Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?7042

Dresden (queer.de) - In Sachsen kann ein Standesamt auch künftig unterschiedliche Gebühren für eine Eheschließung zwischen Mann und Frau und die so genannte Verpartnerung von Schwulen und Lesben erheben. Am Mittwoch scheiterten die Grünen im Landtag mit einem Gesetzentwurf, der die ungleiche Behandlung beendet hätte.

Seit Oktober 2005 sind in Sachsen nicht mehr die Regierungspräsidien für Eingetragene Partnerschaften zuständig, sondern die Standesämter. Die Gebührenerhebung wurde allerdings den Kommunen überlassen, was trotz gleichen Verwaltungsaufwands zu unterschiedlichen, in der Regel höheren Beiträgen führte.

Während der CDU-Koalitionspartner SPD Verständnis für den Antrag der Grünen zeigte, lehnte die Union die Initiative geschlossen ab. Der Landtagsabgeordnete Stefan Brangs (SPD) kritisierte "Berührungsängste" bei den Christdemokraten. Manche könnten offenkundig nicht verstehen, "dass Frauen Frauen und Männer Männer lieben und dafür auch noch den Segen des Staates wollen".

Gleichstellung in Brandenburg

Im Bundesland Brandenburg können schwule und lesbische Paare unterdessen ab sofort unabhängig von ihrem Wohnort heiraten. Eine entsprechende Änderung des Lebenspartnerschaftsgesetzes beschloss der Landtag in Potsdam mit großer Mehrheit. Bislang durften Homosexuelle nur an dem Ort heiraten, wo sie gemeldet waren. (cw)



14 Kommentare

#1 SugarAnonym
  • 07.06.2007, 12:54h
  • Die sollten sich mal lieber um Ihrer Nazis kümmern und um den jüngsten Skandal. Da haben die genügend zu tun. Statt dessen verschwenden die auch noch Energien für Diskriminierung.
    Bananenstaat = Sachsen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 josefAnonym
#3 ArildAnonym
  • 07.06.2007, 17:06h
  • @ SUGAR

    ...also das war mit Abstand das dümmste, was ich am heutigen Tage gehört habe.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Sascha2007Anonym
  • 07.06.2007, 18:03h
  • Also, das ist auch wirklich das dümmste, was ich je gehört habe. Haben genügend Probleme mit ihren Rechten und Neos und dann noch sowas. Also ich mach ja gern in Deutschland Urlaub, aber ein Bundesland wird damit schon mal gestrichen: Sachsen. Die kriegen von mir keinen einzigen Cent!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 tuxAnonym
#6 VegaAnonym
  • 07.06.2007, 19:30h
  • Hey Leuts, so schlecht ist Sachsen nicht, was ihr da schreibt gilt genau so als Diskriminierung.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 HampiAnonym
  • 07.06.2007, 20:05h
  • hmm, wie ist denn die Begründung fü die höheren Gebühren in Sachsen? Gibt das mehr Arbeit als bei Hetero-Paaren, zwei Männer oder zwei Frauen zu trauen? Ist schon ein bisschen merkwürdig, aber deswegen als Schweizer nie mehr Sachsen besuchen? Sicher nicht. Ich war schon immer ein heimlicher Bewunderer der DDR, denn bevor die Mauer verschwand, gab es dort so gut wie keine Kriminalität, keine Neonazis, keine aufdringlichen Werbesäulen und so weiter. Stasi-Spitzel,mein Gott, viele waren doch einfach nur harmlose Mitläufer,ich hätte nichts dagegen gehabt, bespitzelt zu werdnen, da ich absolut harmlos und unpolitisch bin, auch unter meiner Bettdecke gibts nichts zu bespitzeln was irgendwie verdächtig wäre. Infolge der wachsenden Terrorgefahr werden wir auch heute im "freien Westen" bespitzelt, nur merken das die meisten hier gar nicht...Minikameras sind inzwischen so klein, dass sie selbst unter der Vorhaut von verdeckten Ermittlern im Darkroom Platz hätten (grins)
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KevinAnonym
  • 07.06.2007, 20:18h
  • @Sascha2007

    Dumme Entscheidung, denn Sachsen hat sehr schöne Urlaubsregionen. Aber auf dich können wir sicher auch verzichten - es gibt genügend andere :)
  • Antworten » | Direktlink »
#9 RabaukeAnonym
  • 08.06.2007, 15:37h
  • @Sascha

    so ein ganz klein wenig kommt mir der Gedanke, es ist nicht gut, den ganzen Tag, vorallem bei den hohen Temperaturen draußen, mit dem Laptop zu sitzen!!!! Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kennst Du Sachsen nur als Wort oder aus dem TV. Beispiel: Nur weil in NRW ein Verückter in eine Gruppe von Radfahrern fuhr, dabei 5 tödlich verletzt wurden, ist ganz NRW dann auch für die Tat eines Einzelnen verantwortlich? Bitte erst Kopf einschalten, dann den PC benutzen!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 madridEUAnonym
  • 08.06.2007, 16:06h
  • @rabauke: sascha2007 ist brandneu und hat nichts mit "unserem" @sascha zu tun, der wohl aus dem vorliegenden Grund der unterschiedlichen Gebühren das schöne Sachsenland kaum boykottieren würde.
    Bei dieser Gelegenheit erinnere ich mich gern und oft an die unvergesslichen Tage gleich nach der Wende, die ich in Dresden,Leipzig ,Pirna und Meissen verbracht habe. Sobald sich die Gelegenheit ergibt, werde ich dieses Bundesland erneut besuchen ! Und wenn ´s auch nur zum Besuch der Frauenkirche ist, für die ich damals gespendet habe.
  • Antworten » | Direktlink »