Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?7592

Lübeck (queer.de) - "In weiten Kreisen bin ich, glaub` ich, als Schilderer guter Mittagessen bekannt". Thomas Mann war ein Gourmet und ein Gourmet des geschriebenen Wortes.

Die kulinarischen Offenbarungen seines Werkes - ob Plettenpudding, Markklößchen, gefüllter und gebratener Puter - sind zahlreich und genau, für den Leser und den Feinschmecker eine wahre Versuchung. Der Literaturwissenschaftler Alexej Baskakov bittet nun erneut zu Tisch.

Sein Buch "Speisen mit Thomas Mann" erscheint jetzt in einer erweiterten Neuauflage im Lübecker Verlag Dräger Druck. Baskakov spürt den kulinarischen Genüssen in "Buddenbrooks", im "Felix Krull" und vielen anderen Werken Thomas Manns nach. Das Ergebnis ist eine überaus interessante Mischung aus Charakterstudien der Romanfiguren anhand ihrer kulinarischen Vorlieben, geschichtlichen Hintergründen und Bezügen zum Essen um 1900 und natürlich Rezepten.

Mit 26 Anleitungen zu literarischen Gerichten und detaillierten Beschreibungen der jeweiligen Tischdekoration kann der Leser sich und seine Gäste in die Romanwelten Thomas Manns versetzen. Thomas Mann hat im Gegensatz zu seinen kulinarischen Genüssen seine homophilen Gelüste zu Lebzeiten geheim gehalten. (ots/cw)

Informationen zu Amazon-Affiliate-Links:
Dieser Artikel enthält Links zu amazon. Mit diesen sogenannten Affiliate-Links kannst du queer.de unterstützen: Kommt über einen Klick auf den Link ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis erhöht sich dadurch nicht.



#1 alexMucAnonym
  • 14.09.2007, 14:00h
  • Was nun das Buch bzw. die Speisen, mit dem schwulen Autor zu tun haben, wird mir auf ewig und selbst nach langem "googln" und "durchforsten" sämtlicher Kritiken ein Rätsel bleiben.
    Aber OK, bei queer.de ist ja selbst ne Werbung mit nem Mann drauf, ne schwule Werbung. kopfschüttel
  • Antworten » | Direktlink »
#2 furzAnonym