Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=7799
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Brasilien: Senator nennt Homos pädophil


#14 SaschaAnonym
  • 23.10.2007, 20:40h
  • @madridEU:

    Die brasilianische Gesellschaft insgesamt, noch dazu in den großen Metropolen, in denen inzwischen die allermeisten Brasilianer leben, sind ganz bestimmt ALLES ANDERE als homophob - das kann ich aus eigener Erfahrung und im Vergleich zu allen anderen Ländern, die ich bislang näher kennen lernen durfte, zweifellos feststellen

    Ganz im Gegenteil könnten sich die allermeisten Schwulen hierzulande von der brasilianischen Offenheit im Umgang mit sexueller Vielfalt und dem selbstbewussten, allseits sichtbaren Auftreten homosexueller Männer in Brasilien eine Scheibe abschneiden!

    Ich für meinen Teil habe noch keinen Ort erlebt, der in punkto sexueller Vielfalt so offen und so wenig homophob ist (gerade auch, was junge Menschen angeht) wie die Metropole Rio de Janeiro.

    Auch die politischen Eliten sind insgesamt sicherlich nicht als homophob zu bezeichnen, schon gar nicht die regierende Arbeiterpartei unter Lula, die in zahlreichen großen Städte vorbildliche Projekte der Sexualerziehung in den Schulen implementiert hat und dies jetzt auch landesweit ausbaut. Das brasilianische Regierungssystem und die fragmentierte Parteienlandschaft erschweren allerdings - beileibe nicht nur in diesem Punkt - mitunter das demokratische Regieren.

    Daher sollte man sich davor hüten, die Aussage eines einzelnen Irren (und die gibt es überall auf der Welt) als "repräsentativ" für den allgemeinen gesellschaftspolitischen Entwicklungsstand und -trend in diesem riesigen Land misszuverstehen!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel