllenstrafen und das Einüben autosuggestiver Mechanismen Bestandteile der Kinder- und Jugenderziehung in der Ahmadiyya. Ihr Ziel ist Fügsamkeit, das Abschleifen der immer natürlich vorhandenen Individuierungstenzen und die Verinnerlichung von Autoritäten."

    www.pro-schluechtern.de/texte/schroeter/grundgesetz_hannover
    .htm
  • Antworten » | Direktlink »
#44 ÜwchenAnonym
  • 12.04.2007, 00:01h
  • Islamkritiker tun nix falsches wenn sie denn überhaupt etwas konkretes kritisieren. aber wenn sie pauschal einfach nur gegen den Islam hetzen ist es keine kritik. es ist auch keie kritik einfach unwahre tatsachen in den raum zu stellen und zu behaupten das es im Islam nunmal so sei. Richtige Kritik hat hand und fuß und basiert nicht auf aussagen wie WIR WOLLEN KEINE MOSCHEE in unserer nachbarschaft alle Moslem sind böse buhuuu.Die moslems wollen uns alle zwangsbekehren sie sind alle gewalttätig. nein wir sind keine nazis wir wollen nur keine Moschee hier weil das verschandelt unsere schöne deutsche kulturlandschaft. HOSAA PROST UND GUTE NACHT
  • Antworten » | Direktlink »
#45 rubberbikercgnAnonym
  • 12.04.2007, 01:57h
  • @ seb1083 und tux:

    Eure Privat-Recht/Falschschreibung:

    Er "ist" ein Schwein?
    oder:
    Er "isst" ein Schwein?

    Kennt Ihr eigentlich den Unterschied zwischen Essen und Sein?
  • Antworten » | Direktlink »
#46 VerfassungsschutzAnonym
  • 12.04.2007, 08:45h
  • @ üwchen: Da hast Du mit jedem Satz recht! Aber gerade so verhält sich ja z.B. die Initiative gegen den Moscheebau in Heinersdorf nicht. Sie recherchieren, argumentieren, differenzieren, grenzen sich ab nach rechts außen - was willst Du mehr?
  • Antworten » | Direktlink »
#47 tuxAnonym
  • 12.04.2007, 09:24h
  • @verfassungsschutz: ".......Deine links zu den angeblichen rechtsextremen Umtrieben der BI führen ins Leere......"

    Dann musst DU sie eben Markieren, kopieren und einfügen.

    Oder kann das dein IE nicht? Dann benutz nen richtigen Browser, einen der auch sicherer ist, z.Bsp. den OPERA 9.20

    Den gibt es übrigens für ALLE gängigen Betriebssysteme, nicht nur für Microschrott.
  • Antworten » | Direktlink »
#48 Ein LinkerAnonym
  • 12.04.2007, 09:50h
  • @alle über tux

    Leute, lasst euch nicht für dumm verkaufen. Hinter tux steckt sicher ein CDUler, denn so viel Blödsinn kann kein zumindest halbwegs intelligenter Mensch reden... Ignoriert ihn einfach!
  • Antworten » | Direktlink »
#49 TUXAnonym
  • 12.04.2007, 10:21h
  • @alle: Vorsicht, hinter "ein linker" steckt sicher ein BILD-Reporter, lasst euch nicht verarschen...
  • Antworten » | Direktlink »
#50 ÜwchenAnonym
  • 12.04.2007, 10:24h
  • Weiss nicht wo du deine Zahlen herhast die Ahmadiyya hat weltweit höchstens 10Millionen Mitglieder und in Deutschland knapp 30.000. Es gibt mehr Quellen als nur Wikiblödia wo jeder Trottel etwas umändern darf. ACHJA zum Thema nochmal. JA SCHWEIN MACHT SCHWUL. Es gibt keine schwulen moslems und daher sollen bitte alle arabischen länder schleunigst erklären wieso sie moslems ins gefängnisse stecken wegen homosexuellen handlungen? Haben die alle schwein gefuttert oder wie?
  • Antworten » | Direktlink »
#51 tuxAnonym
  • 12.04.2007, 12:13h
  • @üwchen: Hm, wer weiss. Die beiden Junx im Iran wurden ja auch als angebliche "Kinderschänder" gehängt. Zumindest hat das die BLÖD dem braven Doitschen offeriert.

    Wer weiß. es gab auch schon Muslimische geistliche, die den einfluss der westlichen welt dafür verantwortlich machten.

    Obwohl: Woran liegt es denn bei den Rumänen, Bulgaren und Polen?? Soweit mir bekannt ist, sieht es doch in diesen Staaten für Homosexuelle auch nicht sehr rosig aus, oder??

    Im übrigen haben wir doch auch schon hier oft genug über extremistische "Religions"-Gemeinschaften gelesen, die von der anderen Seite des großen Teichs stammen:

    www.sekteninfo-bayern.de/Dignidad.htm

    www.sekteninfo-bayern.de/christlicherechte.htm
  • Antworten » | Direktlink »
#52 KatrinAnonym
  • 12.04.2007, 13:25h
  • Da haben die Anhänger der jüdischen Religion ja Glück gehabt mit ihrem dreitausend Jahre alten Verbot des Schweinefleisches. Ebenso einige buddistische Sekten, ganz zu schweigen von den Hindus.
  • Antworten » | Direktlink »
#53 hwAnonym
  • 12.04.2007, 14:06h
  • @ xapplex

    ..ach das ist glaube ich nicht bei allen linken so, klar bei denen sich halt so weit
    von den schriften buddhas, marx' und kermit dem frosch entfernt haben, dass sie nicht mehr in der lage sind das offensichtliche zu sehen.
    der kampf um das abendland zu heinersdorf. (quadratmeterpreis ?)

    wenn unbescholtene bürgerwehren auf dem marsfeld der grundstückswerte stellung beziehen, das ganze
    auch noch zum lengsfeld wird, hat man halt schon ein bissl achtung vor bürgerlichen
    werten zu haben.
    ach wenn´s den schah noch gäbe, wieviel heinersdorfer
    würden seinem minarett asyl gewähren um lenglichen
    nippes zu knut feilzubieten ?
    trotzdem:
    lengsfeld jetzt - kein amselfeld in heinersdorf !!!
    wider dem grundrentenraub durch muschahöödiens !
  • Antworten » | Direktlink »
#54 hwAnonym
  • 12.04.2007, 14:32h
  • @ verfassungsschutz

    ...in buddhistischer großmut sehe ich über
    deine schmählichen und unwahren behauptungen über den inhalt meiner
    kommentare hinweg. ich habe sogar eine
    atemübung für dich mitgemacht, damit du
    nicht zur wiedergeburt verdammt bist.
    das fiel mir bei dir nicht schwer.
    aber solange du hier weilst, könntest du dich vielleicht mit vera lengsfeld ins benehmen setzen, um dem endsieg-
    propagandisten dalai lama plattformen zu
    entziehen die ihm das werben für die
    "buddhokratische weltherrschaft" ermöglichen.
    "Der Tantra-Text bezeichnet die Führer des Judentums, Islams und Christentums als "Familie der dämonischen Schlangen" und fordert ausdrücklich die buddhokratische Weltherrschaft. Auf vielen Seiten beschreibt der Tantra-Text mörderische Superwaffen, die von der buddhistischen Shambhala-Armee gegen die "Feinde der buddhistischen Lehre" eingesetzt werden.
    Jeder Teilnehmer an der Kalachakra-Initiation werde als "Shambhala-Krieger" wiedergeboren, um in der Endschlacht zu kämpfen...."
    ....frag halt mal bei der lengsfeld nach, ob sie das darf, auch wenn das lama in
    washington kürzlich eine goldmedaille im
    kongress verliehen bekam.....
    falls das schwul macht, is ja egal, wir sind´s ja eh schon, gell ?
  • Antworten » | Direktlink »
#55 MagnetismAnonym
  • 12.04.2007, 19:29h
  • Ja, gaynau und Rindfleisch macht Impotent, Hammel ist Viagra-Ersatz und Strauß macht doof. Hey!? Für wie doof halten uns diese Islamisten?? Nur weil uns ein Schweineschnitzel schmeckt sind alle Deutschen Gay oder Lesbisch???

    Schön wär's...
    In diesem Sinnen: MAHLZEIT
  • Antworten » | Direktlink »
#56 tuxAnonym
  • 12.04.2007, 20:14h
  • @Magnetism: Hm, das wäre natürlich auch eine Variante. Obwohl dann die ewiggestrigen noch mehr zu nölen hätten, das "die Deutschen" aussterben würden...
  • Antworten » | Direktlink »
#57 VerfassungsschutzAnonym
  • 12.04.2007, 22:00h
  • @ tux: "Deine links zu den angeblichen rechtsextremen Umtrieben der BI führen ins Leere" - ich meinte das nicht technisch, sondern inhaltlich, wie aus dem Fortgang meines Kommentars eigentlich deutlich ersichtlich...
  • Antworten » | Direktlink »
#58 FolkertAnonym
  • 14.04.2007, 01:52h
  • Also, wenn man schwul werden kann von Schweinefleis, dan ist es auch klar was man essen muss um ein Adonis zu werden mit dem Gehirn eines Einsteins.
  • Antworten » | Direktlink »
#59 FolkertAnonym
#60 AndorAnonym
  • 14.04.2007, 10:21h
  • hab leider heute früh - wohl noch ein wenig verschlafen den Kommentar an den falschen Artikel gehängt ...

    Die Erkenntnis der göttlichen Ernährungsgebote und der erschröcklichen Folgen bei ihrer Missachtung überkam uns doch gerade dank der Ahmadiyya-Gemeinde:

    www.ahmadiyya.de/ahmadiyyat/jjj/schweinefleischverzicht.html

    Schade nur, dass uns queer.de die Quelle dieser Erkenntnis vorenthielt:

    Aufgegabelt hat das appetitliche Fundstück eine Website, die sich als Speerspitze politischer Unkorrektheit versteht:

    www.politicallyincorrect.de/2007/04/
    islamische_erkenntnis_schweine_1.html

    Von da wars dann wohl nur ein kurzer Weg zu Springers Gazetten und dem Berliner LSVD:

    www.berlin.lsvd.de/cms/index.php?
    option=com_content&task=view&id=229&Itemid=77

    Guten Appetit!

    P.S.: Die Ahmadiyya-Gemeinde hat wegen ihres Plans, im Berliner Bezirk Pankow (Ortsteil Heinersdorf) eine Moschee zu bauen, einen CDU-geführten, braun durchsetzten Mob auf die Straße getrieben, der laut "Keine Moschee in unserem Stadteil!" schreit. Ob die Schreihälse alle dort zu Hause sind, ist noch nicht ausgemacht.
  • Antworten » | Direktlink »
#61 AndorAnonym
  • 14.04.2007, 10:36h
  • Wes Geistes Kind die von mir vorhin genannte "Speerspitze politischer Unkorrektheit" ist, kann man in den Kommentaren zu einer anderen dortigen Veröffentlichung (zu ähnlichem Thema) nachlesen:

    www.politicallyincorrect.de/2007/04/zweite_islamkonferenz_moslems.html
  • Antworten » | Direktlink »
#62 tuxAnonym
  • 14.04.2007, 20:08h
  • @verfassungsschmutz: Ähm, inhaltlich?? Weil da etwas über die rechtsextremistischen umtriebe dieser "BI" drin steht?? Damit wird wohl Dein Weltbild angekratzt??

    Na gut, Oettinger hats ja auch "nicht so gemeint". Nur warum bezeichnet er dann einen NaziMörder als NaziGegner??
  • Antworten » | Direktlink »
#63 TakeberlinAnonym
  • 15.04.2007, 01:40h
  • Wer diesen Artikel auf die leichte Schulter nimmt, liegt arg daneben. Vor 1933 haben die nazis auch noch niemanden vergast, aber geschrieben und polemisiert gegen Schwule schon !
  • Antworten » | Direktlink »
#64 Torsten MatthiasAnonym
  • 15.04.2007, 01:51h
  • Die islamische Ahmadiyya-Gemeinde will überall in Deutschland Moscheen errichten (insgesamt 100 Moscheen). Sie gibt sich friedfertig und tolerant und gewinnt auch Politiker für ihre Vorhaben. Die Toleranz der Ahmadiyya hat indes enge Grenzen, die in westlichen Demokratien nicht eben für Jubel sorgen dürfte. So dürfen sich Männer und Frauen nach den Verhaltenregeln der Ahmadiyya nicht die Hände schütteln. Und Schulkinder dürfen nicht gemeinsam zur Schule gehen. Das steht genau so auf der offiziellen Internet-Seite der Ahmadiyya: "...(...) das gegenseitige Händeschütteln von Männern und Frauen. das uneingeschränkte Zusammensein von Mädchen und Jungen auf dem Schulweg. (...) All dies ist im Islam untersagt und führt unweigerlich zur Erregung von Allahs Wut, vor der man sich hüten sollte." (Quelle: Ahmadiyya )
  • Antworten » | Direktlink »
#65 AndorAnonym
  • 15.04.2007, 19:53h
  • @ Torsten:

    Nun ist bislang aber nicht überliefert, dass Ahmadiyya eine mit öffentlichen Geldern finanzierte Knabenschule eröffnen will (wie etwa die katholische Geheimorganisation Opus Dei in Potsdam).

    Nein, ich will keinesfalls die Gefahren der doch wohl ziemlich rigiden moralischen Auffassungen der anscheinend auch innerhalb des Islams weitgehend isolierten Moslemsekte herunterspielen.

    Doch fänd ich es schon bedenklich, wenn wir, nur weil wir vom Islam so viel weniger wissen, dort Gefahren überbewerten, die wir bei pfingstlerischen Freikirchen, katholischen Geheimbünden oder Scientology hinzunehmen uns gewöhnt haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#66 RoninAnonym
#67 Golsteyn GerardAnonym
  • 16.04.2007, 02:45h
  • Liebe Leute,

    Und wass sagt der Bibel in:
    Leviticus ?
    in Deuteronomium?

    Niemals gelesen?

    Grüsse,
    BLESS GOT YOU!

    Gerard Golsteyn
    9040 Gent.
    Belgien.
  • Antworten » | Direktlink »
#68 Golsteyn GerardAnonym
  • 16.04.2007, 02:46h
  • Liebe Leute,

    Und wass sagt der Bibel in:
    Leviticus ?
    in Deuteronomium?

    Niemals gelesen?

    Grüsse,
    BLESS GOT YOU!

    Gerard Golsteyn
    9040 Gent.
    Belgien.
  • Antworten » | Direktlink »
#69 Rudolf KernAnonym
  • 16.04.2007, 07:27h
  • Es ist ganz einfach. Wer uns derartig diskriminiert hat in diesem Land nichts zu suchen. Wir können verlangen, dass das Grundgesetz anerkannt wird. Also sofort abschieben und falls sie die Staatsangehörigkeit schon nachgeworfen bekommen haben wieder aberkennen. Wir leben doch nicht mehr im Dritten Reich!
  • Antworten » | Direktlink »
#70 W.DenzerAnonym
  • 16.04.2007, 09:26h
  • Als ich diesen geistigen Müll verdaut hatte
    war ich mir nicht sicher ob ich lachen oder
    weinen soll.Ich lebe nun seit 6 jahren in der Türkei ,der Schwulenanteil in der
    Bevölkerung ist % mit der in Europa
    vergleichbar. Und dies alles ohne Schweinefleisch.
  • Antworten » | Direktlink »
#71 valentinoAnonym
  • 16.04.2007, 11:18h
  • interessante studie. vielleicht liegt mein natursektfetisch ja
    darin begründet, dass ich mein lebenlang bioschwein
    verzehrt habe. :)
  • Antworten » | Direktlink »
#72 hwAnonym
  • 16.04.2007, 12:43h
  • @ andor

