Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9139
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Australier wegen Verbreitung von HIV bei Sexpartys schuldig


#22 AntichristProfil
  • 05.08.2008, 08:28hHH
  • Antwort auf #10 von stromboli
  • Stimme ich teilweise zu.
    Wer sich bare ficken lässt egal wo, nimmt bewusst, arglos oder aus Sorglosigkeit die Gefahr einer Infektion in Kauf. Ist somit mitschuldig.
    Täglich gehen neue Berichte durch die Medien die HIV/Aids mehr oder minder verharmlosen. Lesen wir hier ebenfalls. Sinkende Ansteckungsgefahr bei sinkender Virenlast. Höhere Lebenserwartung, Vergleich von HIV mit chronischen Krankheiten. Mit Sicherheit lassen sich HIV Positive von solchen Berichten genauso einlullen wie HIV Negative, die Sex mal ohne Gummi testen wollen. Somit haben beide Parteien eine Teilschuld. Selbst wenn der Positive ganz bewusst infizierte (was moralisch verabscheuungswürdig ist) trägt er dennoch lediglich eine Teilschuld, selbst dann wenn er durch den Gedanken andere infizieren zu können erst richtig abgegangen ist. Mehr kann man ihm nicht anlasten da zum Sex immer noch zwei gehören, die sich auf das Bare-Spielchen einlassen.
    Ausnahme die Vergewaltigung die Neal begangen haben soll. Diese ist an sich bereits ein Verbrechen das auch entsprechend gestraft werden muss.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel