Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=7716
Home > Kommentare

Kommentare zu:
7.000 Peitschenhiebe für zwei Schwule


#41 luke12Anonym
  • 07.10.2007, 18:31h
  • @ Hampi

    ".... immerhin werden in Saudi-Arabien Schwule nicht umgebracht, sondern ausgepeitscht."

    Du nun wieder. Eigentlich wollte ich nicht mehr bezug auf deine merkwürdigen und polarisierenden Kommentare nehmen, aber hier kann ich nicht an mich halten. Weißt du wie jemand aussieht, der über Tage der Qual von 7000! Peitschenhieben ausgesetzt ist. Der Schmerz, der Blutverlust und aus der Tortur resultierende Infektionen können sehr wohl tödlich sein. Zudem sind die Opfer, sollten sie dieses Martyrium überleben, ein Leben lang gezeichnet und Freiwild. Sag mal wo lebst du eigentlich!

    Deine Extrembeispiele, die du ja immer so gern anführst, sind die Ausnahme und nicht die Regel. Wenn du dich in einer freien Welt, in der leider solche Auswüchse stattfinden, nicht wohlfühlst, dann versuch doch mal ein Jahr in einem Land zu leben, in dem diese Sachen nicht vorkommen (was ich allerdings ernsthaft bezweifle. In solchen Ländern ist Folter immer noch eine legitime Verhörmethode und da kommen solche und ähnliche Dinge schon mal ganz gern vor), sondern so völlig und harmlose Dinge, wie Auspeitschen, Steinigen und zu Tode hetzen. Die Beispiele, die du in deinem Kommentar so bildreich schilderst, kommen auch in heterosexuellen Spielchen vor. Wie kann ein angeblich schwuler Mann nur ständig nur das Schlimmste als Regelfall von anderen Homosexuellen denken? Du hast echt mindestens ein schwerwiegendes Problem!
  • Antworten » | Direktlink »
#42 winzel wunderAnonym
  • 07.10.2007, 19:12h
  • @ fred

    jetzt simmer mal ganz dumm:

    "ich unterstütze, säulare,kulturmuslime und ex muslim"

    und was haben wir davon, wenn du es ihnen schwerer
    machst, als sie es eh schon haben ?
  • Antworten » | Direktlink »
#43 FredAnonym
  • 07.10.2007, 20:00h
  • winzel>

    ich arbeite mit diesen leuten hier in hamburg zusammen

    www.ex-muslime.de/

    sollten vielleicht die linken auch machen, leider finden diese in der linken kaum unterstützung.
    die linke hofiert lieber einen rechtskonservativen, intoleranten,reaktionären islam.
    wer soll diesen irrsinn nur verstehen:-(((((((

    dazu hirsi:
    Autor: Ayaan Hirsi Ali "Bin Laden beruft sich zu Recht auf die Religion. Das ist kein Missbrauch" Darum müssen wir die Religion ändern. Aber "Die Linken wagen es nicht, den Islam zu kritisieren" "Ich unterscheide grundsätzlich zwischen der Philosophie des Islam und den Muslimen. Ich rede nicht über die Muslime, sondern über die Religion. Und da steht für mich fest, daß der Islam mit der liberalen Gesellschaft, wie sie sich im Gefolge der Aufklärung herausgebildet hat, nicht vereinbar ist. Wenn man diese Feststellung für plausibel hält, dann ist es nur richtig, die Muslime auch damit zu konfrontieren. Ich glaube, Bin Laden beruft sich zu Recht auf die Religion. So wurde uns der Islam überliefert. Jeder Schüler lernt, daß Islam die Unterwerfung unter den Willen Gottes bedeutet. Dann wird er fragen: Wo finde ich denn den Willen Gottes? Dann stößt er auf Koran und Hadith. Und was man dort dann wortwörtlich liest und auswendig lernt, hat eben mehr mit Bin Ladin zu tun als mit den schönen Worten europäischer Islamreformer. Darum hat Bin Ladin so viele Anhänger, jeder Muslim kann das nachvollziehen. Das ist kein Mißbrauch. Darum müssen wir die Religion ändern." Aber: "Heute aber wagen (die Linken) es nicht, den Islam zu kritisieren. Wenn ich es tue, beschuldigen Sie mich, zu polarisieren. Ich fühle mich sehr betrogen. Die Linke hat in meinen Augen die Idee des Individuums verraten, die Emanzipation der Frau und die Emanzipation von der Religion. Früher brachten Sozialdemokraten die Menschen in Europa dazu, sich ihrer Rechte bewusst zu werden, den Absolutheitsanspruch der Kirche hinter sich zu lassen. Frauen wie ich bekommen Unterstützung von konservativer und rechter Seite, von der Linken werden wir im Stich gelassen. Das ist traurig. Ich bin verstört über die Apathie.

    www.kritiknetz.de/?position=artikel&aid=304
  • Antworten » | Direktlink »
#44 winzel wunderAnonym
  • 07.10.2007, 20:41h
  • @ fred

    ah, jetzt verstehe ich ein wenig was du meinst.
    ich nehme das ganz anders wahr und erlebe das
    auch ganz anders. die moslems, die ich so kenne
    sind wie zum teil wie deine. ich kenne welche auf dem weg dahin und auch solche, die da nie hinwollen, mit den anderen und atheisten oder christen aber
    auch normale menschliche beziehungen haben.
    was mich bei bekehrern aller art so verstört, ist
    das messianische, das getriebene, das rauschhafte,
    das niedermachend polarisierende.
    der dialog soll nicht mit menschen laufen, sondern über menschen, in doppelter hinsicht.
    übermenschen-allüren im gewande der aufklärung
    find ich genauso lebensfeind, wie hexenjäger anderer religionen. ich finde es aber gut das du
    dein subjektives empfinden für dich so klar formulieren
    kannst.
    ich verabscheue tödliche eifersuchtsdramen und amokläufe jeder art und konfession.
    die von dir vorgeschlagene polarisierung des
    öffentlichen lebens, wirft natürlich die frage nach
    den gewinnern solcher spannungen auf.
    den entspannten umgang mit themen als apathisch
    zu bezeichnen, kann auch hormonelle ursachen haben, deren ursachen in deiner lebensreproduktion liegen. daran schon mal gedacht ?
    vielleicht ist die in deinem werteranking genauso stressig und unbefriedigend, wie bei islamisten ?
  • Antworten » | Direktlink »
#45 HampiAnonym
  • 08.10.2007, 01:11h
  • @luke12: Mal schauen,ob Du mir gewachsen bist: Ich habe NICHT geschrieben,dass in Saudi-Arabien Schwule "NUR" ausgepeitscht würden, ich habe geschrieben,sie werden nicht umgebracht,sondern ausgepeitscht! Und ich drehe den Spiess um: Jeder, egal ob Mann oder Frau egal ob Homo oder Hetero, der die Scheisse seines Sexpartners frisst,DER hat offenbar im mindesten Fall ein schwerwiegendes Problem, wenn er/sie das geil findet. Ich glaube sehr wohl auch so wie Du, dass solche "Auswüchse" tatsächlich vorwiegend in einer freiheitlichen Gesellschaft vorkommen, und nicht in einer unterdrückten wie in Saudi-Arabien. Auswüchse kommen dort vor, wo moralische Schranken fehlen, und moralische Schranken setzt man halt eben heute offenbar nur noch mit strengen Gesetzen, Sittenwächtern und dergleichen mehr. Meine Idealvorstellung wäre eine Mischung zwischen Saudi-Arabien,Iran und Westeuropa, mit einem kleinen Touch Mittelalter, wo zum Beispiel gefasste Pädophile in den Zwinger auf den Marktplatz gestellt werden, dito Sexualmörder, Kannibalen, Kotfresser, aber NICHT homosexuelle Menschen die sich anständig und gewissen moralischen Grundsätzen folgend verhalten. Wenn wir Kotfresser oder bareback fickende tolerieren (wenn ja beide Sexpartner damit einverstanden sind, achje, warum auch nicht?) oder einfach wegsehen nach dem Motto "das ist mir egal, ich muss ja nicht zugucken", dann verschieben wir das Problem einfach auf den Buckel der nicht-kotfressenden Mehrheit, da Kotfressen die Krankenkassenprämien in die Höhe treibt, und lebenslang verwahrte Kannibalen schlagen mit höheren Steuern zu Buche (1 Tag Klapse kostet den Steuerzahler rund 700 Euro,mindestens). Nachtrag Kotfressen: Gesundheitliche Langzeitschäden bei regelmässigem "Verzehr" sind so gut wie sicher (Keime, Bakterien,giftige Abfallstoffe) und bedürfen teuerster medikamentöser Behandlung...bon appétit!
  • Antworten » | Direktlink »
#46 SusanneAnonym
  • 08.10.2007, 10:06h
  • Islamische Bewegung in Israel will homosexuelle palestinänsische Frauen zum Schweigen bringen