    ..das ist ja lustig, die letzte schweineobsession der abendlandverteidiger war, die falschmeldung sparkassen
    hätten wegen islamischen druck
    ihre wutzels aus den kundenräumen
    entfernt
    die sparkassen bestätigten, nie welche gehabt zu haben. die technik des antisemitischen flüsterwitzes zum
    erzeugen einer deportationsbilligung für
    mitbürger mit anderem hintegrund als dem christlichen ist eine interessante momentaufnahme.
    hiezu: schweinepriester

    www.steinbergrecherche.com/henrykbroder.htm#Thomas
  • Antworten » | Direktlink »
#73 AndorAnonym
#74 Roland ReppinAnonym
  • 16.04.2007, 16:07h
  • Ich esse seit frühester Kindheit Schweinefleisch. Nun warte ich jeden Tag, wann ich endlich schwul werde.
    Gruß Roland
  • Antworten » | Direktlink »
#75 Das Kreuz mit den MuslimenAnonym
  • 16.04.2007, 17:46h
  • Grüne verurteilen Attacken gegen Schwule
    Die "Schweinefleisch macht schwul"-Debatte erreicht die Bundespolitik. Volker Beck, Geschäftsführer der Grünen im Bundestag, kritisiert Äußerungen der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde als menschenverachtend. Sie stellt Homosexualität und Fleischkonsum in Zusammenhang.

    www.welt.de/politik/article813007/
    Gruene_verurteilen_Attacken_gegen_Schwule.html

    Ißt Volker Beck Schweinefleisch?
    Der grüne Homo-Ideologe Volker Beck wehrt sich gegen die These, daß Homosexualität mit dem Verzehr von Schweinfleisch zusammenhängt. Gleichzeitig entlud er pünktlich zum Papstgeburtstag seinen Haß gegen die katholische Kirche.

    www.kreuz.net/article.5043.html
  • Antworten » | Direktlink »
#76 Pak-GayAnonym
  • 16.04.2007, 23:06h
  • Hi und seid gegrüßt liebe Leute!

    Also erstmal solltet ihr wissen, dass ich selbst ein Muslime bin, genauergesagt auch ein Ahmadiyya bin und schwul dazu noch! :-D
    Ich selbst habe bis jetzt kein Schweinefleisch gegessen.Ok ist ncht ganz die wahrheit, denn als ich 10 war habe ich aus versehen Schweinefleisch konsumiert, doch das war nur ein Biss. Meine Lehrerin hatte die Wurst mit einer Geflügelwurst verwechselt.Doch wirklch was daüfr kann ich nichts!^^ Gut das meine Sister mich davor bewahrt hat, die Wurst weiter zu speisen.(Danke Sister, du bist die Beste und ein tolles Mannsweib^^)! Ok genug von meiner Kindheit.Zurück zum Thema.Also ich kann euch versichern, dass der Prädiger nur ein ungebildeter Affe ist! Jeder vernünftig denkende Mensch weiß, dass das nicht wahr sein kann.Sonst wären ja die ganzen Männer Deutschlands ja schwul. Die Sau(Der Prädiger in diesem Falle) ist einfach eine Beleidigung für alle und für seine Religion. Der kann mich mal kreuzweise(ohhh lieber nicht)^^. Ich sage euch, es ist ziemlich schwer solche "Gläubige" von anderen Meinungen zu überzeugen.Das sehe ich ja an meinen Eltern. Sind voll die Verblödeten.Aber naja, wenn man seit seiner Kindheit nichts anderes kennt, als diese Ahmadiyya-Gesellschaft und die Ideologie in der man hineingeboren wird, dann will man auch nichts anderes. Zwar sind ich und meine Eltern oft auf'S Kriegsfuß was solchen Themen angeht, doch ändert sich da nichts!Hab aufgeben da was bewirken zu wollen.Sollen die machen was die wollen.Nur gute Menschen kommen bekanntlicherweise in den Himmel!^^
  • Antworten » | Direktlink »
#77 Manfred KloseAnonym
  • 17.04.2007, 09:00h
  • woher kommt der ausdruck "zickenfick"?

    bei meinen reisen in den nahen osten,
    sah ich immer so viele orientalen mit
    stiefeln an den füßen.
    jetzt ist mir klar, warum die getragen werden.
    da stellen die männer die hinterbeine von
    zicken rein und befruchten die viecher.
    oder heißen die leute etwa bergziegenbefruchter?
    merhaba dann.
  • Antworten » | Direktlink »
#78 Wir sind Deutschland:-)!Anonym
  • 17.04.2007, 18:25h
  • Übrigens nach einer Studie die nach dieser Schweinefleischauslegung in Auftrag gegeben wurde, sind ca. 55% der Weltbevölkerung schwul.
    Da kann man doch verstehen, daß diese Rechtsislamisten Angst vor Schweinefleisch haben und solchen Unsinn verzapfen!
  • Antworten » | Direktlink »
#79 VerfassungsschutzAnonym
#80 anonymAnonym
  • 25.04.2007, 00:32h
  • Also, in dem Artikel steht, dass was viele Wissensschaftler schon längst bestätigt haben.
    Nämlich, dass Tiere die man isst, deren Verhaltensweisen sich auf die menschliche Psyche auswirken KÖNNEN.
    Das Schwein ist eines der seltenen Tiere, welche Homosexuell sind. Die gehen sogar soweit, dass sie einem anderen Eber dabei helfen das eigene weibchen zu begatten.
    Warum ist den Schwein in ALLEN Sprachen der Erde ein Schipfwort. O mein Gott.
    Und sowieso es steht nicht dort, dass es zwigend ist, sondern dass es sein kann. Genauso wie es sein kann dass man stirbt wenn man über die strasse läuft
  • Antworten » | Direktlink »
#81 Hägar-der-SchrecklicheAnonym
  • 19.05.2007, 22:40h
  • Nachdem ja der große Hype in Deutschland abgeebt ist, viele Polit- und Betroffenheitsprofis sich mehr oder weniger dazu äußerten und diese Seite vom deutschen Sektenserver genommen wurde taucht der gleiche Volksverhetzende Dreck diesmal auf einem Schweizer Server auf ... Ich verstehe das jetzt richtig :

    www.ahmadiyya.ch/faq.htm#schweinefleisch

    Deutsche mutieren jetzt also vom Verzehr von Schweinefleisch nicht mehr zu charakterlosen, faulen Schwulen .... dafür aber die Schweizer ??
  • Antworten » | Direktlink »
#82 Gräfin ZahlAnonym
  • 07.07.2007, 02:11h
  • Ich bin Lesbe. Und Vegetarierin!
    Das beweist doch wie nah die an der Warheit dran sind. Ausserdem hab ich festgestellt das es unter Homosexuellen mehr egetarier gibt als im Rest der Bevölkerung.... Gut, der islam zieht Schwule wohl einfach nicht an. 72 Jungfrauen (weiblich) Na super! Was für'n Anreiz..
  • Antworten » | Direktlink »
#83 Gräfin ZahlAnonym
  • 07.07.2007, 02:12h
  • Ich bin Lesbe. Und Vegetarierin!
    Das beweist doch wie nah die an der Warheit dran sind. Ausserdem hab ich festgestellt das es unter Homosexuellen mehr egetarier gibt als im Rest der Bevölkerung.... Gut, der islam zieht Schwule wohl einfach nicht an. 72 Jungfrauen (weiblich) Na super! Was für'n Anreiz..
  • Antworten » | Direktlink »
#84 HansAnonym
  • 14.08.2007, 15:53h
  • mit solchen behauptungen riskiert man wohl, endgültig nicht mehr ernst genommen zu werden .....
  • Antworten » | Direktlink »
#85 CorneliaAnonym
  • 30.04.2008, 13:09h
  • Das ist eine hochinteressante Ansicht, dass der Verzehr von Schweinefleisch zur Homosexualität führt, und hat mich tief beeindruckt. Könnte dieser scheinbar alles Wissende Messias auch sagen wozu die anderen Speisen der Menschen führen? Ich hätte da schon ein paar gute Vorschläge: Schlangenfleisch macht die Menschen falsch, Schafe verschaffen eine wohltuende Ahnungslosigkeit, Mohrrüben führen automatisch dazu das die Menschen Kommunisten werden, die Schwarzwurzel gibt dem Katholizismus neue Anhänger, Geißblatt macht das die Menschen meckern über alles und jeden, altes Brot macht stumpfsinnig und lässt die Menschen innerlich verfaulen, klares Wasser spült den Verstand fort weil es alles reinigt von Staub der Wirklichkeit.....

    Kurz und schlecht: In der Religion unterwirft sich der Mensch dem Produkt seines Kopfes ( darunter sind auch sehr kluge Köpfe) so wie er sich im gesellschaftlichen Verhältnis dem Produkt seiner Hände unterwirft. Da sieht es mit wirklicher Freiheit schon nicht so ganz günstig aus.
  • Antworten » | Direktlink »
#86 anonymAnonym
  • 15.07.2008, 20:37h
  • Schweinefleisch macht fett. Mag sein?
    Kein Schweinefleisch aber dafür KussKuss macht noch viel fetter, wie uns die vielen dicken, zumeist unglückliche verheirateten Orientalinen zeigen
  • Antworten » | Direktlink »
#87 Günter Cornelia LauterbachAnonym
  • 20.07.2008, 17:05h
  • Da das Unmittelbare niemals das Wirkliche ist, wie die Philosophen meinen, habe ich mir ein paar Gedanken über diese Dinge gemacht.

    Ad 1: Die normalen sexual-biologischen Funktionen haben zur Folge das weibliche Eizelle und männlicher Samen zu neuem Leben führen. Dies ist wohl unbestritten. Auf menschliche Verhältnisse angewandt bedeutet dies, das auch Menschen sich so Vermehren und dies nicht nur schlechthin sondern auf eine gesellschaftlich anerkannte Weise. Diese Weise wird von den herrschenden ökonomischen Interessen bestimmt also real von den Trägern dieser Interessen. Die historischen, großen Weltreligionen habe alle ihren Ursprung in der hist. Sklaverei und dem Feudalsystem sind also im Gegensatz zur heutigen modernen Gesellschaft, der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft, nicht durch eine relative "Überbevölkerung" gekennzeichnet. Vielmehr bedeutete die expansive Bevölkerungszunahme auch Zuwachs an ökonomischer und damit politischer Macht. Dies nicht als Selbstzweck sondern zur persönlichen Bereicherung. Wie der gute Bürger auf seine spezifische Weise als Träger toter Arbeit auch hierin seine Erfüllung findet. Nur diese Form ist auf die Einsparung von verwertbarem Menschenmaterial gerichtet und richtet sich somit als Ausbeutungsform im historischen Horizont selbst Zugrunde. Aber dies ist nicht unser Gegenstand. Die Vorstellungswelt des Islam ist die Welt der Hirten also eines Wandervolkes. Diese Wandervölker haben aber keine Schweinezucht betrieben und standen mit den "verhausschweinten" Bauern in Konkurrenz, diese Konkurrenz wurde im Islam als heilige Pflicht angesehen, wie in jeder Religion praktische Handlungsweisen verhimmelt werden, um die ökonomischen Verhältnisse ideologisch zu Verabsolutieren. Aber, und es gibt immer ein Aber, die Bestrebungen der Menschen ihr Lebenswerk in die Hände der Kinder übergehen zu sehen ist durch biologisch unfruchtbare Homosexualität nicht gegeben.

    Ad 2: Somit verstoßen Schweinefleisch essende Homosexuelle Menschen zweifach gegen die "Heiligen Regeln"( qualitativ Andersartige Regeln die sich auch im Bürgerlichen Gesetz in der Form wiederholen und bis hin zum staatlich organisierten Totschlag führen):

    Erstens gegen das Verdikt der Vermehrung und Zweitens gegen die festgestellte Unduldsamkeit gegen andere Existenzformen als das Monadenleben mit ihren eigenen ökonomischen und politischen Regeln. Kurz gesagt jeder Bauer lobt seinen eigenen Mist immer über den grünen Klee und schützt ihn mit Gewaltmitteln aller Kategorien. Die ökonomisch stärkeren Produktionsweisen und die mit ihnen verbundenen Menschen Gewinnen, die anderen verlieren und nicht zuletzt ihr Leben, schau auf die Geschichte der Modernen mit ihren Massenmordveranstaltungen.

    Wenn sich sogenannte linke, rechte oder mittlere Bürgervertreter melden so unter dem ökonomischen Zwang der Wertverwertung und ihren diversen Lösungsvorstellungen und geselligen Neigungen.

    Die bürgerliche Gesellschaft, deren heutige Existenz sich bis in das 16. Jhd. zurückverfolgen lässt, ist erst in ihrer jüngsten Geschichte nicht mehr auf die Massenvermehrung von Humankapital angewiesen und kann sich deshalb die Freiheit der unfruchtbaren Geleichgeschlechtlichkeit erlauben und diese als Errungenschaft für sich proklamieren. Denn der Bedarf an Frischfleisch ist selbst im stark menschenverbrauchenden Sektor der militärischen Vernichtungsmaschine gesunken, weil andere kostenlose Naturkräfte die Stelle von mordenden Menschen einnehmen. An hervorragender Stelle sei hier die Wasserstoffbombe genannt.

    Wenn also "heilige" Männer und meist sind es Männer, dies weil sie nicht so stark mit der direkten biologischen Fortpflanzung verbunden sind, sich über andersartige Lebensweisen hinwegzusetzen versuchen, so aus Gründen der persönlichen Vorteile, seien diese einsehbar oder nicht, bleibt auch der ideologische Sektor mit seinen Spielregeln und Wirkungen nicht aus.

    Sich also dagegen zu bewegen heißt die Beweggründe zu erkennen und diese in der Wirklichkeit abzustellen. Das gefällt aber nicht und fällt auch nicht unter die demokratische Illusion der Moderne. Denn die Demokratie ist die höchste Herrschaftsform des Kapitals oder die freiwillige Unterwerfung unter die gewollte Herrschaft der toten Megamaschine über die Menschen.

    Somit bleibt nur das Fazit das tatsächlich die ökonomischen Verhältnisse die Menschen ihre respektiven Ideologie produzieren lassen. Denn die Menschen machen die Religion nicht die Religion die Menschen, was hier als gängige Praxis zu erleben ist.

    Also ist dem nur Hinzuzufügen: Solange es Menschen gibt, müssen diese Existent sein um Ideen zu produzieren und diese Existenz selber ist eine von ihnen unabhängig Form des Natürlichen, die Freiheit besteht darin, dass sie ihre Existenzbedingungen ausweiten und nicht beschneiden wie es inzwischen nicht nur im Morgenland sondern auch im Abendland wieder üblich ist. Da beißt die Maus keinen Faden ab: Der Globus ist nicht die Welt und die Globalisierung nicht einer menschlichen Welt adäquat.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel