Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9121
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schlichte Einfalt, stille Größe


#71 Tufir
  • 04.08.2008, 11:58h
  • Antwort auf #68 von antos
  • Antos, du laberst an der Diskussion vorbei. Ich habe keineswegs behauptet, dass man zwangsweise "schwanzgesteuert" sein muss, wenn man sich entscheidet, nicht monogam zu leben, sondern wenn man gar nicht mehr in der Lage ist, zu entscheiden. Wenn du ausschließt - und das ist ja die Haltung, die du hier schizophrenerweise vertrittst, während du gleichzeitig auch das Gegenteil behauptest - das es die Möglichkeit gibt, eine Entscheidung für die Monogamie zu fällen, schließt nämlich du aus, dass es eine Entscheidung ist.
    Davon abgesehen halte ich eine bewusste Entscheidung gegen eine monogame Beziehung tatsächlich für eine edlere und moralisch höherwertige als die eigene unerkannte Unfähigkeit, sich auf einen Menschen zu konzentrieren, genauso wie ich Neugierde höher bewerte als Instinkt.
    Während du selbst anscheinend diesen Unterschied unterstreichen möchtest, stellst du als Moralapostel dar, wer die ebenfalls tut.

    "das Wort selbst ['schwanzgesteuert'] ist schon der Rüffel."
    Lass mich noch mal meine Kommentare durchsuchen, ob ich das verwendet habe, wenn du es schon in Anführungsstriche setzt und als Zitat verwendest. Mir sah das eher aus wie "Aber deine Art, die alberne Mär zu verbreiten, dass ein Mann zwangsweise Sklave seines Schwanzes ist, zeigt, dass du in puncto Missionierung kein bisschen anders tickst als die fanatischen Christen, deren Gegenpol du gerne wärest." Offenbar zu viel Worte für dich. Da ist "schwanzgesteuert" schon griffiger, auch wenn es die ursprüngliche Aussage komplett verdreht. Aber mal ehrlich: das willst du ja auch, oder?

    "Egal, leb monogam, Tufir, ich finde das in Ordnung, es stört mich überhaupt nicht. Ich habe es auch schon mehrfach ausprobiert."
    Na sowas, plötzlich bist du in einem Punkt uneins mit deinen hedonistischen Kumpels: Jemand DARF monogam Leben! Vielleicht werde ich von dieser Erlaubnis eines Tages auch Gebrauch machen. Momentan ENTSCHEIDE ich mich aber dagegen, was mich von dem durchschnittlichen Bonobo hier im Forum offenbar unterscheidet.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #68 springen »

» zurück zum Artikel