Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=7491
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bushido zeigt Schwulen den Mittelfinger


#1 SaschaAnonym
  • 27.08.2007, 12:35h
  • Da gibt's nur eines:

    Dieser Volksverhetzer und Gewaltprediger muss von allen demokratischen Kräften in diesem Lande zur Rechenschaft gezogen und seine homosexuellenfeindlichen Texte und Gesinnungen öffentlich geächtet werden. Eine gemeinsame Strafanzeige gegen Bushido wegen Volksverhetzung, getragen von einem breiten demokratischen Bündnis, ist ohnehin schon lange und nach dem gestrigen Auftritt erst recht überfällig.

    Dieser Typ wird von vielen jungen Menschen als Symbolfigur dafür gesehen, dass es "cool" ist, Schwule zu dissen, zu verprügeln und überhaupt Homosexualität zu verunglimpfen und zu stigmatisieren, und deshalb müssen wir neben seinen perversen Botschaften auch ihn als Person ganz klar ächten und eben als das entlarven, was er ist: ein in Wahrheit völlig "uncooler", krimineller, verlogener und asozialer Gewaltprediger!

    Die Homo-Bewegung - sofern noch existent - muss diesen Vorfall zum Anlass nehmen, die radikale Reform der Sexualerziehung mit besonderer Betonung der sexuellen Vielfalt und breit angelegte Anti-Diskriminierungsmaßnahmen zum Schutze junger Homosexueller in deutschen Schulen endlich ganz oben auf ihre Agenda zu setzen.

    Wenn wir diesem Kampf gegen die Gewalt verherrlichende, homophobe Pöbel-Unkultur nicht hier und jetzt führen, werden wir es sehr bald noch viel schwerer haben, jemals wirkliche Gleichberechtigung und eine Kultur des Respekts vor der Vielfalt in dieser Gesellschaft zu erlangen!!!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel