Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?7145
  • 28. Juni 2007, noch kein Kommentar

Frankfurt (queer.de) - Die Deutsche AIDS-Stiftung hat am Mittwoch ihren Medienpreis 2005/2006 für herausragende Beiträge zum Thema HIV und AIDS verliehen. Ein Preisgeld von jeweils 5.000 Euro erhielten Martin Stümper und Matthias Wurms für das Hörfunk-Feature "Aids
– der vergessene Schock" (WDR5), Benjamin Prüfer für die Reportage "Bis der Tod sie mir nimmt" (NEON-Magazin) sowie Corinna Gekeler und Dirk Hetzel für die von ihnen herausgegebene Publikation "blickpunkt aids".

Die Laudatio hielt ARD-Programmdirektor Günter Struve in der Frankfurter Paulskirche. Die Stiftung ehrte ihre Preisträger im Rahmen der Eröffnung des 3. Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongresses.

Der Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung ist bereits 20 Jahre alt. 1987 wurde der Preis, der in den Anfängen noch Journalistenpreis hieß, erstmals vergeben. Seither hat die Stiftung mehr als 60 Medienschaffende für ihre herausragende Arbeit zum Thema HIV und AIDS gewürdigt. Entscheidend für die Jury: die Beiträge müssen sachkundig informieren, von Empathie geprägt sein und in besonderer Weise zu solidarischem Verhalten gegenüber Menschen mit HIV und AIDS motivieren. (pm)