Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8304
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Regierung: Schwulenheilung ist Blödsinn


#8 gerdAnonym
  • 13.02.2008, 18:31h
  • Sehr lobenswert von den Grünen, das sie diese Kleine Anfrage im Bundestag gestartet haben.

    Zwar ist dieses Thema eigentlich schon seit 30 Jahren "vom Tisch" und in der psychologischen Fachwelt ist ganz klar die Meinung, dass Homosexualität weder einer Therapie bedarf noch das Homosexualität einer Therapie zugänglich ist.

    Wie der Stellungnahme der Bundesregierung zu entnehmen wurde Homosexualität bereits im Jahre 1974 von der amerikanischen Psychiatervereinigung (APA) aus ihrem Diagnoseklassifikationssystem (DSM) gestrichen und ebenso wurde dies 1992 aus dem Diagnosekatalog der Weltgesundheitsorganisation (ICD) gestrichen.

    Vor sogenannten Konversions-/Reparativen Therapien, die auf eine Änderung von gleichgeschlechtlichen Sexualverhalten abzielen, wird heute in der Fachwelt weitestgehend gewarnt.

    Daher ist es gut, dass das Seminar in Breman von Christival abgesagt wurde.

    Interessant ist aber in der Anfrage zu lesen, wie eng die Verbindungen zwischen Christival mit Roland Werner und der "Offensive junger Christen" (OJC) ist, die das so genannte "Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft" betreiben. Selbst mir waren da einige Querverbindungen von Personen nicht bekannt und daher freut mich diese Anfrage der Grünen sehr.

    Da diese Personen weiterhin "aktiv" sind in Deutschland und von Ihren ideologisch motivierten Positionen nicht abrücken werden, ist es auch weiterhin erforderlich, dass immer wieder auf dies Personengruppe geschaut wird, um zu erkennen, was sie "planen". Dies bleibt eine Aufgabe, die immer langfristig zu wiederholen ist im Laufe der Jahrzehnte, da ansonsten gerade bei der jüngeren Generation diese Erkenntnisse der Wissenschaft nicht ausreichend präsent sind.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel