Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=7070
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CSD Köln: Streit um Bareback-Pornos


#41 CarstenAnonym
  • 15.06.2007, 09:33h
  • Ich finde Markus Danuser schaufelt sich und dem KLuST langsam aber sich sein/ihr eigenes Grab. Nach der Äußerung gestern im Express hier die Antwort auf den Antrag einer a.o. Vorstandssitzung um über die Teilnahme des Labels in der Parade zu diskutieren und zu entscheiden:

    Der Vorstand sieht keinen Grund, wegen der Anmeldung des "xxx-project"-Labels zur CSD-Parade 2007 eine Mitgliederversammlung einzuberufen.
    Im Hinblick auf den von Dir angesprochenen Satzungszweck "solidarische Unterstützung von Menschen mit HIV und AIDS" möchte ich nur auf das von uns ins Leben gerufene "Sommerfest am Lebenshaus", die in Kooperation mit dem KLuST durchgeführte AIDS-Benefizgala zu Beginn des CSD-Wochenendes im Hotel Maritim, die von Dir mitentwickelte Aktion "Kerzenlichter gegen das Vergessen" am CSD-Samstag auf dem Heumarkt sowie die vom KLuST unterstützten Präventionsbotschaften innerhalb der CSD-Parade hinweisen.

    Schade, Herr Danuser scheint der Meinung zu sein das damit genug Flagge gezeigt wird und es anscheinend für den Vorstand o.k. ist das dass Label in der Parade mitfährt…
  • Antworten » | Direktlink »
#42 RobDNAnonym
  • 15.06.2007, 09:39h
  • Ich verstehe das Problem nicht ganz es handelt sich um ein schwules Unternehmen das Illusionen verkauft.
    Es rennt ja auch nicht jeder der Ballerspiele spielt mit einer Pumpgun durch die Gegend uns knallt wahllos Leute ab.
    Wenn jemand meint er muss russisches Roulette spielen weil er ohne Gummi rumsauen will kein Problem nur sollte er dann auch ALLEINE für die Konsequenzen haften und nicht die Allgemeinheit damit belasten. Soviel gesunden Menschenverstand setze ich einfach voraus das man zwischen Illusion und Wirklichkeit unterscheiden kann.
    Wenn der Wagen von XXX entsprechend deklariert ist mit einer Erklärung an Safer Sex hätte ich damit überhaupt kein Problem den auf der Parade zu sehen.
    Ich bin der Meinung der CSD hat sich mittlerweile selbst überlebt mit zunehmender Egomanie und Oberflächlichkeit unserer Gesellschaft ist es doch nur noch ein geiles Partywochenende geworden politische oder gesellschaftskritische Aussagen und Anliegen werden wahrgenommen aber ignoriert weil sie könnten ja die Stimmung verderben.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 Ritter-CGNAnonym
  • 15.06.2007, 10:40h
  • Worum geht es hier eigentlich. Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen.
    Vile Leute regen sich über BB auf. Ja, ich denke jedem, vor allen den Dartsellern, den produzenten, den Schwulen und den Heten ist das Risiko BB bekannt.
    Und ich meine, es wäre sehr weit her geholt, wenn man einem Label vorwerfen möchte, das sie mit ihren Filmen Leute animieren wollen, positiv zu werden.
    Ich selber praktiziere nur Safer Sex, weild as Risiko mir zu groß ist, kaufe aber auch die Filme, weil ich es geil finde und es eine Phantasie von mir ist

    S

    Kommen wir doch zum Ursprung des CSD zurück. Soll der CSD nicht
  • Antworten » | Direktlink »
#44 Ritter-cgnAnonym
  • 15.06.2007, 10:43h
  • Der CSD ist eine Demo für Toleranz. Toleranz nicht nur gegenüber Schwuk sein, auch Toleranz gegenüber der Sexualität.
    Wieso iste s so schwer, einen Menschen zu akzeptieren, der für sich entscheiden hat unsafe zu ficken. Dennd azu gehören immer zwei.
    Und diese Toleranz fehlt meiner Meinung nach. Genauso wie esTolerans für SM NS FF etc gibt.
    Lasst die Leute doch Leben wie sie möchten, denn sie sind alle alt genug
  • Antworten » | Direktlink »
#45 hwAnonym
  • 15.06.2007, 11:18h
  • @ rudolf

    15-jährige szene einsteiger ist gut...

    ich erlebe in meinem umfeld bei bei 14-18 jährigen zum einen eine ehöhte toleranz gegenüber lesben und schwulen.
    und ich erlebe eine ziemlich erhöhte
    toleranz bei allen für sex ohne gummi,
    nennen wir´s halt bareback, also sex wie er
    seit jahrtausenden ohne lebenbedrohung funktionierte.
    ein kurdischer freund hat 2 i-netcafés
    klientel im einen in etwa köln-ost, immigranten-kids mit und ohne abschluss, berufsschüler. im anderen die "guten" aus
    den gymnasien- und den fachschulen, plus
    studenten und interessante durchreisende
    aller kontinente. da ich mich dort mit freunden treffe und nett aufdringlich kommunikativ bin, die jungs und mädels mitunter den eindruck haben, ich gehöre zum laden, genieße ich zu vielen themen so den einstieg, "wie ist das eigentlich....".
    ums abzukürzen, ich weiß gar nicht was ich erschreckender finden soll. die zu ahnende unwissenheit über safer sex bei den üblichen verdächtigen oder die nur wenig gößere ahnung bei manchen, die mit dem bescheid-wisser-abo, gymnasiasten, und den hyper-informierten , aber nix genau. ich habe einen sehr guten, fast detaillierten, überblick, was so runtergeladen oder geguckt wird.(na ja der staat hat´s ja auch bald) und was total geil ist....
    na ja, ein bißchen reagieren konnte man mit publikationen der aids-hilfe, auch in den relevanten sprachen.
    jetzt würd´s mich mal interessieren, ob sich das mit den beobachtungen von dragonwarrior deckt ?
  • Antworten » | Direktlink »
#46 RobertAnonym
  • 15.06.2007, 11:27h
  • @Rudolf

    Bareback-Pornos sind ebenso wie Heten-Pornos und Filme wie "Dawn of the Dead" erst ab 18 Jahren freigegeben. Einem 15-Jährigen dürften sie also eigentlich nicht verkauft werden.
  • Antworten » | Direktlink »
#47 seb1983
  • 15.06.2007, 11:32h
  • @Robert

    Naja an den Weihnachtsmann glaubst du doch auch nicht mehr oder? :-))
    Sogar wir konnten uns damals als Kinder aus allen möglichen Quellen so ziemlich alles organisieren, vom Jack Daniels bis zum Porno.

    Schade dass man wieder sieht dass der CSD zum Karneval verkommen ist bei dem es nur noch um Party machen und Kohle geht
  • Antworten » | Direktlink »
#48 GeorgiosAnonym
  • 15.06.2007, 13:55h
  • Und nochmal ich verstehe das Problem nicht! Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Leute, die den Zeigefinger zu sehr erheben in aller Regel selbst nicht besser sind und in ihrer angeblich so monogamen (wers glaubt!) Beziehung selbst ohne Gummi ficken! Seid doch bitte mal ehrlich und tut nicht so als ob ihr die Weisheit mit Löffeln gefressen hättet! Mal ehrlich...was würde ein Verbot des Wagens bringen? Sind verbotene Dinge nicht noch verführerischer? Sollte man nicht viel offensiver mit dem Thema umgehen und grad deswegen den Wagen sogar erlauben?
    Vielleicht wäre eine öffentliche Diskussion auf dem CSD tatsächlich mal angebracht. Wenn überhaupt würde ich mich dafür aussprechen, dass man eine grosse Podiumsdiskussion mit dem Thema direkt auf einer Bühne des CSD in Köln organisiert. Es finden auf dem CSD Köln ja immer politische Diskussionen statt (auch wenn einige das gern verschweigen!)....nur bekommt davon keiner was mit, weil die Leute die hier rummosern sich genausowenig daran beteiligen wie die ganzen Partywütigen. Was ich damit meine ist, dass ihr nicht nur reden sondern handeln solltet! Wenn es euch so am Herzen liegt geht auf den CSD ...stosst die Diskussion an, aber diese typisch deutsche Jammerei ist wenig hilfreich.
    Vor zwei Jahren war ich auf dem CSD in Köln und hab z.B. eine Diskussion über das Thema Schwule/Lesben und Adoptionsrecht auf einer Bühne verfolgt! Es war sehr informativ!......allein an der geringen Zuschauerzahl merkte man aber, dass es wohl kaum jemanden interessierte. Komischerweise sind hier aber die in der Mehrheit, die dieses Verhalten ja so ignorant empfinden...also bitte...wenn ihr es ignorant findet geht doch bitte auf die CSDs....geht an die Stände der politischen Parteien (ausser CDU sind meist alle da!)...startet verdammt nochmal Diskussionen.
    Das geht bei allen Themen...auch bei Bareback (oder sogar grad da!)......aber bitte bitte hört auf zu jammern über die angeblich zum Karneval verkommenen CSDs in Deutschland...IHR (jeder einzelne) habt es in der Hand hinzugehen und euch zu beteiligen.
    Das würde auch der Aufklärung der jüngeren dienen. Warum gehen z.B. ältere Schwule nicht auf die CSDs und organisieren für die jüngeren Aufklärungsaktionen? Ich verstehe es nicht, dass im netz immer so grosse Diskussionen entstehen aber diese Leute in der Wirklichkeit dann nichts dagegen tun!
    Lippenbekenntnisse helfen bei der Thematik überhaupt nicht!
  • Antworten » | Direktlink »
#49 ThomasAnonym
  • 15.06.2007, 18:22h
  • Das setzt dem Faß wirklich die Krone auf. - Der KLuST muß diese Entscheidung meiner Ansicht nach auf jeden Fall rückgängig machen.

    Es geht hier nicht um "mündige Erwachsene". Das ist geistiger Schwachsinn. Wenn wir alle so mündig wären, würden sich nicht in jedem Jahr immer mehr von uns mit HIV anstecken. Aber leider ist das so! Und Köln hat die meisten Ansteckungen mit HIV pro hunderttausend Einwohner in der ganzen Bundesrepublik.

    Von der AIDS-Hilfe würde ich übrigens auch mehr erwarten als wieder mal eine Plakatkampagne, die sowieso niemand versteht. Wo liegt die präventive Botschaft in der Anzeige "Kölner Wirte gegen AIDS", wenn da zwei Wirte mit Zigaretten im Mund und einige Holzfiguren mit Zigaretten im Mund abgebildet sind? Oder weiß jemand von Euch, was was der Spruch: Wir sind alle aus einem Holz geschnitzt" mit AIDS zu tun hat? Mit sowas erreicht Herr Schuhmacher vielleicht einige intellektuelle Ästethen, aber nicht diejenigen, die bislang von der Prävention nicht erreicht werden. Wenn ich mich nicht sowieso für das Thema interessieren würde, weil viele meiner Freunde positiv sind, dann hätte ich bei der AIDS-Hilfe-Anzeige einfach weitergeblättert.

    Ich finde es unverantwortlich, wie Herr Schuhmacher das Thema Bareback-Pornos mit Hinweis auf die Verantwortung des Einzelnen hinwegwischt. Mit der Verantwortung des Einzelnen ist es wie mit dem Argument, dass die Kirchen in den Achtziger Jahren hatten: "Treue schützt vor AIDS", und gegen das die AIDS-Hilfen damals mit Recht protestiert haben. Was für ein Quatsch! Verantwortlichkeit des Einzelnen ist ein Ideal. Aber wir haben es hier mit dem wirklichen Leben zu tun, Herr Schuhmacher, und da handeln die meisten eben nicht verantwortlich, und genau darauf muss sich AIDS-Hilfe einstellen.
    Das, was wir sehen, prägt sich uns ein, und wenn die Jungs von der Pornoindustrie es schaffen, bare zu ficken, dann kann es ja nicht so schlimm sein. Und weil das das falsche Signal ist, deswegen bin ich klar gegen die Teilnahme dieses Bareback-Porno-Firma am CSD.
  • Antworten » | Direktlink »
#50 thomas,kölnAnonym
  • 15.06.2007, 18:33h
  • Heute auf der Seite des Cologne-Pride:

    Wie bereits während des Empfangs der Landtagspräsidentin NRW angekündigt, startet der Kölner Lesben- und Schwulentag e.V. in Zusammenarbeit mit "Hot Rubber" dieses Jahr die Präventionsinitiative "Sicher, wir verstehen UNS", die sich neben der Parade über das ganze CSD-Wochenende erstrecken wird.

    Und dann einen solchen Wagen zulassen? Wie heuchlerisch!!!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel