Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?7061

Berlin (queer.de) - Wegen seines Engagements für Gleichberechtigung und Antidiskriminierung erhält der konservative Osloer Bürgermeister Erling Lae am Samstag den Rainbow Award 2007 — zusammen mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit (SPD). Lae ist Ehrengast beim 15. lesbisch-schwulen Stadtfest Berlin, zum dem am kommenden Wochenende 350.000 Besucher erwartet werden. Er wird am Sonntag auch beim politischen Highlight des Straßenfestes, Gerhard Hoffmanns Talkshow "Das wilde Sofa" dabei sein (Thema: "Gleiche Rechte für Ungleiche"). Neben dem Norweger diskutieren am Sonntag noch Hubertus Heil (SPD), sowie am Samstag Mechthild Rawert (SPD), Sibyll Klotz (Grüne) und Peter Kurth (CDU). (pm/dk)



#1 madridEUAnonym
  • 12.06.2007, 22:57h
  • Konservativ, aber er engagiert sich für Gleichberechtigung. Das kommt bei rechten Parteien nicht oft vor, wird aber zusehends häufiger, was wir auch einmal honorieren sollten.
  • Antworten » | Direktlink »