Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=7105
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Leipzig: Nazi-Aufmarsch am CSD-Tag


#18 pietAnonym
  • 21.06.2007, 07:30h
  • Der Hamburger Neonazi Worch kommt jedes Jahr mehrmals nach Leipzig. Die Stadt hat immer alle rechtlichen Mittel ausgeschöpft und ist damit immer gescheitert. Trotzdem hat Worch es nie bis zum Ende der Demostrecke geschafft, da es stets Sitzblockaden, Massendemos usw. von verschiedenen Gruppen (Kirche, Gewerkschaft, Antifa, Anwohner) gab. Außerdem kontrolliert die Polizei die Nazis meist stundenlang, wodurch der Abmarsch zeitlich stark verzögert wird. So wird es auch am 21.Juli sein. Auf jeder Kreuzung werden Menschen sitzen. Worch wird nicht marschieren. Der friedliche Protest ist in Leipzig seit vielen Jahren einfach zu stark, das weiß auch Herr Rosenthal (der im übrigen von der Linkspartei ist). Der Ruf nach dem Rechsstaat ist in diesem Fall in Leipzig verstummt, das übernimmt man hier inzwischen in Eigenregie (zwinker, zwinker).
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel