Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=7070
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CSD Köln: Streit um Bareback-Pornos


#11 MichaelAnonym
  • 13.06.2007, 23:28h
  • Also ich kann das Geschrei über die Teilnahme des Wagens überhaupt nicht nachvollziehen. Viele Leute machen's bare, nur kaum einer redet drüber. Es entspricht ja nicht der "Political Correctness" und Moralvorstellungen etlicher Leute die gerne Sittewächter spielen. Mein Freund und ich benutzen schon seit langem kein Gummi mehr wenn wir Sex haben, sind beide Negativ getestet und wenn mal ne dritte Person dabei ist werden Gummi's benutzt. Wir Schwule und Lesben sind alle in der Gesellschaft ne Randgruppe und trotzdem haben manche das moralische Bedürfnis den Zeigefinger zu heben und sich als Sittenwächter zu propagieren (alla Kathol. Kirche, die ist da ja für manche das beste Vorbild). Ich finde man sollte das Thema Bareback nicht verbieten oder die Diskussion darüber mit Totschlagsargumenten abwürgen. Damit werden die Leute die es machen geradezu diskriminiert und an den Rand gedrängt.
    Jeder ist für sich selbst verantwortlich und für den Partner mit dem man lebt und auch für den, mit dem man nur Sex hat. Man sollte eine sachliche Diskussion darüber führen, dann kommt man an diese Menschen ran, den dann fühlen sie sich auch ernst genommen. Aufklärung hat keine Chance, wenn man demjenigen mit dem man darüber reden will keinen RESPEKT und ACHTUNG zollt.
    Der Wagen sollte ohne wenn und aber teilnehmen, das wäre ein erster richtiger Schritt in diese Richtung. Alles andere wäre schlicht und einfach gepredigte falsche Moral.

    ***Zeige nie mit dem Finger auf andere Leute, den es könnte Dir genauso ergehen***
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Georg F.Anonym
  • 14.06.2007, 01:13h
  • "In der Bundeshauptstadt scheint das allerdings bislang niemanden zu stören."

    I take pride in the words "Ich bin ein Berliner!“

    Der CSD Berlin findet am 23 Juni statt.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 gerdAnonym
  • 14.06.2007, 01:33h
  • @Michael
    Die Organisatoren des CSD in Köln sind echt in ihren Entscheidungen katastrophal.

    Erst lassen sie das Pascha aus Köln außen vor, obgleich gerade dieses Unternehmen rechtlich einwandfrei arbeitet, keine gesetzeswidrige Ausbeutung von Frauen betreibt, sondern im Gegensatz zu vielen anderen (nicht angemeldeten) Sexbetrieben äußerst vorbildlich imUmgang mit ihren Angestellten sich zeigt. Da wird vom CSD-Vorstand gekniffen, anstatt sich drüber zu freuen, dass das Pascha mitmacht.

    Aber ein Barback-Porno-Label..,ist ja wohl das allerletzte auf einem CSD.

    Klar viele Paare machen bareback und in einer festen geschlossenen Partnerschaften ist das dann auch okay (ist bei den Heteropaaren ganz klar auch so). Aber Barebackpartys bleiben 'Scheiße": zu Hoch ist das Risiko einer mehrfach Ansteckung von Personen und sowas bleibt unverantwortlich.

    Soweit Barback-Porno-Labels sich nur auf Partnerschaftsfilme ausrichten, wären diese okay und könnten meinetwegen mitfahren. Aber in der Regel sind sie es nicht; dort werden Barebackpartyfilme und "Rudelficken" gefilmt und verkauft. SOWAS hat nichts auf einen CSD verloren, denn die Aussenwirkung ist verherrend. Sollte dieses Label solche Rudelfickfilme im Angebot haben, sollen die bloß weit wegbleiben und ich will die auf dem CSD nicht sehen.

    Dazu sollte die Aidshilfe in Köln dringend Stellung beziehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 CarstenAnonym
  • 14.06.2007, 08:17h
  • Im privaten Bereich kann jeder machen was er will auch wenn es mich dann ärgert das nachher die Behandlungskosten von uns allen getragen werden...
    Verbinmdliche Tests der Darsteller sind leider unmöglich und das sollte jeder wissen der halbwegs aufgeklärt ist...
    Nochmal: Jeder so wie er will aber die Parade soll ein politisches Statement sein worüber man sicher auch wieder diskutieren und da passt ein Bare-Porno-Label nicht rein !
    Es ist ein großer Unterschied ob ich in einer monogamen Beziehung das Gummi weglasse oder ob 9 Jungs in ein einen Mund spritzen etc...
  • Antworten » | Direktlink »
#15 avexAnonym
  • 14.06.2007, 09:02h
  • @ Carsten: Sorry, aber ich konnte bei den CSD Paraden der letzten Jahre in Köln und Berlin, auch mit noch so grosser Anstrengung, keine politisches Statement 's erkennen. Wär mir allerdings lieber gewesen. Insofern ist die Diskussion über die Teilnahme dieses Porno-Labels, mit eigenem Wagen, auf Grund von Barebacking-Filmchen , eher grotesk und an den Haaren herbeigezogen. Es wird so sein wie immer. Karnevalsumzug mit viel nackter Haut und meist heterosexuellem Publikum (auch minderjährigem). CSD-Paraden, die sich kritisch mit Themen auseinandersetzen, wie in diesem Jahr in Zürich, sind mir viel lieber, als dieses Randthema, bezogen auf die Parade.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 CarstenAnonym
  • 14.06.2007, 09:14h
  • @avex
    Natürlich ist es zu einem Karneval im Sommer mit wenig politischer Aussage mutiert. Und genau das muss sich wieder ändern. Der erste Schritt wäre es den KLUST aufzulösen denn der ist mehr als überflüssig geworden. Durch die Diskussionen ums Pascha und Bareback ist deutlich geworden das Lesben und Schwule eigentlich keine gemeinsamen politischen Ziele mehr verfolgen…
    Aber die Aussage: Die Parade hat eh keine politische Aussage mehr also kann ruhig jeder mitfahren ist mehr als bedenklich !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#17 martinAnonym
  • 14.06.2007, 10:05h
  • bareback porno hin oder her - wie sieht eigentlich das engagement für die szene aus, mit dem sich das porno-label brüstet? finde's prinzipiell seltsam, auf einer angeblich politischen demo konstant mit werbung (und was anderes ist das doch wirklich nicht) zugeballert zu werden. das ganze wird doch nur noch unter dem deckmäntelchen "demo" verscherbelt, damit sich die veranstalter die müllentsorgungsgebühren sparen.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 MichaAnonym
  • 14.06.2007, 14:01h
  • Ich finde bareback-pornos völlig o.k. auch wenn keine pärchen gezeigt werden sondern viel gruppensex.

    alle die hier schreiben, pornos müssten irgendwelchen vorbildscharakter haben, haben doch einen an der waffel.

    ich konsumiere solche pornos inkl. gruppensex etc. lebe aber in einer monogamen beziehung seit mehr als ein jahrzehnt.

    vielleicht konsumiere ich es gerade deshalb, weil ich solchen sex in der phantasie sehr interessant finde, aber in der realität nie leben werde.

    und ich brauche ihn auch nicht leben, mir genügt die traumwelt der pornographie.

    also deshalb: ich finde es störend, wenn mir jemand vorschreiben will, dass ich nun nur noch politisch korrekte pornographie sehen darf, weil evtl. ein paar prozent fuktion mit realität verwechseln.

    dann müssen wir aber praktisch jegliche literatur, hollywood-filme, computerspiele verbieten, weil dort die diskussion komplett identisch verläuft. das ansehen eines horrorfilms macht einen scheinbar automatisch zum mörder, ein computerspiel zu einem amokläufer und bareback-pornos natürlich zum hirnlosen, sabbernden, hiv-verbreitenden, enthemmten, sexgeilen, triebtäterischen, orgienfeiernden schwulen.

    deshalb: hört auf mit verboten und zensuren von medien. wir sollten froh sein, dass unsere sexualität erlaubt ist und gleichberechtigt mit der heterosexualität. dies sollten wir trotz erhöhter hiv-gefahr nicht leichtsinning aufs spiel setzten. die rezepte "verbot" und "zensur" führen nicht ins paradies sondern ziemlich schnell ins verderben.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 KlausAnonym
  • 14.06.2007, 16:02h
  • Jetzt wirds aber persönlich... Jetzt haben die Männer einen an der Waffel den keiner dabei abgeht bei dem Gedanken das sich in Erfüllung deiner Phantasien Jemand infieziert haben könnte und wahrscheinlich früher oder später daran sterben wird ??? Und wie naiv das Label damit umgeht zeigt der Kommentar: So sei es vorgeschrieben, dass jeder Darsteller einen HIV-Test vorlegen muss, der nicht mehr als zwei Wochen alt ist. Außerdem werde vor jedem Dreh mit jedem Modell intensiv über die HIV-Gefahr gesprochen, um Ansteckungen zu verhindern. 2 Woche alte Teste bringen NICHTS un wie kann man sich von mehreren in den Mund spritzen und ein Ansteckung verhindern ???
    Arme kranke schwule Welt !!!
    Die Diskussion hat aber nichts mit der Frage zu tun ob so ein Label bei der parade mitfahren soll..
    Von mir ein ganz klares NEIN !!!
  • Antworten » | Direktlink »
#20 ThoAnonym
  • 14.06.2007, 16:11h
  • Das ist der Gipfel der Ignoranz.
    Da infizieren sich Menschen mit HIV , da sterben täglich Menschen an Aids, da kämpfen Aidshilfen und Organisationen um Gelder und klären auf ... und dann wird öffentlich f ü r Bareback Sex demonstriert.
    Was soll die Heuchelei? Was soll der dämliche Spruch: Illusionen für mündige Erwachsene....
    Wenn diese Erwachsenen "mündig" wären dann würden sie sich nicht mit hiv infizieren
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel