Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?6840
  • 29. April 2007, noch kein Kommentar

Das geniale Portal für alle Vielflieger aus Leidenschaft: FlugStatistik.de

Von Micha Schulze

"Wohin fliegst du dieses Jahr?" – mit dieser Frage kann man Vielflieger nur langweilen. Das viel spannendere Thema lautet doch: "Wohin bist du in den letzten Jahren geflogen?". Um fundiert mitzureden und keine Reise zu vergessen, braucht man sich nur auf einem kleinen Onlineportal zu registrieren.

Auf FlugStatistik.de kann man seine Flüge mit wirklich sämtlichen Details erfassen, von Flugnummer über Sitzplatz bis zum Taufnamen der Maschine, und bekommt dann auf Mausklick seine persönliche Statistik angezeigt. Auf Wunsch auch für alle online sichtbar. So hat etwa User marcmunich bereits 7,7 Wochen seines Lebens in einer fliegenden Blechkiste verbracht, bzw. - anders gezählt - 53,7 Tage oder 1.287,57 Stunden. Von der Entfernung her entspricht das mehr als einem Returnflug von der Erde zum Mond. Mit 9.627 km war München-Los Angeles seine längste Strecke, Zürich-München mit 112 Flugbewegungen dagegen seine beliebteste. Am häufigsten stieg "marcmunich" in eine kleine Avro RJ100…

Nun wird sich vielleicht manch einer fragen: Wer will das eigentlich wissen? In erster Linie wohl die Flugfans selbst: Immerhin über 20.000 User haben sich seit Anfang 2006 auf FlugStatistik.de und der neuen englischen Variante FlightMemory.com registriert und über eine Million Flüge mit insgesamt 2,3 Milliarden km in die Datenbank getippt. Das entspricht etwa 15 Reisen zur Sonne.

Das geniale Vielflieger-Tool ist grundsätzlich kostenlos, doch ganz uneigennützig ist das Angebot der Heret Informatik Service aus Liederbach nicht. Die Kosten für Programmierung und Traffic sollen u.a. durch den Verkauf von Hochglanz-Postern wieder hereinkommen. So kann man sich für stolze 99,50 Euro eine 80 x 120 cm große Weltkarte bestellen, auf der die persönlichen Flugbewegungen eingezeichnet sind. Neu ist auch ein Premiumaccount für 25 Euro im Jahr, der noch mehr Auswertungen (der nördlichste Flughafen), eine einfachere Dateneingabe und den Austausch mit anderen Usern ermöglicht.

Nach Angaben von FlugStatistik.de-Sprecher Samater Liban klopfen auch schon die ersten Airlines an. Klar, mit den detaillierten Vielflieger-Daten könnten Fluggesellschaften ganz gezielt Informationen und spezielle Angeboten verschicken. User "marcmunich" wird wohl demnächst Post von British Airways bekommen. Die ist seiner Fluggesellschaften-Top10 nämlich nur auf Platz acht…

4. Mai 2007