Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?806
  • 29. März 2004, noch kein Kommentar

Vorbemerkung:

Je nach Dosierung kann es schon mal vorkommen, dass so ein Gericht bereits nach drei Bissen stehen blieb und kalt wurde, während aus dem Schlafzimmer schon wohlige Laute drangen.

Zutaten:

1/2 Bund Frühlingszwiebeln
20 g Butter
8 rohe Hummerkrabben ohne Schale
1/2 EL Currypulver
100 ml Weißwein
125 g Crème fraîche
1 EL Pistazienkerne
1 Prise Cayennepfeffer
Salz

Zubereitung:

Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Dann die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin weich dünsten. Die Hummerkrabben hinzufügen und so lange mitbraten, bis sie sich rot verfärbt haben. (Dies geschieht entgegen einer weit verbreiteten Auffassung nicht etwa, weil die ihres Panzers Beraubten sich schämen, sondern ist vielmehr als Zeichen ihrer diebischen Vorfreude zu verstehen, bei einem solch erotischen Mahl mit von der Partie zu sein.) Anschließend herausnehmen und zugedeckt warm stellen.

Den Curry in die Pfanne geben, ganz kurz andünsten und sofort mit Wein ablöschen. (Beim Wein natürlich die eiserne Regel nicht vergessen, nie mit Wein zu kochen, ohne vorher mindestens zwei Gläser verkostet zu haben. Zur Sicherheit dürfen's auch gern mal drei Gläser sein.)


Das Rezept wurde der Rubrik "Koch mit Lilo" auf www.lilowanders.de entnommen. Im Europa Verlag ist das Kochbuch "Erotische Scharfmacher" von Lilo Wanders erschienen.