Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8953
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Saudi-Arabien hält 21 mutmaßliche Schwule fest


#31 hwAnonym
  • 25.06.2008, 17:16h
  • Antwort auf #30 von gatopardo
  • ja, immer zählen, wiegen, messen, schätzen.
    dann stimmt die bilanz, das archiv, das moralische kapital und bei mir auch das einkommen.

    es gibt mittlerweile eine unmenge historisches material,
    das von jungen israelis mit dem wunsch nach wahrheit
    und sauberer vergangenheitsbewältigung aufgearbeitet
    wurde und an dem junge israelis für eine offene und pluralistische gesellschaft geschult werden.
    der ganze zionistendreck ähnelt natürlich dem ns-dreck
    in der cdu mit skurilen ausläufern bis heute öttinger/filbinger.

    ich habe dir, glaube ich, irgendwann einmal von dem
    jüdischen dr. d. chemie erzählt, der mir das politische
    denken, die bereitschaft zur selbstkritik, die saubere recherche und die abgründe der niedertracht zeigte,
    erzählt.

    dem bleibe ich mit meinen wurzeln treu.

    nicht nur jabotinsky (hardcore-zionist) war mussolini-fan.

    16.02.1929
    Der Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer (Zentrum) sieht sich wegen eines Glückwunschtelegramms an den italienischen Ministerpräsidenten und Duce Benito Mussolini anlässlich der Unterzeichnung der Lateranverträge heftigen Angriffen ausgesetzt. Dem Vatikan hat Adenauer kein Telegramm gesandt.
    Text:"man wird den namen mussolini bald in goldenen
    lettern schreiben."


    für progressive juden, alles der alte bekannte dreck.

    deckt sich aber schlüssig auch mit fred_israels wahlempfehlungen
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#32 Tim_ChrisProfil
  • 25.06.2008, 17:19hBremen
  • Antwort auf #23 von gatopardo
  • "Auch wenn ich strikt gegen offizielle Kirchen bin, so spreche ich niemandem das Recht auf einen Glauben ab."

    Tue ich ja auch nicht. Jeder kann glauben woran er will, nur soll er das für sich tun und nicht eine ganze Gesellschaft dazu zwangsverpflichten, nach diesem Glauben leben zu müssen. Und das tun die Kirchen ja alle auf ihre Weise. Die Evangelische, die Katholische, die Islamische, Hinduistische, Buddhistische, Jüdische....
    Und alle haben noch genug Anhänger, die diesem Glauben absolut verfallen sind, ihren Vorbetern blind nachrennen und gar nicht aufnahmefähig für wissenschaftlich eindeutige bewiesene Fakten.

    Allerdings bin ich froh, dass hier in Europa größtenteils der Religions-Fanatismus nicht mehr so extrem betrieben wird, wie in den ganzen Islamischen Ländern.

    "Darf ich daran erinnern, dass die Inquisition Anfang des XX. Jahrhunderts von Fernando VII wiedereingeführt wurde und von der Mittäterschaft der Kirche unter Franco brauche ich wohl auch nicht zu reden ?"

    Nicht zu vergessen die Menschenrechtsverletzungen die durch Zwangsmissionierungen begangen wurden, sowie nicht zuletzt auch die Hexenverbrennungen, die ja auch auf das Konto der christlichen Kirchen geht. Es klebt genug Blut an deren Heiligenschein.

    Als Schlusswort greife ich mal deine Worte auf, die dafür einfach passend sind und meine Meinung widerspiegeln: "Religion bleibt Religion und gehört nicht ins öffentliche Leben."
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#33 gatopardo
  • 25.06.2008, 18:13h
  • Antwort auf #31 von hw
  • Ja, ich erinnere mich an diesen jüdischen Mentor.
    Verirrungen sind vielleicht nicht mit Niedertracht gleichzusetzen. Adenauer wurde in meiner Familie als absoluter Gegner gesehen, aber Respekt hat man ihm nie abgesprochen. Seine Ergebenheitsadresse an den Duce muss selbst konservative Demokraten entsetzt haben und kommt nun einmal mehr aus Deinem unerschöpflichen Recherchen-Fond. Ich habe auch davon niemals etwas gehört und bin erneut überrascht !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#34 hwAnonym
  • 25.06.2008, 18:23h
  • @ madridEU

    fällt mir gerade noch ein "neue" afrikanische historiker
    beschäftigen sich mit der afrikanischen sklaverei,
    alt teil des internationalen sklavenhandels.
    (araber, europäer, amerikaner)

    gestern gab es da einen tollen bei arte, der schilderte was bei einer internationalen konferenz nach seinem
    beitrag abging. es war wohl heftig.

    nach seinen vorträgen, beiseite genommen, sagten einige schwarze historiker: du hast ja recht, wir wissen das. aber doch bitte nicht ansprechen, wenn weiße dabei sind.

    eingige weiße kamen, ebenfalls vertraulich und meinten: das wußten wir auch, aber wenn wir darüber reden, kommt der vorwurf rassisten.

    was ich sagen will, in meiner familie und ihrem sozialen und politischen umfeld galt jahrzehntelang,
    null kritik an israel, nazis könnten das gebrauchen.

    nach den schamlosen und niederträchtigen angriffen des zentralrats der juden in deutschland (geht es noch bombastischer ?) gegen die linkspartei (npd-freunde) ist das vorbei.
    es ist dabei auch volkommen unerheblich was gysi erzählt oder nicht erzählt.

    wenn diese mussolini/jabotinsky-fans berlusconi preise
    als tollen staatsmann verleihen und mit jedem rechtspopulistischen abschaum, mehr oder weniger manierlich gegen andersgläubige hetzen, für gemeinsamen gewinn, muß man ihnen historisch und faktisch so scharf entgegentreten, daß jüngere auf ihre pienz-maschen nicht hereinfallen und immer klarer wird, für wen die eigentlich "klagen".

    www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=903141,day=4,week=2
    6,year=2008.html


    die scheichs pumpen übrigens milliarden von dollars in den kauf von fruchtbarem land in afrika.
    wird auch sehr wenig beachtet. immerhin von
    der arabischen sklaverei zur "leibeigenschaft".
    das führt jetzt aber zu weit...

    www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum=903141,day=4,week=2
    6,year=2008.html
  • Antworten » | Direktlink »
#35 Fred_IsraelEhemaliges Profil
  • 25.06.2008, 18:56h
  • ach madrid,das sind doch von den xxxxx altbekannte kommunistische, islamische und nationalsozialistische verschwörungstheorien.
    als kronzeugen dienen isrealische kommunisten - lach, und auch so super aktuell.

    während ich seriöse zeitungen wie spiegel und zeit zitiere, kommt der dahergelaufene mit blogs an die keiner kennt, sich in einer rot-braunen ecke befinden, und du meinst er hat gut recherciert, jeder weiß doch,dass kommunisten dieses spiel schon lange betreiben.
    sei dazugesagt,dass es auch kommunisten gibt in islamischen ländern,die die gefahr erkannt haben,dass der islamismus die gefahr ist.

    aber solche kommnuisten zitiert er ja nicht -klar,passt ja auch nicht in sein weltbild.
    --
    hitler hat mit dem mufti von jerusalem die judenvernichtung geplant

    ecx.images-amazon.com/images/I/516AKE6PH0L._SS500_.jpg

    schon seltsame zionisten

    --
    muslime dienten in der waffen ss

    www.shoa.de/content/view/611/57/

    und nicht juden oder zionisten.

    dokumentationen die auch auf arte und zdf felaufen sind.

    göring und hitler haben gesagt,dass der islam eine großartige religion ist und gemeinsam die endlösung zusammen mit den mufti geplant haben.

    was xxxx hier betreibt ist gefährliche geschichtsfälschung, und er bewegt sich hier auf einen ganz schmalen grad.

    bald kommt wohl noch, dass die juden selbst schuld sind am holocoust.

    die npd trifft sich mit islamisten und nicht mit juden und zionisten.
    desweiteren sollest du mal lesen,was zionismus eigentlich heißt.
    die npd fährt in den iran und nicht nach israel.

    www.ca-ira.net/img/grigat-feindaufklaerung.reeducation.jpg

    der politische islam und die hamas charta haben das programm der nsdap übernommen und nicht umgekehrt.

    deswegen ist es auch nicht verwunderlich,dass in er arabischen welt hitler immer noch als großer führer angesehen wird.

    www.n-tv.de/634520.html

    das buch mein kampf immer noch unter den top ten ist mit den protokollen des weißen zion.

