Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8635
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Ministerium: Bounty Killer soll auf Index


#10 PonySlaystationAnonym
  • 26.04.2008, 23:53h
  • Hopp Hopp, Ihr fleißigen Gay-Aktivisten, dass kann doch nur der Anfang sein. Fehlen noch die sexistischen HipHopper, die dazu aufrufen, Frauen wie Nutten zu behandeln, die satanischen Death-Metaller, die am liebsten alle Christen verbrennen möchten, die Punker, die "schlagt die Nazis tot" singen... Gibt noch soviel zu verbieten auf dieser Welt und hoffentlich schafft Ihr es, dass endlich irgendwann alle mal von ihren Bäumen klettern, wie einer meiner Vorredner es ja in feinster "sind eh alles Affen"-Manier auszudrücken pflegte.

    Nein noch besser: Bildet doch eine schlagkräftige "Regenbogen-Helm-Truppe", marschiert in Jamaika ein und sorgt für eine Weltordnung nach Euren Maßstäben.

    Genug gescherzt.

    Ich erlebe die Diskussionen in der Reggae & Dancehall Szene fast täglich mit. Mein Eindruck war dort immer, dass sich alle (hier gerne "unsere bekifften Freunde" genannten) doch sehr differenziert, selbstkritisch und mit der nötigen Portion Ironie mit der Materie Homophobie auseinander setzen. Ich wage zu behaupten, dass bislang noch kein Schwuler, der sich auf den Reggae-Dances meiner Heimatstadt unters heterosexuelle Partyvolk mischte (solls geben...), unter Todesangst litt.

    Mit den letzten Auftrittsverboten und Sanktionen, die LSVD und Beck zu verantworten hatten, wandelt sich die Stimmung zusehends - weiß Gott nicht zum Besseren. Will sagen, es beginnt tierisch zu nerven und die Dancehallfans beginnen sich langsam zu fragen, wohin dieser Aktionismus führen soll, was dieser übertriebene - Verzeihung - Blödsinn eigentlich soll. LSVD & Co werden so definitiv nichts in den Köpfen der Menschen ändern, ob nun hier in Deutschland oder drüben in Jamaika, da bin ich mir ziemlich sicher. Allein schon diese ganze pathetische Machart, die inflationäre Verwendung des Wortes "Hass-Sänger", man muss sich doch manchmal schon arg wundern, wie eine Gruppe Menschen, die es aus historischer Erfahrung eigentlich besser wissen sollte, ganz offen und unreflektiert in Schubladen steckt und Stempel auf drückt...

    Jetzt dürft Ihr wieder... :-)
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel