Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8315
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Iran-Filme stauben Teddys ab


#3 EmmaPeel2001@gmx.deAnonym
  • 16.02.2008, 17:01h
  • Ich war bei der Gala. Und die Peinlichkeiten von Annette Gerlach sind kaum noch zu toppen. Das Einzige, was saß, war ihre Frisur.....
    Die Frau war unglaublich schlecht vorbereitet.
    Ansonsten hatte die Gala mit ihren Werbe-Beiträgen, die nichts mit dem schwul-lesbischen Teddy zu tun hatten, mehr Ähnlichkeit mit "Wetten, dass...." als mit unserem politischen queeren Filmpreis.
    Ich persönlich finde den Klaus Kinski-Film hervorragend und auch den Film über die Berliner Philharmoniker, aber was haben die mit dem Teddy zu tun?
    Die Teddy-Preisverleihung hat sich vollkommen von ARTE vereinnahmen lassen.

    Und so ganz nebenbei - Lesben kamen diesmal überhaupt nicht mehr vor..... Wahrscheinlich gibt es uns nicht mehr.....

    Aber unabhängig von dieser weichgespülten und heterotauglichen Gala waren die schwul-lesbischen Dokumentationen dieses Jahr ausgesprochen interessant und wichtig.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel