Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9139
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Australier wegen Verbreitung von HIV bei Sexpartys schuldig


#28 Tim_ChrisProfil
  • 11.08.2008, 10:17hBremen
  • Antwort auf #27 von stromboli
  • "Natürlich gibt es bareback und entsprechend spezielle partys und [...] frage mal ganz naiv; was denkt sich ein negativer (wobei offen ist: ist er "noch" negativ..) dabei wenn er zu einer barebackparty sich einladen lässt oder selbst einläd?!"

    Jupp, sehe ich auch so. Glaubt denn wirklich irgendeiner, der auf eine Bareparty geht, dass die da alle negativ sind? Wer auf eine Bareparty geht und sich dort bare ficken lässt, WEISS um die Gefahr einer möglichen Ansteckung und nimmt sie bewusst in Kauf.
    Man kann auch nicht auf einen Schießstand gehen, sich dort mit Hartgummigeschossen beschießen lassen und hinterher die Schützen verklagen, weil sie einen mit den Gummigeschossen verletzt haben.

    Und selbst wenn er die "Opfer" nicht auf einer Bareback-Party infiziert hat, sondern bei privaten Dates, die er in Cruising-Arealen oder durch Datingplattformen fand, dann sind diese "Opfer" immer noch selbst Schuld an ihrem Schicksal - die Vergewaltigung ausgenommen.
    Wieso haben sie sich bare ficken lassen? Selbst in Australien dürfte die Aufklärung weit genug fortgeschritten sein, dass selbst junge Erwachsene wissen, dass sie sich infizieren können, sobald sie ungeschützt Sex haben. Und das es zumindest bereits junge Erwachsene waren, davon kann man ausgehen, da er nämlich sonst noch wegen Verführung Minderjähriger vor Gericht gestanden hätte.
    Ergo waren es Leute, denen man eigentlich genug Eigenverantwortung und Wissen zutrauen kann, um die Gefahren des ungeschützten Sex' zu kennen.
    Weshalb haben sie sich dennoch bare ficken lassen? Hat er ihnen gesagt, dass er negativ ist und nichts passieren könnte? Dann müsste man diese "Opfer" wegen Dummheit und extremer Naivität bestrafen.

    In anderen Artikeln, z.B. "Sex ohne Kondom für HIV-Positive: Schweizer verteidigen Position"
    www.queer.de/detail.php?article_id=9149
    sagen so gut wie alle, dass sie dieses Risiko des ungeschützten Sex' trotz allem niemals eingehen würden, eben aus Angst, sich doch zu infizieren.
    Warum haben, selbst wenn dieser Australier seinen Opfern erklärt hätte, dass er aufgrund einer Viruslast unterhalb der Nachweisgrenze und gut eingestellter Medikation nicht ansteckend ist, diese Opfer dennoch mit ihm gefickt? Sind Australier allgemein leichtgläubiger als wir hier? Lassen sie sich schneller etwas vormachen? Sind sie naiver? Dümmer? Oder funktioniert bei den Australiern das Immunsystem anders als bei uns?

    ""Ein Zeuge sagte aus, er habe sexuelle Befriedigung empfunden beim Gedanken, andere zu infizieren.". WAr denn klar, dass bei der party ausser positiven auch negative dabei waren. Wieso werden dann die anderen (zeugen ) nicht wegen beihilfe oder unterlassener hilfe , vieleicht sogar der beihilfe zu einer vergewaltigung angeklagt..."

    Auch hier Zustimmung. Wenn man wusste, dass er sich daran aufgeilt, andere zu infizieren, wieso hat ihn niemand aufgehalten oder zumindest die anderen gewarnt?

    So lange wir nicht die reellen Hintergründe der "Opfer" und des Täters und die genauen Tatumstände kennen, können wir über diesen Mann doch gar nicht urteilen. Selbst wenn wir es übertragen und uns mit der Frage beschäftigen: "Was wäre wenn uns das passieren würde?" wäre mir der Kanon, der daraus resultiert und hier deutlich wurde auch noch etwas zu heftig.
    Auch da halte ich es weitgehend mit @stromboli.
    Im Falle der Vergewaltigung natürlich wegsperren, aber nur in Verbindung mit einer entsprechenden Therapie. Anders ist es unsinnig.
    Im Falle der Infizierungen der anderen Männer höchstenfalls eine Geldstrafe und diese Männer müssten ebenfalls, dann wegen Blödheit und Leichtgläubigkeit bestraft werden - wobei sie diese Strafe ja schon in Form der Infektion erhalten haben. Eine harte Strafe zwar, aber wie heißt es noch mal: "Wer blöd ist, den bestraft das Leben!"?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »

» zurück zum Artikel