Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8602
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Antihomo-Razzia in Istanbul


#7 hwAnonym
  • 18.04.2008, 18:16h
  • @ frank justen

    guter hinweis. das gesetz mit dem türkentum wird zur
    zeit von der "kopftuch"-AKP angegangen. die kemalisten toben, da es in der vergangenheit x-beliebig gegen jeden eingesetzt werden konnte,
    der die ökonomische und militärische basis ihrer
    offenen oder verdeckten macht gefährdete.

    in der türkei wurden, wie in israel, vor jahrzehnten
    islamisten gezüchtet, als detonationsbehälter für die soziale wut bildungsferner bevölkerungsteile.

    das war quasi die reclam-ausgabe der zucht von talibans gegen den "staatssozialismus", s. afghanische geschichte.

    der ruhigstellungseffekt ist bei wachsender neoliberaler krise ist nun natürlich aufgebraucht
    und die kämpfe werden logischerweise weitertoben.

    mehr demokratie und mehr wohlstand in ländlichen, klein- und mittelstädtischen gegenden, wird es bisher nur mit der akp geben.
    das wäre ein gewinn auf dem langen weg der emanzipation türkischer schwuler in der fläche.

    maxilmalen polizei- und militärschutz für touristen
    wird es natürlich mit dem militär geben. bis die erste oder zweite bombe, islamistisch, kurdisch, oder taktisch selbst gelegt, in einem touristenzentrum hochgeht. und wenn es diesen ach so westlichen
    militärs gefällt, wird man sich, gesetze hin oder her,
    schwule, transen, sonst was schnappen, um zu insszenieren: "zucht und ordnung ? wir tun was".
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel