Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=8982
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Traumreisen zum Indischen Ozean


#1 derBastiAnonym
  • 01.07.2008, 10:13h
  • Mal ne ganz dumme Frage: Meines Wissens nach sind die Seychellen wohl nicht unbedingt das Gay-Paradies, da zumindest offiziell Homosexualitaet nicht gedulded wird. Hat jemand Erfahrungen mit den Seychellen gemacht? Mich wuerde insbesondere interssieren, ob mal als schwules Paerchen seine Ruhe hat, wenn man keinen (sexuellen) Kontakt zu dritten sucht und sich in der Oeffentlichkeit etwas zurueckhaelt.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Chris_Anonym
  • 01.07.2008, 10:49h
  • Auf der einen Seite werden Artikel über Länder geschrieben, die nicht gerade ziemperlich mit Homosexuellen umgehen, andererseits wird dann Werbung für Urlaub in zweifelhaften Ländern gemacht, die ebenso die Rechte von Minderheiten wie z.B. Schwulen unterdrücken. Sollte man da Bitteschön nicht etwas konsequenter sein? Finde ich nicht gut --- aber wahrscheinlich liegt dann Q.de doch mehr an den Werbeeinnahmen als an Konsequenz ... aber später dann bitte nicht beschweren.

    @ Basti: Wieso willst du ein Land mit deinen touristischen Geldern unterstützen, was eigentlich dich selbst nicht mag und am liebsten dich verbannen würde, es dann aber wegen deines Geldes dann doch nicht macht. Fahr doch lieber in schöne Länder, die es auch verdienen, dass du sie besuchst ...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Chris_Anonym
  • 01.07.2008, 10:57h
  • Ach im übrigen kann man über den Veranstalter auch noch nach Mauritius fahren, wo man nur 5 Jahre in den Knast kommt ... man könnte vielleicht noch den Jemen oder Sudan aufnehmen in die Gay-Paradies-Zielorte ... ist vielleicht auch günstiger wegen des fehlenden Rückflugtickets.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 stromboliProfil
  • 01.07.2008, 11:09hberlin
  • Antwort auf #2 von Chris_
  • Die UNO-Resolution gegen sexueller Diskriminierung hat dieses Jahr (letztes Jahr 32) 54 Staaten als Unterstützer gefunden. stand 2006 (rainbow online)!
    die oben angeführten reiseziele gehören alle NICHT zu den unterzeichnern! Witzig (sarkasmus!) ist das sattsam bekannte unrechtstaaten wie bulgarien,lettland,rumänien oder polen unterschrieben; was die unterschrift zur phrase macht!
    ich bleib in berlin ...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#5 stromboliProfil
#6 Fred_IsraelEhemaliges Profil
  • 01.07.2008, 11:51h
  • na, in touristengebieten wird schon nichts passieren.

    trotzdem etwas strange, diese ziele als gay paradies zu bezeichnen:

    Seychellen
    Nicht strafbar, es gibt jedoch Verurteilungen aufgrund des „Sittenverbrechens“.

    Mauritius Ja 5 Jahre Bußgeld - Nein Legalisierung wird 2007 debatiert [10]

    de.wikipedia.org/wiki/Gesetze_gegen_Homosexualität


    fahrt lieber in asiatische länder: tolle kultur, tolle menschen, noch bezahlbar und auch traumstrände
  • Antworten » | Direktlink »
#7 seb1983
  • 01.07.2008, 12:35h
  • Na mal was für mich als Tourismusgeograph und letzte Woche noch Hausarbeit über Qulitätsmanagement im Tourismus geschrieben *G*

    Labeling und Zertifizierung ist seit Jahren ein großer Trend im Tourismus.
    Leider ist das Angebot inzwischen sehr unübersichtlich, und die Qualitätsstandards dahinter noch mehr.
    Was nun dieser "Ehrenkodex" bewirkt bleibt im Nebel verborgen.
    Generelle Qualitätssiegel sind definitiv ein Pluspunkt.
    Grade im "Gay Bereich" aber fast allem was ich bisher gesehen habe meist einfach nur eine Abzocke für ach so emanzipierte Vollzeitschwule die sich gerne das Geld aus der Tasche ziehen lassen.
    Wer es in diesen Ländern nicht zu doll treibt wird als westlicher Tourist übrigens kaum belangt werden solange er sich in der Hotelanlage herumtreibt. Beim bezahlten Sex mit einheimischen Jünglingen könnte es dagegen kritisch werden. Das sieht für Heteros aber auch so aus, das nennt man wohl GLeichberechtigung...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SkunkiProfil
  • 01.07.2008, 13:16hBruchsal
  • Deswegen träume ich noch von meinem eigenen Segelboot. Dort ist zumindest in int. Gewässern das Recht und Gesetz, was die schuckelige Mannschaft will.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 stromboliProfil
#10 Sunbear
  • 01.07.2008, 16:23h
  • Zu Kommentar 3
    Wie wäre es mit Saudi Arabien oder Iran ? Da wird man nur gesteinigt oder erhängt!!!

    Ist doch ein richtiger Abenteuerurlaub!
  • Antworten » | Direktlink »
#11 FrankAnonym
#12 Chris_Anonym
#13 FrankAnonym
  • 01.07.2008, 18:06h
  • Antwort auf #3 von Chris_
  • Na prima! Also soll man um auf der sichereren Seite zu sein ewig weiter in die Gay Hochburgen Mykonos, Gran Canaria und Amsterdam in den Urlaub fahren....schon mal überlegt das man in Ländern mit geringerer Homo-Dichte auch ein bisschen dafür sorgt das es endlich zur Normaltät wird wenn mehr Gays diese Gebiete besuchen?
    Wie war das doch gleich mit "Out & Proud"?
    Oder bedeutet das für einige in der Öffentlichkeit einen Dreier hinzulegen? Das wiederum kommt auch in Spanien nicht gut an!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#14 queer_micha (Admin)Profil
#15 Fred_IsraelEhemaliges Profil
#16 stromboliProfil

» zurück zum Artikel