Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?7139
  • 27. Juni 2007, noch kein Kommentar

Er schrieb Hits für Rihanna, Beyoncé und Mary J. Blige: Ne-Yo und sein zweites Album "Because of You". Mit dabei: Jennifer Hudson!

Von Carsten Weidemann

Mit seinem zweiten Album "Because Of You" stellt Ne-Yo klar, wie sehr er seit seinem Karrierestart mit dem Monsterhit "So Sick" als Songwriter gewachsen ist – und wie er sich von einem Nachwuchsstar zu einem gestandenen Künstler entwickelt hat. "Meine Songs basieren auf persönlichen Erlebnissen; so wird tatsächlich alles, was mir passiert, Teil meiner Stücke", offenbarte Ne-Yo unlängst in einem Interview. "Ich bin der Auffassung, dass sich ein wirklich guter Song dadurch auszeichnet, dass er zugleich zum Nachdenken anregt und ein tiefes Gefühl transportiert."

Schon auf der ersten Singleauskoppelung "Because of You" kann man ganz deutlich eine dem Soul verpflichtete Reinheit heraushören, die man sonst im aktuellen R&B-Sound lange suchen muss. Von Ne-Yos alten Freunden Stargate produziert, die zuvor auch schon für "So Sick" verantwortlich waren, rotiert die Uptempo-Nummer in den USA bereits auf Höchsttouren. "Ich wollte mit dem Song an dem Punkt ansetzen, an dem ich mit 'Sexy Love' aufgehört hatte", erklärt Ne-Yo. "Der Song handelt von Liebe, die so intensiv wird, dass sie sich letztlich in eine Sucht verwandelt. In eine echte Abhängigkeit. Ganz egal, wie oft man sich trennt, man kehrt doch immer wieder zurück, weil man gar nicht anders kann." Das Album beinhaltet unter anderem Gastauftritte von Jay-Z und Oscar-Goldkelchen Jennifer Hudson ("Dreamgirls").

27. Juni 2007