Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=7716
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
7.000 Peitschenhiebe für zwei Schwule


#48 stromboliProfil
  • 08.10.2007, 11:47hberlin
  • @poldi , ich halte die religion nicht für eine "spinnerei, ich halte sie für die ursache allen Übels ! Es würde so nur ihre gefählichkeit entdramatisiert .
    Ich und auch der größte teil der poster hier versucht weder , wirtschaft und religion zu vermischen noch die ,im namen des jeweiligen intressenten begangenen taten zu relativieren .
    Was ich z.b . beschreibe sind die verbindungspunkte beider aneinander : wirtschaft sucht absatz seiner märkte ; da kümmert die religiöse - soziale voraussetzung erst mal wenig . Die religiöse sucht den "absatz seiner idee , da interessiert die wirtschaftliche vorausetzung wenig .
    Was beiden gemeinsam : sie benützen jeweils das andere , um ihren interessen durchsetzungsfähigkeit zu geben . Also schert es nicht siemens , ob in saudis gefängnissen (und in vielen anderen dieser welt ) gefoltert , gepeitscht oder gehängt wird ! So auch der politik !
    Würden wir nun Staat- wirtschaft und religion wirklich von einander trennen wollen , würden wir entdecken , wie eng die ideologische verknüpfung eigentlich ist . Ich frage mich ohnehin , wie wir die diskussion weiterführen und auf änderung hoffen können , stellen wir nicht GRUNDSÄTZLICH die verankerung von RELIGION und KAPITALISMUS und ihr fortbestehen in frage .

    Ein philosopischer anspruch , gott sei das maß menschlichen seins , sinngeber seiner existenz , mag eine krücke sein für denjenigen , der krücken braucht . Mithin eine private entscheidung ! Das religiöse sendungs/missionsbedürfnis allerdings stellt schon eine andere dimension dar , speziell , wenn sie staatlich gefördert als "kulturerbe" daher kommt , den menschen übergestülbt wird , ohne dem einzel eigene entscheidungmoglichkeit/freiheit zu lassen .So müssen wir taufen, beschneidung ,bar mizwar , komunion/firmation im kindesalter über uns ergehen lassen um "eine frühzeitige einbindung " vorzunehmen . Austritte bei volljährigkeit .

    Und hier müßte für den , der aufklärung verbundenen UND von ihr zehrenden menschen ,mit parziellen eigeninteressen wie die der frauen , schwulen etc. die erkenntnis kommen : gleichheit , brüderlichkeit, menschenrechte , meinungsfreiheit .... alles begriffe die NICHT (!!!) aus dem religiösen kanon der monotheistischen "weltreligionen" entstanden sind ( auch und gerade nicht aus der bergpredikt , eben : gebt dem kaiser ... ), sondern gegen sie ERKÄMPFT werden mußten ,
    können nur gegen und nicht mit religionen verteidigt werden !

    Wir stehen an einem wendepunkt unserer geschichte ; die nächsten jahrezehnte werden entscheiden ,welche richtung die menscheit zu gehen in der lage ist . Im guten wie im bösen !

    Aufmerksam macht , das die religionen diese gefahr erkannt und versuchen gegenzusteuern , indem sie den missionsapeal ihrer jeweiligen religionen auf die dumpfe unsicherheit ,die sich breitmacht ,einzustellen . Das da momentan der islam als feindbild im vordergrund steht , entspringt der tatsache , das der verschlafene michel plötzlich veschleierte muselmanen an seiner seite sieht . Was er weniger sieht sind die Meisner-ratzinger-connection oder die von EKD betriebene einmischungspolitik in unser alltägliches leben .
    Das macht sinn , geht es doch den erlösungskirchen um das primat der deutung unserer lebensplanung und entscheidungen .

    Ich will mal auch 2 links hier reinstellen , obwohl ich von der flut der links hier als ENTSCHEIDUNGSHILFE und untermauerung eigener argumente meine zweifel habe .

    www.taz.de/index.php?id=digitaz-artikel&ressort=me&dig=2007/
    10/08a0124&no_cache=1&src=GI


    und : http:www.taz.de/index.php?id=digitaz-artikel&ressort=bl&dig=2007/10/08a0178&no_cache=1&src=GI&type=98
    Jeder beitrag spiegelt für sich so deren gemeinsamkeit der Ziele !
    Ich denke , man kann da die bestrebungen gut hinterlesen , ebenso die ideologie , ohne sich in die niederungen der polemik zu verirren . .

    @hw, trotz obigem; danke für link !

    @fred , von "positivem rassismus und gleicher als gleiche " , höre ich zum ersten mal . Erklär das doch mal dem auditorium hier !
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel