Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8177
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bakterien-Erkrankung sucht Schwule heim


#6 gerdAnonym
  • 18.01.2008, 02:11h
  • Mit dieer Meldung bin ich nicht ganz so einverstanden. Die entsprechende Bakterien-Erkrankung Staphylococcus aureus (MRSA) gibt es bereits schon sehr lange und ist nichts neues in der weltweiten Medizin.

    Wenn Patienten in der Klinik oder einer anderen Einrichtung verstorben sind, die Träger von MRSA waren, so sind diese aus gesetzlicher Sicht (dt. Bestattungsgesetz) keine Leichen nach Infektionskrankheiten. Die Besiedelung ist nach dem Infektionsschutzgesetz nicht meldepflichtig. Beim Umgang mit Leichen sind die üblicherweise erforderlichen Hygienemaßnahmen ausreichend. Der Leichenschau durchführende Arzt wird deshalb auf der Todesbescheinigung in solchen Fällen unter Infektionsgefahr NEIN ankreuzen.

    Daher ist diese Meldung mir "zu schnell" aus dem englischen Newsbereich entnommen, ohne dies kritisch zu hinterfragen.
    Ob es sich wirklich um einen neuen Bakterienstamm innerhalb von MRSA handelt, bleibt doch sehr immer noch fraglich. Das dieses Thema halt dann in San Francisco "hoch gekocht" wird, ist auch nicht weiter verwunderlich, da dort Ärzte/Mediziner extrem ihren Blick bei den Patienten auf Infektionskrankheiten richten und dort genau beobachtet wird. ("daneben ist es auch ein gern genommenes Thema von Rechtsradikalen und Evangelikalen" und daher sollte eine solche News auf Queer sehr kritisch begleitet werden).

    Wahrscheinlicher ist eher, dass der angeblich "neue" Bakterienstamm wieder aus Haiti oder ähnlichen Wegen schon längst seine Verbreitung in der Welt hat; aber es dort einfach nicht beobachtet wird, da keine extreme medizinische Beobachtung vorhanden ist. Hinzukommt- dass gerade in der homosexuellen Community solche News schnell weitergetragen werden ("da funktioniert immer sehr gut das Spiel "Stille Post"). So gesehen ist mir das Thema zu "reisserisch" und "zu wenig nachgedacht" hier im Artikel geschrieben.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel