Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?727
  • 08. März 2004, noch kein Kommentar

Sydney Zwischen 250.000 und 300.000 Menschen haben am Samstag die Mardi-Gras-Parade im australischen Sydney verfolgt. Bei teils strömenden Regen zogen rund 130 Festwagen durch die Stadt, angeführt von der lesbischen Ex-Nonne Monica Hingston, einer Kusine von Sydneys homophobem Erzbischof George Pell. Mit einem Massentanz zu dem alten Village-People-Hit "YMCA" schaffte es er Mardi Gras vermutlich ins "Guiness-Buch der Rekorde": nach Veranstalterangaben tanzten rund 35.000 Menschen zu dem Lied. Auch wenn die Juroren sich noch auf eine offizielle Zahl einigen müssen, gilt damit der letzte Rekord als überholt: 13.558 Menschen tanzten im Juli 2001 bei einem Basketballspiel im US-Bundesstaat Nebraska. (nb)



Köln fiebert Cologne Pride-Parade entgegen

Zur Parade des größten CSDs in Europa am kommenden Wochenende erwartet Köln wieder über eine Millionen Zuschauer.
Berlin rüstet sich für Homo-Events

In Berlin stehen das Homo-Stadtfest und der CSD an. Um "Übergriffe" zu verhindern, wird erstmals der Tiergarten ausgeleuchtet.
Europride in Hamburg

Lilo Wanders strahlte, Olivia Jones auch, die Sonne ebenfalls - meistens zumindest - und OB Ole von Beust gab den Schirmherrn beim europäischen CSD.