Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8774
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Gambias Präsident an Schwule: "Verlasst mein Land binnen 24 Stunden"


#35 AntichristProfil
  • 24.05.2008, 08:27hHH
  • Antwort auf #34 von Benedictus
  • @Benedictus: Natürlich war es die Kirche, die diesen Scheiß mit ihrer Missionierung überhaupt erst nach Afrika brachte. Hier schließe ich mich dem Kommentar von Tim_Chris #30 an, der u.a. auch genau den Kontext aus deinem Beitrag #29 anspricht, der eben auch mein Anlass zur Kritik war. Zitat: "Was beschwert Ihr Euch?"
    Genau die gleiche Unsinnigkeit hebst du auch jetzt wieder hervor. Zitat: "Aber letztendlich haben wir es uns Europäern und unseren Einfluss (und wie gesagt, nicht nur unseren) zu verdanken, dass Afrika so ist, wie es ist. Inklusive der jetzigen Armut...

    Wenn man denn "auch als Schwuler" sich Gedanken über Hintergründe machen wollte, müsste man demnach vorsichtiger mit Boykott-Aufrufen und pauschalen Verurteilungen gegenüber Afrika sein."
    DAS ist genau das, was widersinnig ist. Du kannst nicht den Europäer, besonders den Schwulen dafür verantwortlich machen, sondern allenfalls die Kirche, bzw. Religion und diese unterdrückt nun auch mal uns in ganz erheblichem Maße seit Jahrtausenden, eben seit es Christentum inkl. Scheinmoral gibt.
    Das wäre vergleichbar damit, uns für das Naziregime und die Schwulenverfolgung verantwortlich zu machen mit den Worten: "Was beschwert ihr euch über eure Vernichtung in den KZs? Ihr seid Deutsche, ihr habt Hitler doch erst an die Macht kommen lassen." Und die Missionierung Afrikas war noch lange vor Hitler.
    Also bitte mal etwas differenzierter an die Sache herangehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »

» zurück zum Artikel