Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=6998
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Australien: Homo-Bar darf diskriminieren


#21 SteffenAnonym
#22 seb1983
#23 SaschaAnonym
  • 30.05.2007, 20:30h
  • Danke, @Felix - einer der wenigen, der es begriffen hat!!!

    Viele hier haben offenbar noch gar nicht gemerkt oder verdrängen es in ihrer spießbürgerlichen Angepasstheit völlig, dass Homosexuelle die diskriminierte Minderheit in dieser Gesellschaft sind und NICHT Heterosexuelle. Und es sind auch Homosexuelle, die 24 Stunden am Tag ein heteronormatives Umfeld zu ertragen haben, ob sie nun wollen oder nicht.

    Wenn eine (gesellschaftlich nach wie vor diskriminierte) Minderheit sich Rückzugsräume schafft, um einmal auch "unter sich" zu sein (und auch ich habe dieses Bedürfnis gelegentlich und stehe dazu), dann können nur Vollidioten, die überhaupt nichts verstanden haben oder die effektive, gesetzlich geregelte Bekämpfung von Ungleichheit bewusst diskreditieren wollen, auf die Idee kommen, das habe irgend etwas mit Diskriminierung zu tun.

    Zum Glück sind die meisten Gerichte dann doch nicht so saublöd wie mancher Forumsteilnehmer oder Neoliberaler es gern hätte oder für sich in Anspruch nehmen darf.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 seb1983
#25 SaschaAnonym
  • 30.05.2007, 20:40h
  • Und noch eines, @Felix:

    Du weist zu Recht darauf hin, dass auch der Autor der obigen Meldung eine völlig falsche Interpretation des Begriffes "Diskriminierung" einfach kritiklos übernommen hat. Bei allem Bemühen um ausdrucksstarke Schlagzeilen sollte man auf einer Homo-Seite doch etwas genauer überlegen, welche Formulierungen man wählt.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 SaschaAnonym
  • 31.05.2007, 01:55h
  • @seb1983:

    Eine Beleidigung ist es, die Opfer gesellschaftlicher Diskriminierung zu Tätern machen zu wollen, nur weil sie legitimerweise auch Räume für sich - und einmal nur für sich - beanspruchen!
  • Antworten » | Direktlink »
#27 @seb1983Anonym
  • 31.05.2007, 11:17h
  • Das Peel ist ein recht dunkler Schuppen mit Bar, Tanzfläche, Darkroom usw., als ich in Melbourne war, sind wir meistens Donnerstag in einen anderen Club und danach hieß es dann oft: "Gehen wir noch ins Peel?" Publikum war damals sehr gemischt was das Alter anging.
  • Antworten » | Direktlink »
#28 BrunoAnonym
  • 04.06.2007, 21:12h
  • Ich finde dies die Wirklichkeit für eine ganze Reihe von Schwulen. Im Lokal lassen sie keine Hetros rein, aber gleichzeitig gehen sie im Sommer auf dem CSD um gegen Ausgrenzung und Diskriminierung zu kämpfen. Das erinnert mich auch an den Zank der Schwulen untereinander in Sachen Bareback. Positive schreiben schon öffentlich das die Negativen nur sauer sind weil sie nicht ungeschützt ihren Sex machen können während es einige Positive untereinander wohl können. Da beginnt schon die Ausgrenzung untereinander. Ich gebe dem ersten Schreiber Recht. Man sollte erst einmal selber Tollerants erlernen bevor man sich genauso verhält wie es auch bei den Anderen vor kommt
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel