Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?7077

Berlin (queer.de) - Ford GLOBE, das "Gay, Lesbian or Bisexual Employees"-Netzwerk der Ford-Werke GmbH ist mit dem Zivilcourage-Preis 2007 des CSD Berlin ausgezeichnet worden. Die Laudatorin Claudia Roth, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, lobte Ford GLOBE für seine Bemühungen zur Integration und Wertschätzung schwuler, lesbischer, bisexueller und transgenderischer Mitarbeiter.

Der seit dem Jahre 2001 verliehene Preis zeichnet Institutionen oder Personen aus, die sich besonders um die Integration und Förderung von Minderheiten verdient gemacht haben. Die weiteren drei Preisträger in diesem Jahr sind Edwin Cameron, einer der höchsten Richter Südafrikas, die lesbische Europa-Abgeordnete Lissy Gröner von der SPD sowie der Bundesarbeitskreis Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender der Gewerkschaft ver.di.

Frühere Preisträger dieses europaweit verliehenen Preises waren unter anderem so bekannte Persönlichkeiten wie der ehemalige Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland Paul Spiegel, Bischöfin Maria Jepsen, Prof. Dr. Rita Süssmuth, Alice Schwarzer sowie der spanische Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero. (cw)



#1 RabaukeAnonym
  • 15.06.2007, 10:50h
  • Ich schließe mich, mit einem "herzlichen Glückwunsch, den frisch gebackenen Preisträgern an. Jeder einzelne von uns kann zu mehr courage und integration beitragen. "Man muß nicht Groß sein um Groß zu sein" nach H. Burgkart

    Euch Allen ein cooles Wochenende und viele Grüsse aus Sachsen
  • Antworten » | Direktlink »
#2 seb1983
#3 SaschaAnonym
  • 16.06.2007, 03:41h
  • Na ja, ein Mitglied der SPD auszuzeichnen, halte ich angesichts der skandalösen Bilanz dieser Partei in Sachen (gleiche) Bürgerrechte für Homosexuelle in Deutschland für sehr vermessen.

    Es ist für mich in keiner Weise nachvollziehbar, wie man an als offener, selbstbewusster Homosexueller diese Partei noch unterstützen kann - und das sollte die Homo-Bewegung auch sehr deutlich machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 DragonwarriorAnonym
  • 18.06.2007, 11:06h
  • @ sascha

    lissy gröner für die mangelnde courage ihrer bundestags- oder bundesratskolleginnen verantwortlich zu machen beweist einmal mehr deine echt verbissene blindheit und deine unfähigkeit erfolge zu sehen und auch anzuerkennen...

    "die Homo-Bewegung" von der du träumst, die gibt es nicht, hat es nie gegeben und wird es auch nie geben.
    versuch mal diese truppe zusammenzuhalten... zu motivieren und gemeinsam etwas zu erreichen...

    und bis dahin halt dich einfach etwas zurück, weils echt immer platter wird
  • Antworten » | Direktlink »