Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?6988

Moskau (queer.de) - Erneut Prügel für Schwule und Lesben sowie rund 20 Festnahmen – das ist die Bilanz des diesjährigen Gay Pride Moskau. Zu den Opfern gehörte – wie im Vorjahr – der deutsche Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck. Zuerst wurde er von russischen Neonazis mit Eiern beworfen, dann von der Polizei etwa eine Stunde festgesetzt und anschließend zu seinem Hotel eskortiert.

Trotz Verbotes durch die Stadtverwaltung hatten sich am Sonntag mehrere Hundert Schwule und Lesben in der Innenstadt der russischen Hauptstadt versammelt. Sie wurden jedoch bereits von Neonazis erwartet: "Tod den Schwulen!" und "Moskau ist nicht Sodom!" brüllten Skinheads sowie radikale Anhänger der orthodoxen Kirche, warfen Eier, Tomaten und Steine auf die Schwulen und Lesben.

Wie im Vorjahr kam es zu tätlichen Übergriffen von Seiten der Neonazis und erneut schützte die Polizei die Schwulen und Lesben nicht. Unter anderem wurde der britische Schwulenaktivist Peter Tatchell von einem Faustschlag ins Gesicht getroffen. Auch der italienische Abgeordnete des Europaparlaments Marco Cappato wurde attackiert. Um ihre Solidarität zu zeigen, nahmen die beiden t.A.T.u.-Sängerinnen Yulia Volkova und Lena Katina am Gay Pride teil. Sie wurden jedoch nach Eierwürfen auf ihren Wagen schnell wieder vom Platz geholt.

Ursprünglich hatte Volker Beck im Moskauer Rathaus einen Protestbrief an Bürgermeister Luschkow gegen das CSD-Verbot überreichen wollen, der von 60 europäischen Abgeordneten unterschrieben worden war. Die rüde Festnahme kam dem jedoch zuvor. Die Polizei erklärte später, die Festnahme sei zu Becks eigenem Schutz erfolgt. (cw)



52 Kommentare

#1 BebeAnonym
#2 SchreibikusAnonym
#3 josefAnonym
  • 27.05.2007, 22:10h
  • sicher werden viel auf volker beck losgehen vor allem die cdu die haben ja angst putin könnte wieder den gashahn zudrehen.dann ohje wäre ja volker beck schuld.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 KreuzritterAnonym
  • 27.05.2007, 22:25h
  • Volcker Beck hat aus selbst Schuld. Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Statt sich über die internen Angelegenheiten eines anderen Landes zu kümmern, sollte er lieber mal in Kreuzberg oder Neukölln für die Rechte von Schwulen kämpfen. Aber solche Themen werden ja von linksgrünen Gutmenschenparteien komplett ignoriert.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ThomasAnonym
  • 27.05.2007, 22:43h
  • Ich spreche diesem Mann einfach nur meinen Respekt aus. Man kann über ihn denken wie man möchte, ich find es grossartig wie sich ein Mann für eine Sache einsetzt und sogar Gewalt einsteckt nur um die Schwulen und Lesben in Moskau zu unterstützen. Das Medien vor Ort sind ist doch klar. Aber dem glaube ich sogar, das er fahren würde wenn kein Fotograf in der Nähe wäre. Alle Schwulen die diesen Mann kritisieren sollen erstmal selbst den Mut haben nach Moskau zu fahren und sich zusammenschlagen lassen, verhaften und bepöbeln lassen.
    Erst wenn man das selbst gemacht hat kann man kritisieren und erst danch wieder voll stolz auf einem CSD in Deutschland ficken........gehen...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 damienAnonym
#7 So dacht ich´s mirAnonym
  • 27.05.2007, 23:06h
  • www.focus.de/politik/ausland/schwulenparade_aid_57485.html

    "Beck habe bereits am Samstag an einer „Gay Pride“-Konferenz zur Wahrung der Menschenrechte von Homosexuellen in Russland teilgenommen, berichtete der Sprecher. Auch da hatten den Angaben zufolge Nationalisten, Kommunisten und Religionsanhänger gegen eine geplante Homosexuellen-Parade mobil gemacht."

    Man sollte doch alle diese "menschenfreundlichen" Organisationen benennen.

    Nun kann hw, tux und Sascha abdönern.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 noccoAnonym
  • 28.05.2007, 00:20h
  • ... wenn man sich so überlegt, wieviel in Russland durch die Herstellung von schwuler Ponographie verdient wird ...

    Vielleicht wäre ein Boykott eine Möglichkeit .... :D
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Thom_ass1973
  • 28.05.2007, 01:33h
  • @ kreuzritter : sag mal du als "treuer Deutscher" was tust du denn so als "gutmensch" zur Steigerung von Toleranz?? Natürlich kann man Volker Beck Effekthascherei vorwerfen - keine Frage! Aber solange es unserer Sache dienlich ist - soll er halt machen!
    Wer allerdings sich so verhält wie du den sollte Qeeur.de mal schleunigst rausschmeissen, für "Menschen" deiner Gesinnnung gibt es einen Platz, aber der ist garantiert nicht hier!!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 GeorgiosAnonym
  • 28.05.2007, 02:02h
  • Die Diskussion um rechts oder links hat hier nichts verloren! Hier gehts darum, dass die russischen Behörden mit krimineller Energie die Versammlungsfreiheit untersagt haben. So gehts nicht! Wir können froh, dass es überhaupt jemanden gibt der sich für uns hier und im Ausland einsetzt. Da sollte man ein bisschen mehr Respekt zeigen.
    Oder wäre auch nur ein CDU Politiker für uns demonstrieren gegangen hmm? Oder war es die CDU, die uns das Lebenspartnerschaftsgesetz und die stiefkindadoption gebracht haben, hmm?
    Es ist zum kotzen wenn es Schwule gibt, die ganz klar die Gay Bewegung verraten!
  • Antworten » | Direktlink »