    Aswat = Organisation für die Rechte palestinänsischer homosexueller Frauen

    Sheikh Ibrahim Abed Allah, der Vorsitzende der südlichen Sektion der islamischen Bewegung in Israel, und sein Stellvertreter, Sheikh Abbas Zachour, ließen öffentlich verlautbaren, dass sie diese Art von Organisation so wie die bevorstehende Konferenz, nicht akzeptieren werden. Sie verglichen Homosexualität mit einem Krebsgeschwür und warnten vor einer Epidemie, die die gesamte muslimische Gesellschaft bedrohe.

    Jeder, dem die Einhaltung der Menschenrechte am Herzen liegt, soll einen Brief an die Frauen von Aswat schreiben, um sie zu ermutigen nicht aufzugeben.

    Briefe an:
    Aswat – Palestinian Gay Women
    E-mail: ipcoordinator@aswatgroup.org
  • Antworten » | Direktlink »
#47 MartinAnonym
  • 08.10.2007, 11:41h
  • Scharia das barbarische, völkerrechtswidrige Gesetz des Islams

    Der Begriff Schari'a bezeichnet das islamische Recht; es enthält die Gesamtheit der auf die Handlungen des Menschen bezüglichen Vorschriften Gottes. Die Gesetze der Schari`a haben den Anspruch, für alle Menschen verbindlich zu sein...

    de.wikipedia.org/wiki/Scharia

    Die Menschenrechte, wie sie durch das heutige Völkerrecht bzw. Völkergewohnheitsrecht definiert sind, stehen in einem fundamentalen Gegensatz zur Schari'a. Dies wird beispielsweise bei einer Gegenüberstellung der UNO-Deklaration von 1948 (Allgemeine Erklärung der Menschenrechte)!

    Die Scharia ist daher Völkerrechtswidrig und Menschenrechtswidrig!

    Im Namen Allah`s wird Folter und Mord gerechtfertigt. Der Islam bezeichnet sich aber selbst als friedliche Religion. Wer dieses Video:
    youtube.com/watch?v=ybZ1YLYfYVI
    aber sieht soll sich selbst ein Bild machen.

    In diesem schrecklichen Video wird ein Mann wegen Ehebruchs auf brutalste weise gesteinigt - er wird zur Hälfte in den Sand eingegraben und die Masse der mordlustigen Beteiligten werfen so lange Steine auf Kopf des Mannes bis der Tod eintritt und schreien Allah ist gross!
    Viele Islamischen Länder praktizieren diese Barbarischen Morde immer wieder. Führend in dieser Praxis ist der HEILIGE GOTTESSTAAT IRAN.

    VIDEO:
    youtube.com/watch?v=ybZ1YLYfYVI

    Allah ist gross, nicht?
  • Antworten » | Direktlink »
#48 stromboliProfil
  • 08.10.2007, 11:47hberlin
  • @poldi , ich halte die religion nicht für eine "spinnerei, ich halte sie für die ursache allen Übels ! Es würde so nur ihre gefählichkeit entdramatisiert .
    Ich und auch der größte teil der poster hier versucht weder , wirtschaft und religion zu vermischen noch die ,im namen des jeweiligen intressenten begangenen taten zu relativieren .
    Was ich z.b . beschreibe sind die verbindungspunkte beider aneinander : wirtschaft sucht absatz seiner märkte ; da kümmert die religiöse - soziale voraussetzung erst mal wenig . Die religiöse sucht den "absatz seiner idee , da interessiert die wirtschaftliche vorausetzung wenig .
    Was beiden gemeinsam : sie benützen jeweils das andere , um ihren interessen durchsetzungsfähigkeit zu geben . Also schert es nicht siemens , ob in saudis gefängnissen (und in vielen anderen dieser welt ) gefoltert , gepeitscht oder gehängt wird ! So auch der politik !
    Würden wir nun Staat- wirtschaft und religion wirklich von einander trennen wollen , würden wir entdecken , wie eng die ideologische verknüpfung eigentlich ist . Ich frage mich ohnehin , wie wir die diskussion weiterführen und auf änderung hoffen können , stellen wir nicht GRUNDSÄTZLICH die verankerung von RELIGION und KAPITALISMUS und ihr fortbestehen in frage .

    Ein philosopischer anspruch , gott sei das maß menschlichen seins , sinngeber seiner existenz , mag eine krücke sein für denjenigen , der krücken braucht . Mithin eine private entscheidung ! Das religiöse sendungs/missionsbedürfnis allerdings stellt schon eine andere dimension dar , speziell , wenn sie staatlich gefördert als "kulturerbe" daher kommt , den menschen übergestülbt wird , ohne dem einzel eigene entscheidungmoglichkeit/freiheit zu lassen .So müssen wir taufen, beschneidung ,bar mizwar , komunion/firmation im kindesalter über uns ergehen lassen um "eine frühzeitige einbindung " vorzunehmen . Austritte bei volljährigkeit .

    Und hier müßte für den , der aufklärung verbundenen UND von ihr zehrenden menschen ,mit parziellen eigeninteressen wie die der frauen , schwulen etc. die erkenntnis kommen : gleichheit , brüderlichkeit, menschenrechte , meinungsfreiheit .... alles begriffe die NICHT (!!!) aus dem religiösen kanon der monotheistischen "weltreligionen" entstanden sind ( auch und gerade nicht aus der bergpredikt , eben : gebt dem kaiser ... ), sondern gegen sie ERKÄMPFT werden mußten ,
    können nur gegen und nicht mit religionen verteidigt werden !

    Wir stehen an einem wendepunkt unserer geschichte ; die nächsten jahrezehnte werden entscheiden ,welche richtung die menscheit zu gehen in der lage ist . Im guten wie im bösen !

    Aufmerksam macht , das die religionen diese gefahr erkannt und versuchen gegenzusteuern , indem sie den missionsapeal ihrer jeweiligen religionen auf die dumpfe unsicherheit ,die sich breitmacht ,einzustellen . Das da momentan der islam als feindbild im vordergrund steht , entspringt der tatsache , das der verschlafene michel plötzlich veschleierte muselmanen an seiner seite sieht . Was er weniger sieht sind die Meisner-ratzinger-connection oder die von EKD betriebene einmischungspolitik in unser alltägliches leben .
    Das macht sinn , geht es doch den erlösungskirchen um das primat der deutung unserer lebensplanung und entscheidungen .

    Ich will mal auch 2 links hier reinstellen , obwohl ich von der flut der links hier als ENTSCHEIDUNGSHILFE und untermauerung eigener argumente meine zweifel habe .

    www.taz.de/index.php?id=digitaz-artikel&ressort=me&dig=2007/
    10/08a0124&no_cache=1&src=GI


    und : http:www.taz.de/index.php?id=digitaz-artikel&ressort=bl&dig=2007/10/08a0178&no_cache=1&src=GI&type=98
    Jeder beitrag spiegelt für sich so deren gemeinsamkeit der Ziele !
    Ich denke , man kann da die bestrebungen gut hinterlesen , ebenso die ideologie , ohne sich in die niederungen der polemik zu verirren . .

    @hw, trotz obigem; danke für link !

    @fred , von "positivem rassismus und gleicher als gleiche " , höre ich zum ersten mal . Erklär das doch mal dem auditorium hier !
  • Antworten » | Direktlink »
#49 MartinAnonym
  • 08.10.2007, 12:06h
  • Mohammed ordered stoning to death.

    I want everone to watch this video and know the truth about this "peaceful" religion of Islam which is a danger to humanity and human rights.

    www.apostatesofislam.com/media/video/stoning_video_100kbps.w
    mv


    Plain original un-cut version of this Video without additional visual effects:

    www.apostatesofislam.com/media/video/stoning-original.wmv

    Warning! This is an extremely sick and disgusting punishment, and thus watching this video can make you weak or possibly give you nausea and shock for several days. Please do not watch if you are weak-hearted.

    Are people in this video extremists? No, they are true Muslims, following the exact orders of their leader Mohammed. This is real Islam in practice. If you are a Muslim and believe stoning is not a part of Islam: Congratulations! You have already partially apostated from Islam. Now you just need to complete your apostasy like others did, and stop believing that Mohammed was a prophet of God.
  • Antworten » | Direktlink »
#50 stromboliProfil

» zurück zum Artikel