Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?6991
  • 28. Mai 2007, noch kein Kommentar

Im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf ist das erste Buch über die New Yorker Kultband erschienen.

Von Carsten Weidemann

Grelle und knappe Kostüme, schrille und wilde Bühnenshows sind das Markenzeichen der Scissor Sisters, die sich dem Discopop-Revival verschrieben haben. Die verrückten fünf, die in New York zusammengefunden haben, füllen mit eingängigen Songs wie Laura, Take Your Mama und I Don’t Feel Like Dancin’ die Tanzflächen angesagter Clubs.

Der Rockbiograph Alex Hannaford hat sich dem Phänomen Scissor Sisters angenommen. Er beschreibt gewohnt detailliert und kenntnisreich den rasanten Aufstieg der Band, die 2006 den Bambi als "Shooting Star" bekommen haben.

Das Buch ist reich illustriert und mit Anekdoten sowie zahlreichen Zitaten der einzelnen Bandmitglieder gespickt. In der Aufmachung der Band durchaus angemessen: schrill, bunt und laut!

Alex Hannaford: Scissor Sisters, Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2007, 127 Seiten, 9,90 €

28. Mai 2007