Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8320
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Ist Obama eine Schwester?


#25 Olaf_LEO
#24 walterAnonym
  • 28.02.2008, 04:20h
  • Von Beruf bin ich Fotograf, aber auch wenn ich das nicht wäre, würde ich erkennen, dass das "Sahnehäubchen"-Bild eine Einkopierung ist. Dazu äusserst schlecht gemacht!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 RegentumAnonym
  • 19.02.2008, 08:04h
  • Selbst hier kommen so dumme Kommentare zustande , wie im republikanischen Lage in den USA. Osama = Obama und lanciert aus dem Clinton Lager. Es ist schon echt tragisch , wie leicht sich so mancher für dumm verkaufen läßt!

    Da kommt aus irgend einer Ecke die Dummheit hervor gekrochen und nach bester Manier ist es nicht der parteipolitische Gegner, sondern der innerparteiliche gewesen. Die Spaltung der Demokraten geht weiter und die Republikaner die nach 8 Jahren schon glaubten das Weiße Haus zu verlieren jubilieren!
  • Antworten » | Direktlink »
#22 ThiloAnonym
  • 18.02.2008, 15:53h
  • Nein, aus meiner Sicht eine Kampagne aus dem Clinton-Lager, um ihn zu diskreditieren...

    nach dem Motto.
    Schwarz und schwul? das geht ja gar nicht. Dann lieber eine Frau.

    Ausserdem klingt sein Name viel zu sehr nach Osama
  • Antworten » | Direktlink »
#21 alexMucAnonym
  • 18.02.2008, 12:41h
  • @dan: Stimmt.
    Wenn schon Obama, dann wären mir solche Artikel lieber, daß Schwule in den USA, von Obama, sollte er Präsident werden, keine Sensationen erwarten dürfen. Immerhin ist Obama aktives Mitglied der radikalen "Trinity United Church of Christ" und der juristischen Fakultät der Universität Chicago. Bekannt für ihre konservative Ausrichtung. Eigentlich nicht egal, welcher "Demokrat" Präsident wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 danAnonym
  • 17.02.2008, 20:16h
  • Unnützer und schlecht geschriebener Artikel. Und als Seite für Schwule solltet ihr vielleicht nicht unbedingt die ganzen Vorurteile, mit denen Schwule Tag für Tag zu kämpfen haben, unter das Volk bringen.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 ChristianAnonym
  • 17.02.2008, 14:54h
  • "Du Schlampe wirst nie wieder das Weiße Haus dekorieren!" ?? Was eine peinliche Bildunterschrift. Was für ein unnötiger Artikel. Nichts als Spekulationen. Diese Seite verkommt immer mehr zur schwulen BILD Zeitung. Enttäuschend.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 stefanoAnonym
  • 17.02.2008, 10:48h
  • mann! dieser artikel ist natürlich völlig überflüssig (schon im dritten satz steht ja selbst, dass an den gerüchten nichts dran ist, und es für diesen artikel somit überhaupt keine existenzberechtigung gibt), aber findet ihr nicht, dass ihr übertreibt? klar, queer.de entscheidet die amerikanische präsidentschaftswahl, hahahahahahaha. irgendwie finde ich das gejammere hier albern.

    lustig auch, dass sich mal wieder - wie so oft - ein hetero auf queer.de verirrt. haha.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Dirk JungAnonym
#16 AxelAnonym
  • 17.02.2008, 08:16h
  • Na dann ziehe ich doch die Konsequenz als verbrauche.
    Ich habe gerade eben den RSS-Feed von Queer entfernt.
    Vielleicht hilft das der "Redaktion" - falls es eine gibt - weiter.
    Tschüß
  • Antworten » | Direktlink »
#15 HeteroAnonym
  • 17.02.2008, 07:13h
  • Auf dem vierten Bild sieht Obama tatsächlich etwas gay aus. Aber ich würde ihn trotzdem gern als Präsidenten sehen. Und selbst ich als Hetero finde ihn attracktiver als Condoleeza Rice... BRRRR, wo andere Frauen Eierstöcke haben hat die Eiswürfel.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Thomas, FrankfurtAnonym
  • 16.02.2008, 16:57h
  • Ich möchte mich Gerd anschließen. Ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit, überhaupt über so ein Thema in dieser Weise zu berichten, denn es ist hier völlig egal, ob er schwul ist oder nicht, es geht darum, das er Präsident wird und endlich den Verbrecher Bush ablöst. Macht er seine Sache gut, ist es ok, macht er sie schlecht, muss er danach bewertet werden. Basta. Ob er schwul ist oder nicht, gehört in seinen Privatbereich, im übrigen würden wir es (zu Lebzeiten) eh nie erfahren. Ich möchte nicht wissen, wer von den 42 bisherigen Präsis der USA schwul gewesen ist, mindestens einer müsste es nach der Statistik gewesen sein, doch nur bei 2 gibt es zarte und vage Hinweise, das es so gewesen sein konnte:
    Abraham Lincoln und James Buchanan. Und selbst da ist es nicht ganz sicher, es wird noch fleißig geforscht, ob jemals die Homosexualität von beiden erwiesen wird, bleibt im Dunkeln.

    Man muss einem Menschen sein Privatleben auch eingestehen. Mal angenommen, er wäre schwul, könnte er es niemals öffentlich vortragen. Wieviele Könige waren offensichtlich schwul? Nicht viele sind bekannt, mal abgesehen von denen, bei denen es vermutet wird (z.B Rudolf II, Sebastian I von Portugal, Kaiser Wilhelm II usw) gab es nur 3 offizielle schwule Könige in 20.000 Jahren Menschheitsgeschichte: Ludwig II von Bayern, Eduard II von England und der olle Fritz (Friedrich II von Preußen). Ähnlich sieht es mit Spitzenpolitikern, die kein unmittelbares Regierungsamt haben, aus. So fallen mir (weltweit gesehen!) nur Klaus Wowereit und Bernard Delanoe ein sowie der frühere Gouverneur von New Jersey, James McGreevey.

    Lasst euch also nicht von irgendwelchen Communities im Netz verrückt machen, die am liebsten jeden Prominenten als schwul oder lesbisch outen würden, sondern von den Fakten und Tatsachen. Ich persönlich, als homosexueller Mann, glaube nicht, das Barack schwul ist. Es gibt keinen schlüssigen Hinweis darauf.

    In diesem Sinne
  • Antworten » | Direktlink »
#12 MathiasAnonym
  • 16.02.2008, 16:54h
  • Ich gebe meinen Vorrednern absolut recht!
    Der Artiklel besteht nur aus spekulation und aus mehr nicht!
    Ich finde die "offizielle" Schwulenhomepage in Deutschland sollte sich nicht an einer Gerüchtekiste aus Amerika einmischen, denn das hat keinen Style.
    Sorry aber so Artikel kann man über jeden zweiten Promi schreiben, das ist wirklich nicht schwer!
    Also ich setze mal das Gerücht Dieter Bohlen ist Schwul hierrein, vlt. gibt es ja in zwei Wochen auch einen Artikel dazu.
    Lol! Ich würde mir wünsche, dass nach der umstrukturierung von queer.de ein eindeutig besseres lesen hier zu finden ist.
    Allein schon den Anfang finde ich zum k****- ..eine Schwester?
    Ihr habt damit ja auch gar nicht irgendein Klischee bewiesen,oder?
    Hallo? Ich nenne mich nicht Schwester, sondern bin genauso Mann wie jeder andere(oder fast) schwule auch!
    Queer.de sollte sich überlegen, ob sie Klischee Denken in Deutschland wirklich unterstützen wollen, oder nicht mal die Wahrheit sagen!?
    Naja bis denne
    mathias
  • Antworten » | Direktlink »
#11 redforceAnonym
  • 16.02.2008, 13:28h
  • Ich wäre nicht traurig, wenn er über das Homosexualitäts-Gerücht stolpern würde. Gerade bei ihm, der anscheinend eine starke Abneigung gegenüber Homosexuellen hat, wäre dies eine Gerechtigkeit des Schicksals.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 madridEUAnonym
  • 16.02.2008, 13:06h
  • Schlimm genug, wenn nur der Verdacht auf Homosexualität ausreicht, um jemanden zu disqualifizieren. Ansonsten gebe ich @thommen vollkommen recht in der Beurteilung eines sich locker bewegenden Schwarzen, der mit weichen Gesten nicht unbedingt schwul sein muss. Auch ich finde Barrack ausgesprochen sinnlich !
  • Antworten » | Direktlink »
#9 BjörnAnonym
  • 16.02.2008, 12:08h
  • Wenn ich mir die tagtägliche Politik von Wowereit und Beust (bei diesem auch das Verhalten bezüglich seiner sexuellen "Vorliebe") anschaue, dann möchte ich dringendst hoffen, daß Obama ihnen nicht nacheifert.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ThommenAnonym
  • 16.02.2008, 12:07h
  • Barrack Obama ist ein Schwarzer. Unseren Mitschwestern sollte eigentlich schon lange klar geworden sein, dass sich diese Menschen "von Natur" aus natürlicher bewegen als Weisse! Sie haben schwungvollere Körperbewegungen und freiere Hände und Arme!
    Aber wer solchen Leuten nur beim Ficken nahe kommt, wird dies leider übersehen...
    Mir ist Obama auch schon lange als sinnlicher Mann aufgefallen. Da kommt kein Pornostar und keine Condoleeza Rice heran....
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Achim B.Anonym
  • 16.02.2008, 11:20h
  • mal wieder so eine typische queer-"topstory".

    aus was besteht eure redaktion? aus pickligen 14-jährigen, die besser eine
    schülerzeitung machen sollten? oder aus erfahrenen journalisten?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 gerdAnonym
  • 16.02.2008, 08:22h
  • Was soll dieser Artikel ? Es ist einer der schlechtesten Artikel, die ich je auf Queer gelesen habe und eigentlich solltet ihr diesen Artikel wieder rausnehmen.

    Politische Gegner bringen da ein Gerücht in Umlauf um aus ihrer Sicht hierdurch einem Kandidaten der Demokraten zu schaden und ihr macht da auch noch mit. Es wäre zwar schon schön, wenn es einen schwulen US-amerikanischen Präsidenten geben würde ("und vielleicht hat es den auch schon im 19. Jarhundert gegeben").

    Wenn ihr wenigstens am Anfang des Artikels klarstellende Wort hättet, dass Obama definitiv nicht schwul ist und er dies auch nie behauptet hat und ein glücklicher Hetero ist, so ließe sich vielleicht noch ein Artikel vertreten, wo dann die Bilder angehängt werden. Aber so "eher reisserisch" als Artikel geschrieben, könnte ich eher "kotzen". Denn wiir alle hier können froh sein, wenn wir Obama oder Clinton als nächsten Präsidenten in den USA bekommen.

    Wenn ihr Bush Junior ein Gerücht als "Ledertrine" mit Chaps auf seiner Ranch in Texas verpasst hättet, so würde ich den Artikel noch halbwegs verstehen. Ich halte letztlich aber überhaupt nichts davon, über Menschen ein solches Gerücht zu verbreiten und auch noch drüber zu schreiben, wenn dieser Mensch definitiv heterosexuell ist. Ausnahme wäre nur, wenn dieser definitiv sich homophob verhält und es starke Indizen gibt, dass er schwul ist. Obama ist aber definitiv nicht homophob - ganz im Gegenteil. Warum outet ihr nicht katholische Kardinäle, das würde ich viel eher begrüßen. Für mich sind solche Aktionen in Wahlkämpfen "unter aller Kanone".
  • Antworten » | Direktlink »
#5 redforceAnonym
  • 16.02.2008, 00:36h
  • Vielleicht wollte er ja nur deswegen nicht mit dem schwulen Bürgermeister auf einem Foto sein (queer.de berichtete), um dem Szenetalk zu entgehen :)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Lars3110
  • 15.02.2008, 22:40h
  • Nun ja, süß.
    Ist Geschmackssache.
    Aber wenn das der Geschmack des Redaktoren ist, dann weiß ich, wie so ein Scheiß zusammen geschrieben werden konnte.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 thomas david, kölnAnonym
  • 15.02.2008, 21:57h
  • Na wunderbar!
    Da bringen politische Gegner ein Gerücht in Umlauf um einem Kandidaten der Demokraten zu schaden (in USA ist allein ein Gerücht man könnte vielleicht schon quasi politischer Mord) und Queer springt mit auf den Zug auf.

    Macht ihr hier nu einen auf Unterstützer der Republikaner oder was soll das?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GerdwsAnonym
#1 hwAnonym

» zurück zum Artikel