Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8504
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Schwule" in Klo eingeschlossen: Strafe


#9 stromboliProfil
  • 31.03.2008, 14:56hberlin
  • seb1983, wir wissen: der arsch ist zum scheißen, der schwanz ist zum pissen.
    Ansonsten alles bitte zuhause unter der decke, denn das machen ja auch die normalen in deren kreisen es sich wohl leben lässt ( wenn der dich dann lässt... kleine wortspielerei am rande!) .
    Aber, es verkürzt die sicht auf die kulturelle geschichte des Pissoir und ihre funktion unter den schwulen. Und, wie du ja treffend sagst: es ist immer noch ein sammelbecken der verklemmten familienväter und klemmschwulen (aber auch liebhabern der geruchswelt einer pissrinne...) . Schrieb mir ein freund doch gerade gestern: "Gestern war ich nachmittags in einem Einkaufszentrum in der Innenstadt und habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, auf die dortige öffentliche Toilette zu gehen. Neben mir am Pissoir stand ein vielleicht 17jähriger Typ, der doch ziemlich auffällig zu mir herübersah, als ich zum Abschluss noch ein wenig an meinem "besten Freund" herumspielte, und dann hat er auch eine ganze Weile "mitgemacht". Allerdings warteten "hinter uns" einige Leute, so dass das Vergnügen sehr schnell beendet war. Am Spiegel hat der Süße mich dann auch noch ganz nett angeschaut. Schließlich bin ich als Erster gegangen, habe es mir aber nicht nehmen lassen, vor dem Eingang zu den Toiletten nochmals Ausschau nach dem Typen zu halten, und staunte nicht schlecht, als er dann Hand in Hand mit seiner Freundin (!) abgezogen ist. " ; na was lernen wir daraus?:
    das getto existiert eher in der reduzierung der körperteile als ausscheidungsorgane , denn im aufsuchen "unmöglicher "orte zum befriedigen eines triebes!!!
    Auf den kopf kommt es letztendlich an!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel