Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8602
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Antihomo-Razzia in Istanbul


#9 LukeAnonym
  • 19.04.2008, 06:49h
  • @ hw

    "man kann mitunter unter einem AKP-bürgermeister, der wegguckt, freier leben,
    als unter einem werte-kemalisten, der vordergründig
    das kopftuch bekämpft, aber hintergründig die pfründe der eliten erhalten will (z.b. banken, versicherungen, rohstoffe etc.)."

    Über die Doppelmoral in islamisch geprägten Ländern habe ich bereits so einiges bemerkt. So ist es z. B. ein offenes Geheimnis, dass viele junge Männer ihre ersten sexuellen Erfahrungen in den beliebten Badehäusern machen, natürlich mit dem eigenen Geschlecht. In Gesellschaften, in denen es zu sehr strikter Geschlechtertrennung im öffentlichen und gesellschaftlichen Leben kommt, sind gleichgeschlechtliche körperliche Erfahrungen nicht außergewöhnliches. Für Mädchen ist es manchmal die einzige Möglichkeit, weil sie beim Verlust ihrer Jungfräulichkeit mit unglaublichen Sanktionen bzw. sogar mit dem Tode bedroht sind.

    Mich wundert als so gar nicht, was deine türkischen und kurdischen Freunde dir erzählt haben. Es widerspricht dem auch nicht, was ich ins Feld geführt habe. Ich finde es nur äußerst bedenklich, dass ein Staat wie die Türkei einen derartigen Umgang mit Minderheiten sogar höchst richterlich nicht gut heißt, es aber dennoch zu solchen Aktionen kommt lässt, was anscheinend niemanden besonders kümmert. So lange ein angeblich modernes Land wie die Türkei und als solches sieht die Türkei sich ja, nicht in der Lage ist geltendes Recht durchzusetzen und dabei Menschenrechte einzuhalten, so lange sehen die von mir keinen Euro.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel