Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9121
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Schlichte Einfalt, stille Größe


#73 stromboliProfil
  • 04.08.2008, 14:22hberlin
  • Antwort auf #72 von Tufir
  • nein tufir, der wirtschaftliche aspekt reduziert sich hier nicht nur auf ehe light ( wenn auch ein bezugspunkt!) sondern auf grundlegendes überlegen : was will ich!
    heute gerade hierzu ein gedankenbeitrag , hinter dem ich mit meinen vorstellungen von "glück, geborgenheit, sicherheit" stehe und alles darauf stetzte/setze: Freundschaft!

    www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=tz&dig=2008%2F0
    8%2F04%2Fa0065&cHash=762c541b71


    Zitat: ""Freundschaft" gelte als "geheimer Begriff einer ins Neue vorstoßenden Gesellschaftstheorie", schwärmt der Soziologe Heinz Bude in der jüngsten Ausgabe der Zeitschrift Mittelweg 36 des Hamburger Instituts für Sozialforschung, die sich mit dem Freundschaftsthema beschäftigt. Freundschaften sollen die Seele heilen, wenn eine Paarbeziehung zerbrochen ist und der Partnerschaftsmarkt allzu brutal und kalt erscheint.

    "Freundschaftspraktiken" lassen sich auch als "antiheteronormativ verstehen, insofern sie das vorherrschende heterosexuelle Modell persönlicher Beziehungen mit seiner normativen Privilegierung zusammenlebender Ehepaare infrage" stellen, stellt die britische Soziologin Sasha Roseneil in der gleichen Zeitschrift fest. ende.
    Das gefällt mir!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #72 springen »

» zurück zum Artikel