    das ist aus dem deutschlandradio:
    "Wie Nazis und Palästinenser gemeinsame Sache machten"

    www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/682176/

    Nazis und Islamisten:
    Neue Allianzen?

    www.klick-nach-rechts.de/gegen-rechts/2001/04/islamisten.htm

    Das Dritte Reich und der Nahe Osten

    www.dradio.de/dkultur/sendungen/buchtipp/621996/

    Islamismus, Faschismus und NS

    www.matthiaskuentzel.de/contents/islamismus-faschismus-und-n
    s
  • Antworten » | Direktlink »
#36 hwAnonym
#37 gatopardo
  • 25.06.2008, 20:24h
  • Antwort auf #35 von Fred_Israel
  • Nun habe ich aber, lieber @Fred, "Die Zeit" abonniert und den "Spiegel" kaufe ich mir regelmässig. Ausserdem sehe ich täglich, wenn ich nicht gerade auf Reisen bin, die meines Erachtens hervorragende "kulturzeit" im 3-SAT.Ob sie immer seriös berichten, kann ich als Normalverbraucher nicht durchgehend beurteilen und habe für Recherchen von Menschen, die ich als kompetent betrachte, ausserhalb dieser Zeitschriften ebenfalls ein Ohr. Vor allem, wenn sie Islamismus und Zionismus, Stalinismus und Faschismus gleichermassen ablehnen !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »
#38 Fred_IsraelEhemaliges Profil
  • 26.06.2008, 10:37h
  • Antwort auf #37 von gatopardo
  • an den xxxxx: arndt ist ein antisemit der das palästinaprotal betreibt, das es für die seriöse quellen sind spricht für dich,deswegen bist du vollkommen undiskutabel, ich reden weder mit kommunisten noch mit nazis.

    --

    madrid: siehste,und ich habe dien spiegel und die welt im abo
    wobei ich finde das spiegel online die besseren berichte bringt.
    xxxxx als kompetente person betrachten - lach der war gut

    welchen zionismus meinst du, den liberal-konservativen(den ich unterstütze), den nationalistischen oder den sozialistischen.
    sogar die linksliberale merretz partei hat sich natürlich zum zionismus bekannt.
    jeder der für den erhalt israels ist,ist auch zionist.

    www.zionismus.info/

    antizionisten findet man bei den ultra-othodoxen.

    aber wieso ist eigentlich israel wieder das thema, und nicht der islamische fundamentalismus?
    naja, der grund von xxxx ist wohl bekannt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#39 andersrumAnonym
#40 Fred_IsraelEhemaliges Profil
  • 26.06.2008, 12:08h
  • Antwort auf #39 von andersrum
  • leg dir blitzbirne erstmal einen festen namen zu.
    wieso meldet du dich eigentlich hier immer an und löscht dich dann - hast du eigentlich ein psy. problem?

    nette fotomontage von antimps.

    das orginale foto zeigt eine deutsche und isralische fahne, im vergangenen jahr in berlin.

    wie broder schon richtig gesagt hat: die linken(antimperialisten ) sind die neuen antisemiten die sich an der ns zeit orientieren:

    dazu der report aus mainz:

    "Undurchsichtig und Extrem -
    Wie gefährlich ist die Linkspartei?
    Seit einem Jahr feiert der Zusammenschluss der SED Nachfolgepartei mit westdeutschen Linken bundesweit Triumphe bei Landtagswahlen. Doch wie gefährlich ist die neue Partei? Was heißt es, wenn der Vorsitzende sagt: „Wir stellen die Systemfrage und wie demokratisch ist eine Partei mit ca. 70.000 Mitgliedern von denen 55.000 stramme SED Parteigenossen waren. Wer genau hinschaut findet in der LINKEN Altkommunisten und junge Marxisten aus dem Westen und unbelehrbare SED Kader aus dem Osten, für die ist die DDR Verfassung die demokratischste die es auf deutschem Boden je gegeben hat. Besonders spannend die Diskussion der LINKEN um die Haltung zu Israel und dem Iran. Selbst Parteimitglieder werfen den LINKEN plumpen Antiimperialismus, Antizionismus und Antisemitismus"

    quelle:

    www.br-online.de/daserste/report/

    hier das video von report über die linke:

    de.youtube.com/watch?v=f8aJTKToxng

    hast du auch etwas zum islamischen fundamentalismus zu sagen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »

» zurück zum Artikel