Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6742
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Österr.: Homo-Asylanträge oft abgelehnt


#2 hwAnonym
  • 12.04.2007, 19:43h
  • ...ja zum beispiel die menschen aus dem
    karl-marx-hof, dem größten zusammenhängenden wohngebäude der welt.
    abgetauchte asylbewerber und verfolgte
    erhalten dort auch heute noch anonyme und kostenlose medizinische hilfe (auch untersuchungen).

    de.wikipedia.org/wiki/Karl-Marx-Hof

    Am 13. Februar 1934 wurden um ein Uhr früh die ersten Artillerie-
    geschosse gegen den Karl-Marx-Hof abgefeuert. Am Vormittag setzte der systematische Beschuss ein und unter dem Schutz von Maschinengewehrfeuer erfolgte der Sturm auf den Gebäudekomplex, bei dem auch Panzerwagen zum Einsatz kamen. Die Kämpfe dauerten bis in die Vormittagsstunden des 15. Februar. Dann zogen sich die letzten Verteidiger vor der erdrückenden Übermacht zurück.

    www.dasrotewien.at/online/page.php?P=11897

    ..man kann ja versuchen ketten zu sprengen.....
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel