Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=839
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
UN-Kulturkampf geht weiter


#3 GerdAnonym
  • 06.04.2004, 14:55h
  • Es wird wahrscheinlich stimmen, das der Vatikan in Genf Druck ausübt.

    Folgender Kurzartikel von kath.de:

    Moderne Formen von Intoleranz gegenüber Religionen hat der Vatikan vor der Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen angeprangert. Der Ständige Beobachter des Heiligen Stuhls bei den UN-Organisationen in Genf, Erzbischof Silvano Tomasi, beklagte, das Recht der Glaubensgemeinschaften auf Kritik an unmoralischen Verhaltensweisen werde zunehmend eingeschränkt. Religion könne nicht auf die Privatsphäre beschränkt werden, betonte der Erzbischof in Genf. Die Glaubensgemeinschaften müssten im Gegenteil gemeinsam zu einem friedlichen Zusammenleben beitragen, indem sie Gewaltakte einzelner ihrer Mitglieder verurteilten. (rv)

    Mit unmoralischen Verhalten ist aus Sicht des Vatikans auch praktizierte Homosexualität gemeint.

    Tja wieder eine Schaufel mehr auf das Grab der Glaubwürdigkeit des Vatikans und seines Eintretens für Menschenrechte, soweit dem Karlspreis Rechnung getragen werden soll. Wofür stand der Karlspreis in Aachen nochmal: Verteidigung von Menschenrechten ?
  • Antworten » | Direktlink »