Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9246
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mark Medlock mit Eiern und Tomaten attackiert


#1 VolumeProProfil
  • 26.08.2008, 14:37hMönchengladbach
  • Die feine englische Art ist es nicht, aber grundsätzlich ist ja nichts verwerfliches daran einen schlechten Künstler mit Eiern und Tomaten zu bewerfen.
    Ist eine der wenigen guten Traditionen, die sich aus dem Mittelalter hin in unsere Zeit gerettet hat.

    Jetzt ist nur die Frage, ob das nur wegen seiner schlechten Leistung ist oder aus homophoben Gründen.

    Wenn das wegen seiner Talentfreiheit ist, dann ist das zwar nicht nett, aber nicht verwerflich. Wenn das wegen aus homophoben Gründen passiert ist, sollte man sich Gedanken machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 14:50h
  • Ich fand das gräßlich, wie der süße Mark Medlock mit Tomaten und Eiern beworfen wurde! Es kann nur einen homophoen Hintergrund haben, denn immerhin gelten die neuen Bundesländer nach der Wende als Sammelbecken für solche homophoben Subjekte!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 SmartiSaar
  • 26.08.2008, 15:04h
  • Mal ganz davon abagesehen ob man die Musik die er macht gut findet oder nicht, mit Eiern werfen ist keine Art.

    Wenn man den Künstler bzw. die Musik nicht mag braucht man ja auch nicht hinzugehen und sie sich anzuhören. Wir leben schließlich in einem freien Land wo niemand gezwungen wird sich Musik anzuhören die er nicht mag.

    Zudem scheint das Ganze ja laut Bericht eine Wochen vorher geplante Aktion gewesen zu sein, da ist also der Homophobe-Grund doch eingentlich schon gegeben wenn man die Zitate liest.

    Irgendwie scheint sich Deutschland langsam aber sicher zurück zu entwickeln schaut man sich die Vorfälle der letzten Wochen und Monate an. Da bleibt dann nur die Frage wo das alles noch hinführt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TomAnonym
  • 26.08.2008, 15:14h
  • Warum sollte das einen homophoben Hintergrund haben? Wenn die Werfer keine entsprechenden Sprüche gerufen haben (und davon steht hier nichts), dann ist das doch völlig abwegig. Nur weil er offen schwul ist, ist nicht jede Attacke gleich darauf zurück zu führen. Dass er aufgrund seiner Art nicht grade bei allen beliebt ist, ist ja wohl jedem bekannt...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 RabaukeAnonym
  • 26.08.2008, 15:25h
  • Also bei aller Liebe!!!!! Ich kann Mark Medlock für den tod nicht ausstehen! Bei Körperverletzung hört der "Spaß" aber endgültig auf!!!!! Da steh ich voll hinter seinen Worten, welche er dann zurückbrüllte!! Da lob ich mir die späten 80ziger des letzten Jahrhundert. Konnte man damals einen Star der Musikbranche nicht ab, rannte man, in Gruppen und Pressemeldungsträchtig auf die Straße und zerbrach, zertrammpelte die Platte des Jeweiligen. Das "verletzt" kräftiger!! Wie gesagt, gegen eine Person, welchen Anlasses auch immer, Gewalt auszuüben ist echt kein Kavaliersdelikt und gehört ordentlich bestraft!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 bananasEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 15:27h
  • Antwort auf #2 von FoXXXyness
  • Nein, es hatte offenbar keinen homophoben Hintergrund.
    Es gibt ein Forum "zwigge.de (das war sächsisch Zwickau-zwigge. Ich bin in Leipzsch geboren), dort schreiben Jugendliche, auch solche, die dabei waren. Die hatten offenbar "Stinkwut", das die Stadtväter immer C und D Promis einluden. Und das mit den Tomaten war lange geplant. Und Medlock, mit seiner Fäkalien-Sprache, paßte, wie der Deckel auf dem Topf. Offenbar hat er auch mehrmals den gleichen Song gebracht und den Text vergessen, ist dort zu lesen. Von Schwulenhass, steht da, bis gestern, nichts. Und das immerhin bei Ossi-Jugendlichen. Eine andere Casting-Gruppe, wurde früher dort schon mit "Dickmanns" beworfen.
    Die scheinen Geschmack zu haben.
    Ich persönlich finde es eine Frechheit, daß der im "Jamiroquai-Outfit" auftratt. Da sind Welten dazwischen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#7 VolumeProProfil
  • 26.08.2008, 15:34hMönchengladbach
  • Helmut Kohl wurde mit Eiern beworfen und Joschka Fischer mit einem Farbbeutel.

    Waren das heten-feindliche Aktionen?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 16:17hBerlin
  • Antwort auf #2 von FoXXXyness
  • "Es kann nur einen homophoen Hintergrund haben, denn immerhin gelten die neuen Bundesländer nach der Wende als Sammelbecken für solche homophoben Subjekte!"
    -----------------------------------------------------
    Hrhrhr....

    Gelegentlich rate ich verstärkt dazu, sich nicht von dumpfen Vorurteilen leiten zu lassen, die man als Homosexueller doch so gern bekämpft.
    Die Behauptung die neuen Bundesländer seien "Homophober" als die alten Bundesländer ist schlicht und ergreifend Unsinn!

    "In den neuen Bundesländern sehen 87 Prozent kein Hindernis, dass ein Homosexueller Kanzler wird, in der alten Bundesrepublik 77 Prozent."

    www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/Homosexualitaet-Umfr
    agen;art122,2385480


    Genau das gleiche beim Adoptionsrecht, auch dort findet sich in Otsdeutschland eine größere Mehrheit als in den alten.

    Ansonsten hat das hier nichts mit Homophobie zu tun, sondern wohl eher damit, dass dieser Medlock eine ziemlich unsymphatische Person mit sehr sehr mäßigem Talent ist.
    Nicht alles negative, was Homosexuellen passiert, hat mit deren sexualität zu tun.
    Damit degradiert man ja jeden Homosexuellen zu einem Individuum, das sich vornehmlich über seine sexpartner definieren würde.....
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#9 thomas62Anonym
  • 26.08.2008, 16:23h
  • So eingebildet wie der ist - hat ihn das hoffentlich etwas von seinem Wolkenkuckucksheim runtergeholt.Wenn man sich die Schoten anguckt die sich diese Koksuschi geleistet hat dann waren die Eier und Tomaten überfällig.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 PiaBerlin
  • 26.08.2008, 16:42h
  • Nie wieder Ostdeutschland- Mark Medlocks Auftritt war Weltklasse
    Ich war auch in Zwickau dabei und bin extra mit meiner Familie (5 Personen)aus der Schweiz angereist,nur um Mark zu sehen. Wir übernachteten auch dort im Hotel. Als wir mitten im überfüllten Kornmarkt standen (es waren 7000 Besucher) und Mark dann von diesen 7 Idioten beworfen wurde, blieb uns fast das Herz stehen.Wir waren fassungslos. Wie können solche hirnlosen Menschen einen Künstler und alle anwesenden Besucher dieses Konzertes so demütigen. Das diese Aktion geplant war, wussten wir nicht,sonst hätten wir der Stadt Zwickau nicht noch Geld hinterlassen (Hotelkosten etc.) Ich finde es unmöglich, dass nun die deutsche Presse das Opfer zum Täter macht. Was ist das für ein Journalismus? Für diese Aktion sollte sich die Stadt Zwickau und der Veranstalter schämen, weil sie nicht in der Lage war, dies zu unterbinden. Denn es wurde ja lange vorher angekündigt. Wir werden jedenfalls keinen Fuss mehr nach Ostdeutschland setzen und somit haben wir den geplanten Urlaub nach Sachsen sofort storniert. Dir lieber Mark wünschen wir alles gute und es war Hochachtungsvoll wie du diese erbärmliche Situation gemeistert hast. Einfach Weltklasse
  • Antworten » | Direktlink »
#11 SmartiSaar
  • 26.08.2008, 16:58h
  • Na ich bin auch nicht gerade ein Fan von ihm, aber wenn ich jeden mit Eiern bewerfen würde der mir zu wider ist könnt ich glatt ne Hühnerfarm aufmachen.

    Und ich wiederhole es gerne noch einmal wenn man einen Künster oder seine Musik nicht mag muß man sie sich ja nicht anhören und -schauen. War ja schließlich keine Zwangsveranstaltung.

    Das er was seinen Vokabular angeht immer gerne etwas in die untere Schublade greift ist ja nun auch hinreichen bekannt. Aber legitimiert meines erachtens keineswegs zum Eier werfen. Zumal ich finde mit diesem Verhalten haben sich seine Kritiker lediglich auf sein Niveau heruntergelassen, das zeugt nicht gerade von mehr Intelligenz.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 RabaukeAnonym
  • 26.08.2008, 16:59h
  • @Pia

    glaubst Du nicht, daß Du etwas übertrieben hier reagierst. Natürlich sind die Ereignisse, welche Du live und in Farbe mitbekommen hast, für die Besucher und letztendlich auch Dich, etwas furchtbares. Du "REDUZIERST" erst die Stadt Zwickau auf ein unteres Mittelmaß. Im nahezu selben Atemzug VERURTEILST DU ein ganzes BUNDESLAND!!! Überdenke mal BITTE die von Dir gemachten Angaben. Ich finde, Du bist verdammt unfair. Weil 7 Vollidioten, daß ist und steht außer Frage, sich echt mies und wir alle verurteilen diesen Angriff, daneben benommen haben, ist Sachsen, ja ganz Ostdeutschland "minderbemittelt"? Okay, dann fahre ich auch ab heute niewieder in die Schweiz. Weißte warum? Zahlreiche Banken Deines kleinen Landes, bunkerten aus Gier und Habsucht die Goldbarren und Geldwerte der Nazis. Ist die Scheiz jetzt für Europa nicht mehr tragbar??? Denk mal nach!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 17:15hBerlin
  • Antwort auf #10 von PiaBerlin
  • "Für diese Aktion sollte sich die Stadt Zwickau und der Veranstalter schämen [... ]"
    -----------------------------------
    Soll ich mich als Ostdeutscher eigentlich auch schämen? Oder wo möchtest du den Kreis ziehen?
    Sollen sich nur Zwickauer schämen oder wäre das einem medlock nicht genug....vielleicht ja doch alle Sachsen?
    Ach, wir ziehen einfach einen 1000Km Kreis um Zwickau in dem sich einfach alle zu schämen haben...

    ----------------------------------------------
    "Wir werden jedenfalls keinen Fuss mehr nach Ostdeutschland setzen[...]"
    ----------------------------------------------
    Hehe, das klingt nach moderner Sippenhaft. Einfach bezaubernd und darüberhaus so logisch, als würde ich keinen Schritt mer nach Frankreich setzten, weil ich mal einen unhöflichen Franzosen getroffen hätte.

    Aber sei es drum, so als kreischender Teeni kümmert einen soetwas eh nicht....
    In einem Jahr (Und so Gott will sogar noch früher) redet kein Mensch mehr von Medlock. Wer hat nochmal die zweite Staffel DSDS gewonnen? Genau!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#14 VolumeProProfil
  • 26.08.2008, 17:16hMönchengladbach
  • Ich habe das Forum mal ein wenig durchstöbert und es finden sich dort keine Hinweise auf ein homophobes Motiv. Ein Forums-Teilnehmer distanziert sich ausdrücklich vom Vorwurf der Homophobie.

    Vielmehr ist anzunehmen, dass die Aktion gegen die Musik und die Person Mark Medlock gerichtet war.

    ---

    Meine Meinung:
    Wer öffentlich provoziert, muss mit entsprechenden Reaktionen von Teilen der Öffentlichkeit rechnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 KonstantinEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 17:32h
  • Antwort auf #14 von VolumePro
  • Ich habe von den Ossis eigentlich nichts anderes erwartet. Homophobie und Xenophobie sind dort ja schon so gut wie gesellschaftsfähig. Und auf Mark Medlock trifft nunmal beides zu. Auch wenn ich kein Freund seiner Musik bin, finde ich ihn als Typ klasse, weil er keiner von diesen angepassten Schleimscheissern ist sondern polarisiert und sich auch mal im Ton vergreift. Und: talentfrei ist er gewiss nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#16 Luke12
  • 26.08.2008, 17:33h
  • Ach, ist ja herzzerreissend, wie hier die Mark Medlock Fans die bösen, bösen Ossis abkanzeln. Fakt ist, dass ein professioneller Prol wie Mark Medlock ziemlich dünnhäutig ist, wenn man seine musikalischen Fähigkeiten in Frage stellt.

    Aber sehen wir doch mal die Fakten. Ich finde, es ist recht ruhig geworden, um Didderles Mark, oder irre ich mich da? Aus den Medien ist das Kerle doch ziemlich verschwunden, mal abgesehen vom Haussender RTL, der aber auch nur noch auf Sparflamme berichtet. Nicht das da die PR-Maschinerie angeschmissen wurde, ums arme Markilein wieder in die Schlagzeilen zu bringen. Irgendwie ist der Zeitpunkt dieser Aktion doch ziemlich merkwürdig. Die Verfallszeit für Deutschlands-Suppenkaspars scheint wohl langsam erreicht. Die nächsten Bohlen gedopten Deppen stehen schon in den Startlöchern.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 VolumeProProfil
#18 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 17:54hBerlin
  • Antwort auf #15 von Konstantin
  • "Ich habe von den Ossis eigentlich nichts anderes erwartet. Homophobie und Xenophobie sind dort ja schon so gut wie gesellschaftsfähig."
    ------------------------------------------------
    Ja, aber zum Glück haben wir ja dich, der du uns so wunderbar obkektiv über die wirklich schröcklichen Ostdeutschen aufklärst, die ja nicht nur ganz phöse Homophob sind, obwohl mehr Ostdeutsche einen schwulen Kanzler aktzeptieren würden und auch die Mehrheit in Ostdeutschland für Homo-Ehe und Adoptionsrecht wesentlich höher ist als in Westdeutschland (Quelle Eurobarometer 08/2006), dem Hort der Toleranz und Liebe.

    Um es nochmal deutlich zu sagen, die Ostdeutschen sind wesentlich toleranter was Homosexualität angeht als die Westdeutschen, die ihren §175 erst dann abgeschafft ahben, als man sich der DDR rechtssprechung angleichen musste, die Homosexualität faktisch ab mitte der 50'er nicht mehr bestraft hat. Also zu einer Zeit, als im heutigen Westdeutschland noch Zentausende Homosexuelle im Zuchthaus gesessen haben.

    Man sollte nicht über die angebliche "Xenophobie" der Ostdeutschen lamentieren, wenn man diese genauso behandelt, wie man es ihnen vorwift, bei anderen zu tun.

    Man kann an Ostdeutschland sicher viel herummeckern...dass aber seine bewohner Homophober wären als die Westdeutschen ist durch alle Umfragen die mir bekannt sind völlig wiederlegt und deckt sich auch nicht mit der real existierenden Entwicklung in der Rechtssprechung!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#19 KonstantinEhemaliges Profil
#20 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 18:06hBerlin
  • Antwort auf #19 von Konstantin
  • Du solltest unbedingt an deinem Schubladendenken arbeiten.

    Als Schwuler sollte man klug genug sein, die Konsequenzen aus deratigen Vorurteilen, zu kennen. Ansonsten finde ich es sehr löblich, das du gar nicht erst versucht hast mich zu wiederlegen.

    Nichts zu sagen, sagt ja bekanntlich auch einiges. Und an den Fakten ändert dein eingeschnappter Einzeiler auch nichts.

    ;-))
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#21 bananasEhemaliges Profil
#22 KonstantinEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 18:11h
  • Antwort auf #20 von Inferno
  • Aha! Und woher kommen dann die ganzen Übergriffe auf Migranten (für dich: Ausländer) in den "neuen Bundesländern"? Sicherlich, weil dort alle so wunderbar tolernat sind, was?

    @ Luke12: Hättest du meinen Beitrag korrekt gelesen, hättest du festgestellt, dass ich KEIN Fan von Mark Medlock bin und ihn auch nicht verteidigt habe. Aber ich schätze, die 12 hinter deinem Nickname ist dein maximaler IQ!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#23 Chris_Anonym
  • 26.08.2008, 18:15h
  • Also ich finde die Eierwurfaktion gut, schliesslich ist doch Eierwerfen eine Form der Meinungsäußerung. Herr Medlock ist ja auch nicht gerade zimperlich und fasst anderen Leuten an die Nudel bzw. beschimpft sie unerhört ... von daher ok.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 RabaukeAnonym
  • 26.08.2008, 18:16h
  • Ihr labert Euch hier voll, daß es echt einen Hund mit gesammter Hundehütte zum jammern bringt.
    "Ossi" "Wessi". Schämt Euch!!!!!! Wenn wir, als die jüngere Generation uns auf dem Niveau der Wendegeneration bewegen, dann mach ich demnächst nen Waffenhandel auf. Ich gehe fest davon aus, daß WIR uns dann in 10 Jahren gegenseitig die Köppe einschlagen.Verdammte Axt, bleibt mal sachlich hier!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#25 Chris_Anonym
  • 26.08.2008, 18:17h
  • Ähm votet die Redaktion nach Freischaltung eigentlich direkt mit. Sofort nach dem Posten und der Freischaltung wurde ich rot gevotet. Na ja Q.de findet ja den süßen Mark total toll ..
  • Antworten » | Direktlink »
#26 alexMucEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 18:19h
  • Antwort auf #19 von Konstantin
  • Eigentlich bin ich ja absolut dagegen, zw. Ossis und Wessis zu unterscheiden. Aber ich machs mal jetzt.
    Wenn Du ehrlich bist, kam der meiste homophobe Dreck der letzten Wochen aus der Mannheimer Ecke und soviel ich weiß, aus dem Tiergarten im ehem. West-Berlin. Einmal war wohl Friedrichshain dabei, im Osten.
    Also, am Besten wir hören damit auf, das ist Kindergarten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#27 Dani80Anonym
  • 26.08.2008, 18:20h
  • ich glaub es ja nicht ,sag mal hat ihr den schuss net gehört oder was ist los-es soll ok sein das menschen mit eier und tomaten beworfen werden? wenn jetzt jeder los geht und mit eiern schmeißt nur weil einem das geschicht nicht gefällt, ich glaube dann hätten wir alle ein eier im gesicht.
    und wenn ihr mark nicht sehen wollt -mein gott dann geht doch nicht hin es hat euch keiner gezwungen. und gott sein dank würden immer alle werfer gefunden (egal bei welchen star es war) und es würd auch für die leute teuer werden
  • Antworten » | Direktlink »
#28 KonstantinEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 18:21h
  • Antwort auf #20 von Inferno
  • Warum sollte ich als Schwuler "klüger" sein als andere? Nur weil ich einer Minderheit angehöre, heisst das noch lange nicht, dass ich mir keine eigene Meinung bilden, keine Vorurteile haben und erstmal über alles und jeden freundlich denken muss! Ich denke ja gar nicht daran!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#29 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 18:23hBerlin
  • Antwort auf #22 von Konstantin
  • Ich antworte mal auf etwas ausführlicher:

    "Aha! Und woher kommen dann die ganzen Übergriffe auf Migranten (für dich: Ausländer) in den "neuen Bundesländern"? Sicherlich, weil dort alle so wunderbar tolernat sind, was?"

    Kriminalität ist ein Deutschlandweites Problem, auch und gerade Rechtsextremismus. Desweiteres haben die Strafverfolgungsbehörden in diesem Jahr mehr rechtsextreme Gewalt in Westdeutschland als Ostdeutschland eermittelt, was natürlich auch aufgrund der Proportionalität klar ist.

    jetzt aber eine gante region und geschätze 16 Mio Menschen pauschal zu diffamieren halte ich nicht für angebracht. Oder bist du auch jemand, der behauptet alle Migranten wären kriminell, nur weil die in Berlin 70% der Intensivschläger ausmachen?

    Willst du das wirklich? Kann ich mir nicht vorstellen. Wenn du dich also nicht auf die selbe Stufe wie die rechtsextremisten stellen möchtest die alle Ausländer für kriminell halten, solltest du derartige Sippenhaft auch nicht auf Ostdeutsche anwenden. So viel ückrat darf es dann schon sein.

    Abgesehen davon rate ich dir, als mensch, dringend davonab hier andere User persönlich zu beleidigen:

    ----------------------------------
    "Aber ich schätze, die 12 hinter deinem Nickname ist dein maximaler IQ!"
    ----------------------------------

    Kann ja sein, das du erregt bist und ausser sich vor Wut postest, aber deswegen must du andere User nicht so angehen. Denn auch soetwas sagt mehr über dich aus, als über den, den du meintest beleidgen zu müssen.

    Und um es nochmal zu sagen, wie andere Vorredner auch erkenne ich weder einen Homophoben oder Xenophoben Hintergrund, der bisher auch durch nichts erhärtet wurde.

    Vielmehr wurde ein sehr umstrittener Sänger, der auch vor Beleidgungen und anderen verbalinjurien nicht zurückschreckt mit Eiern und Tomaten beworfen. Sowas gehört sich natürlich nicht und ist zu verurteilen. Aber alles andere was nun hineininterpretiert wird, bis hin zu wirklich alberner "Ossi"-hetze (Im übrigen wohne ich seit mehr asl 3 Jahren im Westen und kenne daher beide Seiten, wobei es diese "Seiten" ja nicht mehr gibt) ist einfach nur Mottenkiste.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#30 KonstantinEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 18:29h
  • Antwort auf #29 von Inferno
  • "aber deswegen must du andere User nicht so angehen"

    1. Ich rede/schreibe wie es MIR passt, klar?
    2. Ich bin weder erregt noch wütend, ich kann nur so ein klugscheissendes, altklug maßregelndes Gequatsche nicht leiden.
    Und
    "Denn auch soetwas sagt mehr über dich aus..."
    3. Solltest DU mal an deinem Schubladendenken arbeiten.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#31 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 18:29hBerlin
  • Antwort auf #28 von Konstantin
  • "Warum sollte ich als Schwuler "klüger" sein als andere? Nur weil ich einer Minderheit angehöre, heisst das noch lange nicht, dass ich mir keine eigene Meinung bilden, keine Vorurteile haben und erstmal über alles und jeden freundlich denken muss! Ich denke ja gar nicht daran!"
    --------------------------------------------
    Zumindest hast du ja nun eingestanden, dass es sich hierbei um Substanzlose "Vorurteile" handelt.

    Ein Schritt nach vorn, du machst wirklich fortschritte.

    Ansonsten, kann ich nur für mich reden und behaupte einfach mal, dass wir Schwule aus der vergangenheit lernen sollten und daher zwar sensibel genug sind, Homophobie zu erkennen und uns dagegen zu wehren, auf der anderen Seite aber nicht auf den Zug aufspringen, den wir doch so Verurteilen.

    Und wie gesagt, wenn du es schaffst andere Leute nicht mehr zu beleidgen und ihnen einen geringen IQ vorwirsft, bin ich gerne bereit mit dir auch über deine orurteile zu diskutieren und sie eventuell auszuräumen.

    Nur, mit hysterischem Gebrüll, wird es dir nicht gelingen eine Grundlage dafür herzustellen.

    ich habe vorhin schon eine Quelle gepostet die eben zeigt, das Ostdeutsche, was Homosexualität angeht, toleranter sind. Ich habe diese Umfrage nicht gemact, ich habe sie nicht interpretiert, ich habe sie lediglich gepostet. Und alles andere überlasse ich denjenigen, di bereit sind endlich wegzukommen, von diesem usninnigen Ost-West gehampel!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#32 KonstantinEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 18:39h
  • Antwort auf #31 von Inferno
  • "dass es sich hierbei um [...] "Vorurteile" handelt"
    Das hab ich auch nie bestritten! Ich schreibe hier schliesslich kein wissenschaftliches Essay, sonder als Privatperson. Und GENAU dieses pseudointellektuelle Rumgesülze mancher Leute hier, geht mir auf Deutsch gesagt ganz tierisch auf den Sack!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#33 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 18:39hBerlin
  • Antwort auf #30 von Konstantin
  • "1. Ich rede/schreibe wie es MIR passt, klar?"
    -------------------------------------------

    Ja, das ist dein gutes recht. Aber um es nopchmal zu sagen, beleidigungen anderer User ahben in einem bereich, der auch für Diskussionen dient nichts verloren. Wenn dir danach ist, mach den PC aus zähle bis 10 und versuche sachlich zu antworten. So schwer ist es nicht.

    Naja, diese Eierwerfenden Idioten werfen halt Eier und du beleidisgt andere User....das eine wie das andere muss man sich nicht geben!

    "2. Ich bin weder erregt noch wütend, ich kann nur so ein klugscheissendes, altklug maßregelndes Gequatsche nicht leiden.
    Und"
    --------------------------------------------
    Ach, das Posten von beiträgen ohne Emotionen und eventueller Wut ist schon "Altklug"?
    Tut mir leid, aber auch du wirst anderen zugestehen müssen, dass sie nicht an deiner Vorurteilscultiviereung partizipieren wollen. Weder auf die eine noch die andere Art.....

    "3. Solltest DU mal an deinem Schubladendenken arbeiten."
    --------------------------------------------
    Ich tue was ich kann. Allerdings habe ich bisher nicht mehr getan, als darauf einzugehen, was so mancher hier meine über Ostdeutsche sagen zu müssen. Und mehr als ein paar Links zu posten ahbe ich auch nicht getan.
    Ach ja, ich habe übrigens immer noch keinen Homophoben oder Xenophoben Hintergrund bei diesem Vorfall entdeckt.
    Aber ich bin gerne bereit, mich von anderen eines besseren belehren zu lassen. Nur, persönliche Beleidigungen sind sicher nicht dazu angetan, meine Meinung sonderlich zu verändern!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#34 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 18:45hBerlin
  • Antwort auf #32 von Konstantin
  • "Das hab ich auch nie bestritten!"
    ------------------------------------
    Wenn du selbst weißt, dass es substanzlose Vorurteile sind, wieso postest du dann Dinge, von denen du soweiso weißt, dass sie mit der Wahrheit nicht viel gemein haben?

    Kein mensch, ich als letztes, hat was gegen klare und deutliche Worte, aber echt ey...vorsätzlich Unfug zu schreiben nur um das gefühl zu haben mal "Tacheles" gesprochen zu haben ist nun auch ziemlich blöd, oder?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#35 KonstantinEhemaliges Profil
#36 SmartiSaar
  • 26.08.2008, 18:52h
  • Sorry leute merkt ihr noch irgendwas!? Aus ner simplen Eierwerfdiskussion macht ihr gleich non Ost- Westkonflikt, das kanns ja wohl nicht sein oder!?

    Da schimpft der Ost-Schwule auf den West-Schwulen und umgekehrt, dumm nur das wir alle in einem Boot sitzen und ihr habt nichts besseres zu tun als das Boot zum kentern zu bringen, na herzlichen dank.

    Vielleicht solltet ihr euch mal kurz ausklinken und mal wieder runterkommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#37 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 18:56hBerlin
  • Habe das schon gelesen. Aber nur weil du nicht gerade eine wissenschaftlich korrekte Arbeit ablieferst, heißt das ja nun nicht, dass man unreflektiert jeden Schund, von dem man bereist eingestanden hat, dass es Schund ist, hier vorsätzlich posten müsse.

    Ich meine das ist ein Portal in dem es um alles geht was Schwule und Lesben interessieren könnte. Davon, dass das hier eine Stammtischkloake sein soll, hab ich nicht gehört und lege entsprechende Maßstäbe an die Beiträge. (Wozu es ja völlig ausreichend ist, hier keine User zu beleidigen).

    Aber genug mit dem Off-Topic! Du hast ja nun eingestanden, dass du Unsinn geschrieben hast. Dabei sollten wir es belassen.

    :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#38 KonstantinEhemaliges Profil
#39 Luke12
  • 26.08.2008, 19:27h
  • Antwort auf #22 von Konstantin
  • Ähm du weißt schon, dass ich dich gar nicht angesprochen habe. Dein Kommentar war nämlich noch gar nicht gepostet, als ich meinen geschrieben habe. Guck mal bitte auf die angegebene Uhrzeit!!!

    "Aber ich schätze, die 12 hinter deinem Nickname ist dein maximaler IQ!"

    Wenn du gern auf diesem Niveau mit Menschen kommunizierst, die dich bzw. deine Kommentare gar nicht in ihre Überlegungen mit eingeschlossen haben , dann vielen Dank zurück. Damit schlage ich wohl deinen IQ um ganze 12 Punkte, denn wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#40 KonstantinEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 19:41h
  • Antwort auf #39 von Luke12
  • Trotzdem finde ich deinen Kommentar scheisse!
    Jemanden als professionellen Proll zu bezeichen, nur weil er sich nicht an die gängig beschissene political Correctness hält, sondern redet, wie ihm "der Schnabel gewachsen ist" finde ich völlig kleinkariert! So lange man niemanden angreift, soll man auch reden können wie mann will. Andere Leute (wie Bene) verpacken ihren Hass in intellektuelle Worte! Das ist dann besser??
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#41 Luke12
  • 26.08.2008, 19:58h
  • Antwort auf #40 von Konstantin
  • Das gibt dir nicht das Recht, mich persönlich anzugreifen, oder? Dabei habe ich deine Kommentare in diesem Forum eigentlich immer geschätzt und mich darüber amüsiert.
    Für mich ist das öffentliche Auftreten von Mark Medlock nun mal prollig. Darauf ist er doch sogar stolz, oder etwa nicht? Wenn ich das nicht unbedingt prickelnd finde und mich dazu äußere, dann ist das nicht kleinkariert, sondern gehört in einer Demokratie in die Rubrik freie Meinungäußerung, auf die ich genauso wie du ein Recht habe. Meine Meinung kann dir gefallen oder auch nicht, dass ist kein Grund beleidigend zu werden.

    "So lange man niemanden angreift, soll man auch reden können wie mann will."

    Solltest du dich nicht an deinen eigenen Worten messen lassen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#42 VolumeProProfil
  • 26.08.2008, 20:13hMönchengladbach
  • Um das ganze hier mal zusammen zu fassen:

    1. Der Zwickauer Eierwurf wird nicht als historisches Ereignis in die Geschichte eingehen, denn er hatte weder einen homophoben noch xenophoben Hintergrund.

    2. Der Eierwurf richtete sich gegen Medlock und/oder seine Darbietung.

    3. Kritik an Medlock ist in einem demokratischen Rechtsstaat wie der Bundesrepublik Deutschland gestattet.

    4. Beleidigungen gegen andere User sind nicht statthaft.

    5. Xeno- und Homophobie haben andere Ursachen als die geografische Herkunft eines Menschen.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 jayAnonym
  • 26.08.2008, 21:48h
  • @ 13

    Zitat:"In einem Jahr (Und so Gott will sogar noch früher) redet kein Mensch mehr von Medlock. "

    Diese Sprüche der tunben und tauben habe ich schon vor 12 Monaten gehört. Recht einfallslos.

    Wie man sieht, ist Mark immer noch im Geschäft. Und das nicht schlecht.

    Lg

    Jay
  • Antworten » | Direktlink »
#44 KonstantinEhemaliges Profil
#45 AntichristProfil
  • 27.08.2008, 07:14hHH
  • Wäre Mark Medlock eine Hete, dann hätte er gerade unter den Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch seine vorlaute, prollige Art verdammt viele Anhänger.
    Wann wurde Bushido das letzte mal mit Tomaten und Eiern von der Bühne geworfen? Früher die Sex Pistols, bei denen Schlägereien, Pöbeleien und die Zerstörung ganzer Hotelzimmer zum Standardprogram gehörte. Wie man hört sollen die Rolling Stones auch nicht "leiser" sein. Was beim Medlock nicht passt, ist die bohlensche Musikalie. Wäre er mit seiner aufmüpfigen Art ein (Hard)Rocker, wäre er der Hit.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 Tim_ChrisProfil
  • 27.08.2008, 08:06hBremen
  • Antwort auf #45 von Antichrist
  • Da fällt mir ein, gerade diese Skandalmusiker waren doch immer irgendwie Kult. Zwar ständig wechselnd zwischen Kadi, Bühne und Knast, immer für eine Schlagzeile gut und wohl gerade deshalb noch immer in Erinnerung.
    War es nicht Ozzi Osbourne, der auf der Bühne mal einer Fledermaus den Kopf abgebissen hat? Auch er ist von einer gewissen Anhängerschaft noch immer Kult. Dann natürlich die Sex Pistols und in der Moderne Robbie Williams, Madonna. Jede Generation hat wohl so ihre Skandalmusiker und je skandalträchtiger, desto länger bleiben sie in den Köpfen haften, selbst wenn sie längst zurückgezogen auf ihrem Alterssitz residieren und endlich zur Ruhe gekommen sind. Sie gehen dann in die Musikgeschichte ein. Und ob man nun ein Fan von Medlock ist oder nicht, man wird sich sicher noch eine ganze Weile an ihn erinnern, selbst wenn er längst von der Bühne ist.

    Aber davon abgesehen gibt es absolut keine Rechtfertigung dafür, jemanden mit Eiern und Tomaten zu bewerfen. Wenn man jemanden nicht ausstehen kann, geht man nicht hin und ignoriert ihn - sofern möglich. Was aber bei Musikern ja nicht weiter schwer ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#47 VolumeProProfil
#48 UtaAnonym
  • 27.08.2008, 11:35h
  • Armes Deutschland,
    muß Mark Medlock bei seinen Auftritten beschützt werden,nur weil er schwul ist?
    Wenn ich manche Komentare lese wird mir schlecht,ich war am Samstag in Zwickau und Mark
    hat super reagiert,kein Mensch hat es verdient so behandelt zu werden.Das Mark ein Ausnahme Talent ist, mit einer fantastischen Stimme das hört jeder und sein Erfolg zeigt es immer wieder.Wenn manche ihn nicht mögen sollten sie sich auch solche abfälligen Bemerkungen ersparen,da spricht der pure Neid.Er hat es zu etwas gebracht .Hut ab vor Mark Medlock, er ist und bleibt der Superstar vieler Menschen .Und ihr trostlosen Gestalten die nur abfällig über ihn schreiben,sei gesagt,nehmt Euer Leben selbst in die Hand ,vielleicht habt Ihr dann wieder Freude am Leben.
  • Antworten » | Direktlink »
#49 VolumeProProfil
#50 Tim_ChrisProfil
  • 27.08.2008, 12:26hBremen
  • Antwort auf #47 von VolumePro
  • Und was soll mir das jetzt sagen? Das man ihn deshalb mit Eiern und Tomaten bewerfen kann, weil er noch am Anfang seiner Karriere steht? Das er deshalb die Klappe zu halten und sich wie der Lieblingsschwiegermuttertyp zu verhalten und sein natürliches Wesen zu verleugnen hat, weil er noch kein großer Star ist? Das er weniger das Recht hat auf Bühnen auftreten und seine Show abziehen zu dürfen, wie einer, der durch einen Talentsucher nach oben gepuscht wurde? Die Sex Pistols haben meines Wissens schon immer Hotelzimmer demoliert und waren für Schlägereien und Pöbeleien bekannt. Und auch Ozzi war zu Anfang seiner Karriere kein Musterknabe.
    Soweit ich mich erinnere gab es zudem zu Zeiten der Sex Pistols und Ozzi Osbourne noch keine Castingshows wie DSDS.
    Also, was soll mir dein Kommentar sagen?

    Das Medlock nun mal nicht talentfrei ist, wie hier einige behaupten hat er in der Show zur genüge bewiesen, sonst hätte er sie nicht gewonnen. Das er, anstatt sich auf Soul und Blues zu konzentrieren, wofür er meiner Meinung nach einfach die geeignetere Stimme hatte, sich auf Bohlen verlassen hat, zeigt allenfalls eine nicht eben großartige Intelligenz. Aber es sollen ja auch schon Leute mit dem IQ eines Kuhfladens Stars geworden sein.

    Ich erinnere aber gerne: er wurde nicht von der Juri, sondern vom Publikum zum Sieger gewählt. Ich weiß nicht mehr, wie viele für ihn gevotet haben, aber es waren sicher ein paar tausend/hunderttausend Menschen, die ihn aus vermutlich drei verschiedenen Gründen zum Sieger gewählt haben.
    A: er hat sein Talent bewiesen
    B: er hat bereits damals kein Blatt vor den Mund genommen und gesagt, was Sache ist
    C: er ist schwul und hat daraus auch nie ein Geheimnis gemacht.

    Genau deswegen wurde er zum DSDS Star gewählt und wird genau deswegen heute zerrissen und mit Eiern und Tomaten von der Bühne gejagt.
    Vielleicht sollten die Deutschen - egal ob Ost oder West - einfach mal überlegen, was daran so witzig ist, worin da der Sinn liegt und wie idiotisch sie sich doch immer wieder benehmen.
    Manches Kind hat mehr Verstand und Verständnis als solche Idioten, die glauben, so wahnsinnig erwachsen zu sein und gegen jemanden, den sie aus welchen Gründen auch immer, nicht leiden können, mit Eiern und Tomaten vorgehen zu müssen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #47 springen »
#51 InfernoProfil
#52 alexMucEhemaliges Profil
  • 27.08.2008, 13:00h
  • Antwort auf #45 von Antichrist
  • Sorry, aber es waren Jugendliche und junge Erwachsene, die das Gemüse warfen.
    Und so lange er weichgespültes Bohlen-Liedgut verbreitet, wo man nicht weiß, wo der eine Titel aufhört und der nächste anfängt, wird er nie den Status erreichen, wo er demolierte Hotelzimmer bezahlt bekommt. Ich vermute, daß war auch das Problem der Jugendlichen, die da 3 gleiche Titel gehört haben wollen . Dein Vergleich Rolling Stones usw, ist also vollkommen absurd.
    Aber man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben. Vielleicht laufen ja mal irgendwann seine Verträge mit Bohlen aus, dann kann er wirklich zeigen was er drauf hat.
    Ich wünsche es Ihm.
    Witzig an der Sache finde ich, das Pöbler, unverhofft, auf Gemüsewerfer, also seinesgleichen getroffen ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#53 VolumeProProfil
  • 27.08.2008, 13:06hMönchengladbach
  • Antwort auf #50 von Tim_Chris
  • Wir alle wissen, dass die Jury durch ihre Kommentare und die Regie durch die Gestaltung der Sendung Einfluss auf die Entscheidung des Publicums nehmen kann und auch nimmt.
    Eine Entscheidung des Publicums ist daher in diesem Falle eher mit Vorsicht zu genießen. Auch gibt und gab es ja schon genügend Berichte über mögliche Manipulationen des TED.

    Ich wollte mit meinem Kommentar #47 nur sagen, dass Mark Medlock karrieretechnisch was erreicht haben muss, bevor er rüppelig wird.
    Wenn ich mir anschaue, wie er bei Dieter Bohlen an der Mutterbrust hängt. Die von dir genannten Künstler schreiben ihre Songs selber.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#54 Luke12
#55 Tufir
  • 27.08.2008, 13:51h
  • Antwort auf #50 von Tim_Chris
  • "Die Sex Pistols haben meines Wissens schon immer Hotelzimmer demoliert und waren für Schlägereien und Pöbeleien bekannt. Und auch Ozzi war zu Anfang seiner Karriere kein Musterknabe."
    Der Vergleich hinkt insofern, als dass die Sexpistols ein Lebensgefühl und eine Stimmung ausgedrückt haben, wie es zuvor nie getan wurde. Gleiches gilt für Ozzi. Sie haben sich von Beginn an ihren Platz in der Musikgeschichte verdient. Medlock dagegen hat seinen Platz auf der Bühne einfach nur gewonnen. Gewählt wurde er nicht von einer Generation oder Bewegung, sondern von Bohlen - so wie alle Kandidaten, die angetreten waren. Die künstlerische Glaubhaftigkeit liegt da etwa bei Null. Ob Mark Medlock nun im Rahmen der B-Prominzenz eine gute Figur macht ist sicherlich noch eine andere Frage, aber ganz sicher ist es sehr weit hergeholt, ihn mit echten Musikern und Künstlern zu vergleichen.

    Ich bezweifele in dem Zusammenhang auch, dass die Eier wirklich ihm gegolten haben. Vermutlich ist er da einfach nur ein Stellvertreter für Bohlen gewesen, so wie seine ganze Karriere ja auch nur eine weitere Stellvertreterkarriere Bohlens darstellt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #50 springen »
#56 jayAnonym
  • 27.08.2008, 15:19h
  • Es ist nicht lustig, wie auch hier versucht wird, Tatsachen zu verdrehen.

    Über das Netz war es schon Wochen vorher geplant,"Mark wurde als schwule Sau und Schwuchtel" betitelt und es wurde dazu aufgerufen ihn fertig zu machen. Aber das ist ja weder rassistisch noch homophob. Das waren ja nur Kinder. Gelle. Und es war ja nur, weil denen Marks Musik nicht gefällt.

    Demütigungen können tiefere Wunden hinterlassen, als körperliche Verletzungen. Aber das begreifen einige offensichtlich nicht. Oder wollen es nicht begreifen.

    Interessant finde ich aber, dass gerade solche Leute sich um Entschuldigungen für die Täter bemühen, die Mark vorwerfen, er benehme sich unsozialisiert und jedes Wort, jede Geste, jede Handlung von Mark auf die Goldwaage legen oder unterm Mikroskop betrachten.

    Sorry. Absolut kein Verständnis für jemand, der die Vorfälle schön redet oder nach Entschuldigungen für die Täter sucht.

    Aber letzteres scheint symptomatisch für unsere Gesellschaft zu sein: für Täter gibts psychologische Gutachten und Hilfe.

    Die Opfer können sehen, wo sie bleiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#57 DavidProfil
  • 27.08.2008, 15:47hWashington DC
  • Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese, (...mal wieder schade um die schöne Zeit) muss ich feststellen, dass ich mir so viele Eier gar nicht leisten kann, wie ich gerne werfen würde.
  • Antworten » | Direktlink »
#58 Tim_ChrisProfil
  • 27.08.2008, 15:53hBremen
  • Antwort auf #53 von VolumePro
  • "dass die Jury durch ihre Kommentare und die Regie durch die Gestaltung der Sendung Einfluss auf die Entscheidung des Publicums nehmen kann und auch nimmt."

    Sicher, warum auch nicht? Es ging zwar zuallererst um die Einschaltquoten, aber es ging auch weiters um Kohle. Thomas Stein war, wenn mich nicht alles irrt, mit dem Musikverlag verbunden, der den Sieger unter Vertrag nahm und diesem Verlag liegt erheblich etwas daran, mit diesem Künstler auch Geld zu verdienen. Des weiteren ist da noch Bohlen, der ebenfalls Kohle mit dem Sieger verdienen will. Schließlich schreibt er die Titel für ihn. Weder Thomas Stein, noch Bohlen kann etwas daran gelegen haben, jemanden nach oben zu puschen, der nur für die Einschaltquote gut ist aber gesanglich eine absolute Niete.
    Ergo kann man davon ausgehen, dass Medlock nun mal über ein gewisses Talent verfügt, das, dank Bohlen allerdings vor die Hunde geht.
    Ob seine Musik dabei gefällt oder nicht, ist dabei irrelevant. Selbst wenn das Ergebnis manipuliert gewesen wäre, gäbe es immer noch genug Stimmen, die ihm Talent zusprachen - unabhängig von Stein und Bohlen, denen es aber, wie erwähnt, um die eigene Kohle ging. Und gerade Bohlen dürfte an "seinen" gecasteten Stars nicht mal so schlecht verdient haben.
    Was letzten Endes aber immer noch nicht die Eier- und Tomatenwerferei rechtfertigt.

    "Ich wollte mit meinem Kommentar #47 nur sagen, dass Mark Medlock karrieretechnisch was erreicht haben muss, bevor er rüppelig wird."

    Wieso? Soll er sich für seine Karriere verstellen? Er war bereits bei seinem ersten Auftauchen in DSDS so rüpelig wie er heute auch noch ist und daran hat sich seit dem nichts geändert. Wie glaubhaft wäre er, wenn er das plötzlich ablegt und auf lieb und nett macht, nur damit er in ein gewisses Bild passt? Er wäre dann von dem Mark Medlock, der sich bei DSDS vorgestellt und seine Gesangskünste präsentiert hat, weiter weg als Schwiegermutterengelchen Fady vom Hardcore Punk Rocker.

    Sicher muss Medlock seine Fans nicht erst mal mit "Ihr Arschlöcher" begrüßen, aber seine Fans wissen, das genau das auf seine Art so eine Art Liebesbeweis ist und er ist auf seine Art wesentlich ehrlicher als so manche Schmalspurlocke, die uns als Star im TV präsentiert wird, seine Lieder selbst schreibt, auf großer Künstler macht und aller Welt zeigt, was er doch für ein braver Kerl ist.
    Und davon mal abgesehen, darf sich Michael Jackson Übergriffe erlauben, nur weil er seine Lieder selbst schreibt und Weltstar war?
    Dann lieber ein Medlock, selbst wenn ich ihn durch seine Anbiederei bei Bohlen nicht unbedingt mag und mir auch seine Musik nicht unbedingt zusagt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #53 springen »
#59 VolumeProProfil
#60 jayAnonym
  • 27.08.2008, 18:33h
  • Die Ausdrucksweise war nicht nur homophob (auch bei Zwigge), sondern auch rassistisch. Bis hin zur Forderung nach einem neuen Führer. Ich werde die Links zu diesen Foren nicht hier einstellen, um denen eine zusätzliche Plattform zu bieten. Stattdessen habe ich Strafantrag gestellt. Wenn die Herrschaften nicht aus einem Internetcafe geschrieben haben, ist ihre IP ausfindig zu machen.

    Und nur mal nebenbei bemerkt: Ich bin nicht jemand, der hinter jedem Ausdruck einen Angriff auf homosexuelle Menschen sieht. Darüberhinaus bin ich heterosexuell. Aber ich mag intolerante Menschen nicht. Egal welcher sexuellen Richtung sie angehören.

    Keine Toleranz der Intoleranz!

    Zitat:
    "Sicher muss Medlock seine Fans nicht erst mal mit "Ihr Arschlöcher" begrüßen," Zitatende

    Wer das behauptet, war noch nie auf einem Mark-Konzert. Er hat seine Fans noch nie als "Arschlöcher" bezeichnet, sondern als "Arschgeigen" und "Dreggsägg", wobei er nie vergisst zu erwähnen, er sei die "Oberarschgeige" und der "Oberdreggsagg".

    Beides sind typische Offenbacher Ausdrücke, die kein Offenbacher als Beleidigung auffassen würde.
  • Antworten » | Direktlink »
#61 VolumeProProfil
#62 jayAnonym
  • 27.08.2008, 18:51h
  • zu Kommentar 61:

    Geh auf Google und suche. Und Du wirst sie finden, Deine Beweise. Ich bin weder Anwalt noch Staatsanwalt und Du bist kein Richter, dass ich hier eine ausgefeilte Beweisführung liefern müsste.
    Ein wenig kannst Du auch selbst recherchieren, wenn es Dich wirklich interessiert.

    Aber wer nicht sehen will, der findet auch nichts.

    Und noch nebenbei bemerkt: Die "Kinder und Jugendlichen" waren alle so im Alter von 18 - 23 Jahren. Da sollte man etwas mehr Verstand besitzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#63 Tim_ChrisProfil
#64 Tim_ChrisProfil
  • 27.08.2008, 19:09hBremen
  • Antwort auf #60 von jay
  • "Wer das behauptet, war noch nie auf einem Mark-Konzert."

    Stimmt, ich war nie auf einem Konzert von ihm. Ich erinnerte mich dunkel an seine Worte bei DSDS, wie er dort sein Publikum begrüßte. Sorry, dass ich aus "Arschgeigen" Arschlöcher machte. Mit den Offebäscher Gepflogenheiten kenne ich mich nicht so aus. Offebäscher und Frankfotter waren, als ich in FFM lebte, nicht unbedingt Freunde. Nichts desto Trotz versteht nicht jeder in Deutschland eine solche Liebeserklärung - außer eben seinen Fans. ;-)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #60 springen »
#65 UweAnonym
  • 27.08.2008, 19:19h
  • Viele Menschen wollen den Medlock halt einfach nicht mehr sehen und hören. Ganz egal mit wem oder was er Sex hat.

    Es ist zwar nicht die feine Englische, aber durchaus nicht ganz unüblich, einem Künstler sein größtes Mißfallen mit dem Werfen eines Eies oder einer Tomate auszudrücken.
  • Antworten » | Direktlink »
#66 jayAnonym
  • 27.08.2008, 19:36h
  • zu # 65

    es waren ca. 10 von 5000.

    So viel zu "viele Menschen wollen"...

    Wer ihn nicht sehen, oder hören will, muss nicht hingehen.

    Oder willst Du jetzt behaupten, irgendjemand von den 5000 wurde unter Androhung von Gewalt gezwungen, sich Mark Medlock anzuhören und konnte sein Missgfallen über die ihm angedrohte Gewalt dann nur durch werfen von Eiern und Tomaten (welche natürlich zur Standardausrüstung eines jeden Konzert- oder Eventbesuchers gehören) zum Ausdruck bringen? :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#67 Schmidts.KatzeAnonym
  • 27.08.2008, 19:44h
  • Dass Jay Strafanzeige erstattet hat, freut mich doch sehr. Ich habe heute die Internet-Aufsichtsbehörde benachrichtigt.

    Der Hass auf Mark hat viel mit Neid zu tun, vermute ich. Die können nicht ertragen, dass Mark von ganz unten kommt und so weit aufgestiegen ist, während sie selbst weiter im Dreck dümpeln und sich insgeheim wünschen, auch da wegzukommen. Hinzu kommt, dass er was kann, nämlich singen, und sie selbst keinerlei Qualitäten haben, was sie auch wissen. Dann kann er auch noch gut reden. Über den Inhalt läßt sich streiten, aber er macht zumindest den Mund auf und ich bin sicher, die Mark-Hasser erkennen darin ihre Alltagssprache wieder. Ausdrücken können sich diese Leute allerdings meist auch nicht, und die Krönung des ganzen ist dann, dass er auch noch schwul und schoko ist und damit nach deren Meinung hier überhaupt nichts zu suchen hat. Ich glaube, die eigene Unzulänglichkeit gepaart mit Neid ist das Motiv, und die Presse befriedigt die Sensationslust der Deutschen. Einziges Ziel: hohe Einschaltquoten.
  • Antworten » | Direktlink »
#68 jayAnonym
  • 27.08.2008, 20:00h
  • zu #59
    bei Zwigg nichts gefunden? Brille verlegt?

    ich zitiere (aus Zwigge):
    "Fusselmusgesichtx3:
    MARK MEDLOCK MUSS STERBEN!!!

    cryinqqsteffii:
    mark medlock die schwule ratte muss ich mir rein ziehen gleich tomaten mitbringen

    Jennys_TwinxD:
    iich geh dorten hin wegn dem medlock um anzusehen wie der beschossen wird denn der is dumm und schwuL

    eRxUnxSEinExmUeT:
    labb ma nich...die schwuchtel hat bei uns einfach nix zu suchen..."
    Zitat Ende

    Ich zitiere mich mal selbst:
    "Wer nichts sehen will, wird auch nichts finden".
  • Antworten » | Direktlink »
#69 UweAnonym
  • 27.08.2008, 20:20h
  • Antwort auf #66 von jay
  • Ja Jay,
    auf einem Mark Medlock-Konzert wird es wohl mehr positiv auf Mark gestimmte Personen geben. Wäre ja sonst ein arges Spießrutenlaufen für den Kerl ...

    Aber es gibt auch eine Welt außerhalb des Mark Medlock-Fankreises und da sieht es meiner Meinung nach mittlerweile etwas anders aus.

    Ich persönlich bin wegen meiner leichten Mark-Abneigung ja auch nicht hingegangen - im Bereich Fernsehen ist das Entfliehen jedoch nicht ganz so einfach.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #66 springen »
#70 Tim_ChrisProfil
  • 27.08.2008, 21:08hBremen
  • Antwort auf #69 von Uwe
  • Es ist dennoch kein Grund jemanden mit Eiern und Tomaten zu bewerfen. Soweit ich weiß nennt man das nach deutscher Rechtssprechung versuchte Körperverletzung. Die Werfer haben sich nicht nur dessen schuldig gemacht, sondern auch diesen 5000 Menschen, die Mark Medlock sehen wollten, ziemlich den Abend durch ihre Aktion vermiest. Besonders, wenn Medlock nach der Eierwurfattacke nicht wieder auf die Bühne zurück gekehrt wäre, was durchaus hätte passieren können.
    Das heißt: 10 Leute nehmen sich nicht nur das Recht heraus, gegen deutsches Recht zu verstoßen, eventuell sogar dabei tatsächlich einen Menschen bewusst und geplant zu verletzen, der an diesem Abend nichts anderes tut, als auf der Bühne zu stehen, zu singen, für seine Fans seine Show abzuziehen und die gleichen prolligen Sprüche loszulassen, die er sonst immer ablässt. Nein, diese 10 Leute wollen diesen Menschen, der ihnen überhaupt nichts getan hat - oder waren sie die Opfer des angeblichen Pimmelgriffs, wurden sie persönlich von ihm angegriffen, verletzt, gedemütigt? - öffentlich demütigen und nehmen sich damit das Recht heraus Diese 10 Leute nehmen sich das Recht heraus 5000 anderen Menschen den Abend zu versauen, auf den sie sich gefreut haben. Und das ganze wird hier auch noch dadurch herunter gespielt, dass man es als üblich erachtet, Künstler die man nicht mag mal eben mit Gemüse zu bewerfen oder das man ihn ja sowieso auch nicht mag, sein Gesang scheiße ist, er ein Arschloch und nebenbei ja auch noch ein Verbrecher ist und man die Sendung DSDS auch nicht ausstehen kann. Zudem ist er ja sowieso kein richtiger Künstler da er ja lediglich bei einer Show gewonnen hat. So liest sich das hier jedenfalls stellenweise.

    Was das Fernsehen und die dortige Präsenz betrifft: im TV kann man unangenehmen Menschen dadurch aus dem Weg gehen, dass man das Gerät entweder ausgeschaltet lässt oder eben umschaltet, wenn man den Typ der dort gezeigt wird, nicht sehen will. So medial ist er schließlich nicht, dass er zeitgleich auf allen Kanälen ausgestrahlt wird.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#71 ColeAnonym
  • 27.08.2008, 22:43h
  • Antwort auf #48 von Uta
  • "Das Mark ein Ausnahme Talent ist, mit einer fantastischen Stimme das hört jeder und sein Erfolg zeigt es immer wieder."

    Erfolg hat Dieter Bohlen auch und das ist bei Leibe kein Ausnahme-Talent. Woran machst du Mark Medlocks Erfolg denn fest? Vielleicht an seiner Chart-Platzierung. Da desillusioniere ich dich mal gerade. Trotz Betrugsverdacht haben es Bohlen-Produkte fast immer auf Anhieb an die Spitze gebracht. Früher hat Herr Bohlen seine eigenen Produkte zu 10 Tausenden rückgekauft, um in den Verkaufscharts nach oben zu kommen. Heute geht das mit den Download-Charts wahrscheinlich auch. Das ist kein Beweis. Dass sich 5000 Menschen zu einem Konzert verirrt haben, ist auch kein schlagender Beweis. Dass Medlock diese Superstars Staffel gewonnen hat, auch nicht. Wo sind denn die ganzen Gewinner der vergangenen Staffeln? In anderen Ländern sitzen in solchen Jurys Musikexperten, sogar Professoren. Wir haben Bohlen. Soviel zur Qualität und Qualifikation unserer Gewinner.

    "Und ihr trostlosen Gestalten die nur abfällig über ihn schreiben,sei gesagt,nehmt Euer Leben selbst in die Hand ,vielleicht habt Ihr dann wieder Freude am Leben."

    Ach, ich wein ja gleich. Das sollte wohl eher für dich gelten. Wer sich so für einen "Superstar" mit Verfallsdatum einsetzt, der hat wohl sonst nicht viel vom Leben. Du bist anscheinend nicht mehr ganz in der Realität verhaftet. Da gibt's doch was von Ratiopharm. Stellt sich die Frage, wer von uns trostlos ist. Ein Tip, wir sind es nicht!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #48 springen »
#72 VolumeProProfil
#73 LennyAnonym
#74 jayAnonym
  • 28.08.2008, 00:09h
  • zu # 71:
    Mit der Behauptung, Bohlen kaufe seine Produktionen massenweise, wäre ich äußerst vorsichtig.

    Es wurde bisher nicht ein einziges Mal gegen Bohlen der Verdacht des Betruges erhoben.

    Falsche Anschuldigung ist ein Straftatbestand. Und das ist überhaupt nicht cole, ääh pardon, cool.

    Die dummen Sprüche über die Gewinner der anderen Staffeln, die innerhalb kurzer Zeit weg vom Fenster waren, haben mittlerweile einen ziemlich langen Bart und sind nicht besonders originell. Insbesondere dann nicht, wenn sich Mark seit mehr als 15 Monaten an der Spitze hält.Und das ist in der schnelllebigen Branche Showbiz mittlerweile eine verdammt lange Zeit.

    Aber ist es nicht cool, wenn man Vorurteile hat. Braucht man nicht nachdenken oder sich gar mit Wissen belasten. Und ich befürchte, da hilft auch kein Ratiopharm.

    Zitat:
    "Stellt sich die Frage, wer von uns trostlos ist. Ein Tip, wir sind es nicht!!!"
    Zitat Ende

    Dazu kann ich nur feststellen:
    Sorry, wenn ich das so hart sagen muss:
    Mir ist noch nie ein Depp begegnet, der glaubte, oder zugab, auch ein solcher zu sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#75 HannibalEhemaliges Profil
  • 28.08.2008, 07:05h
  • Antwort auf #69 von Uwe
  • "im Bereich Fernsehen ist das Entfliehen jedoch nicht ganz so einfach."

    NICHT? Schon mal was von 'um- oder abschalten' gehört? Aber ist ja ein kompliziertes Ding so eine Fernbedienung, da muss man sich dann schon mal stundenlang von Sendungen mit Herrn Medlock zudröhnen lassen und es gibt kein Entkommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#76 ColeAnonym
  • 28.08.2008, 07:14h
  • Antwort auf #74 von jay
  • Dass Produzenten ihre eigenen Produkte rückkaufen, ist nicht neu. Bohlen hat selbst zugegeben, dass er solche Rückkäufe getätigt hat und zwar schon in den 80zigern. Das konnte er leicht zugegen, war die Sache doch längst verjährt.

    "Es wurde bisher nicht ein einziges Mal gegen Bohlen der Verdacht des Betruges erhoben."

    Aber es wurde ermittelt, aber wie oben erwähnt, die Delikte, die man ihm nachweisen konnte, waren verjährt.

    "Die dummen Sprüche über die Gewinner der anderen Staffeln, die innerhalb kurzer Zeit weg vom Fenster waren, haben mittlerweile einen ziemlich langen Bart und sind nicht besonders originell."

    Sind deswegen aber nicht weniger wahr (übrigens der Witz mit meinem Namen wird auch nicht besser, je öfter man ihn wiederholt).

    Vielleicht ist dir ja entgangen, dass mein Kommentar eine Reaktion auf einen anderen Kommentar war. Es ist bereits erwähnt worden, dass wir in Deutschland eine freie Meinungäußung haben. Der Kommentar, auf den ich reagiert habe, beinhaltete ähnliche Beleidigungen, wie du sie jetzt auch tätigst. Mich als Depp zu bezeichnen, nur weil dir meine Meinung nicht gefällt, bzw. weil ich einem anderen User seine eigenen Beleidigungen und Anschuldigungen verdeutlicht habe, zeugt ja von wahnsinniger Intelligenz. Ist das das Niveau auf dem Mark Medlock Sympathisanten sich durchs Leben schlagen. Mein Gott, wie arm ist das denn!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #74 springen »
#77 ColeAnonym
  • 28.08.2008, 07:20h
  • Antwort auf #74 von jay
  • Nachtrag:
    ""Stellt sich die Frage, wer von uns trostlos ist. Ein Tip, wir sind es nicht!!!" Zitat Ende Dazu kann ich nur feststellen: Sorry, wenn ich das so hart sagen muss: Mir ist noch nie ein Depp begegnet, der glaubte, oder zugab, auch ein solcher zu sein."

    Man sollte eine Sache verstehen, bevor man sie kritisiert. Dazu gehört auch, dass man das liest, worauf sich der Kommentar bezieht. Das nur mal so von einem Depp zum anderen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #74 springen »
#78 InfernoProfil
  • 28.08.2008, 11:11hBerlin
  • Antwort auf #69 von Uwe
  • "Ich persönlich bin wegen meiner leichten Mark-Abneigung ja auch nicht hingegangen - im Bereich Fernsehen ist das Entfliehen jedoch nicht ganz so einfach."
    ---------------------------------------------
    Ich würds ja mal mit der Fernbedienung versuchen. Soll ja mehr als RTL geben, hab ich gehört...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »
#79 VolumeProProfil
  • 28.08.2008, 11:52hMönchengladbach
  • Ich frage mich wie manche Leute hier auf die Idee kommen, Herr Medlock sei talentiert.

    Man kann bei der Musik technische Veränderungen der Stimme wahrnehmen.

    Schade, dass die Ton-Techniker dazu nichts sagen, aber man kann davon ausgehen, dass auch bei Live-Auftritten das Stimm-Signal erstmal durch einen Kompressor geschleift werden muss.

    Medlock kann mit Sicherheit einen Ton eine gewisse Zeit lang schwingungsfrei halten, aber sowas hat nichts mit Talent zu tun, denn das kann man lernen.

    Welcher Mensch aus einer Casting-Show Talent hat, das ist der Brite Paul Potts.
  • Antworten » | Direktlink »
#80 jayAnonym
  • 28.08.2008, 12:25h
  • @ cole

    Habe Dich zwar nicht als Depp tituliert, sondern lediglich das Beispiel aufgeführt, aber es gibt einen uralten Spruch:
    "Getroffene Hunde bellen".

    Und Bohlen hat nie irgendwo verlauten lassen, er habe seine eigene Produktion (oder Teile davon) aufgekauft.
    Die Behauptung ist der Witz des Jahres!
    Gerade Bohlen. Der für seinen schon sprichwörtlichen Geiz bekannt ist.

    Die 150 Millionen Platten aus Bohlenproduktion, die bisher verkauft wurden, hat er alle, oder zum Großteil selbst erworben. Wow. Deshalb also ist er Multi-Millionär.

    Deine Behauptung fällt eher in die Rubrik "man muss nur oft genug mit Schmutz werfen, dann bleibt schon was hängen".
  • Antworten » | Direktlink »
#81 Tim_ChrisProfil
  • 28.08.2008, 12:39hBremen
  • Antwort auf #79 von VolumePro
  • Das man mit Technik eine ganze Menge anstellen kann, wissen wir spätestens seit dem verunglückten Life-Auftritt von Big Brother Jürgen (?), der seine Talentfreiheit auf der Bühne präsentiert und sich damit mehr als lächerlich gemacht hat. Aber wer sagt, das Medlock die gleichen Tricks braucht? Wer sagt, dass er KEIN Talent hat? Bist du Tontechniker im Studio? Bist du Musikexperte, um das heraushören zu können? Hast du ihn irgendwo mal tatsächlich technikfrei singen gehört, um ihm so etwas unterstellen zu können?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #79 springen »
#82 jayAnonym
  • 28.08.2008, 14:02h
  • zu # 81

    Ich habe Mark gesehen, gehört, erlebt (das ist der richtige Ausdruck) als er mit seinem Knöchelbruch im KH lag und dort im Hörsaal acapella, ohne jegliche Technik seine Songs einstudierte.

    Ich sage deshalb erlebt, weil es tatsächlich ein Erlebnis war. Ein positives. Und ich kann Dir versichern, der Junge braucht keine Technik um seine Stimme zur Geltung zu bringen.

    Der Junge hat Stimme. Er hat es nicht nötig Playback zu singen oder andere Tricks anzuwenden.
  • Antworten » | Direktlink »
#83 VolumeProProfil
#84 ColeAnonym
  • 28.08.2008, 15:14h
  • Antwort auf #80 von jay
  • Natürlich hat er zugegeben, dass er von diesen Manipulationen Kenntnis hatte. Zugegeben hat er es in der Talkshow "Beckmann", bzw. er hat es nicht bestritten. Warum sollte er es auch abstreiten? Es war lange Zeit üblich, dass Produktionsfirmen in dieser Form Einfluß auf die Verkaufscharts nahmen. Keine große Sache, bis die Bildzeitung es dazu machte.

    Ich habe nicht gesagt, dass er 150 Mio. Platten selbst erworben hat, sondern das er Rückkäufe getätigt oder diese Rückkäufe gebilligt oder davon Kenntnis hatte, die sich auf die deutschen Verkaufscharts bezogen. In Deutschland braucht man nicht viele Alben, um Gold zu bekommen oder auf Platz eins der Charts zu landen.

    "Der für seinen schon sprichwörtlichen Geiz bekannt ist."

    Schlaumeier. Wer in den Verkaufscharts oben steht wird häufiger gespielt, früher im Radio später im Fernsehen. Was häufiger gespielt wird, wird mehr verkauft! Nur darum ging es. Was investiert wurde, zahlte sich demnach später aus. Aber was soll ich einem Bohlen Kenner und Medlock Speichellecker was von Musik-Marketing erklären? Du hast ja die Weisheit mit Löffeln gefressen und schläfst auch ansonsten mit den Ohren an der Wand. Da will ich dich und deinen Bohlen-Medlock-Bravo-Starschnitt mal nicht länger stören.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #80 springen »
#85 Tim_ChrisProfil
  • 28.08.2008, 17:09hBremen
  • Antwort auf #83 von VolumePro
  • Na dann. Dann hast du ihn sicher life irgendwo gesehen, wo er technik- und mikrophonfreies A Capella gesungen hat, um daran gehört zu haben, dass er keinerlei Talent besitzt. Das ist dann natürlich etwas anderes.

    Das bringt mich aber wiederum in eine Zwickmühle. Wenn er kein Talent besitzt, woher soll ER dann wissen, dass er talentfrei ist und es besser wäre, nicht auf der Bühne zu singen, so lange seine Alben gekauft werden und ihm Leute wie Bohlen, Stein, sein Manager, sein Musikverlag, seine Fans Talent bescheinigen?

    Zudem bringt es mich noch immer in einen Gewissenskonflikt: ist es berechtigt und/oder gerechtfertigt Leute, denen andere Talent unterstellen, die Platten verkaufen, ihre Fans haben, ihren Plattenvertrag allerdings in einer Show gewonnen haben und noch nicht zu den ganz großen Künstlern gehören, mit Gemüse bewerfen, wenn man sie nicht ausstehen kann?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #83 springen »
#86 bananasEhemaliges Profil
#87 jayAnonym
  • 28.08.2008, 19:44h
  • @ Cole

    Kleiner, Du entlarvt Dich selbst.

    Deine Beleidigungen verraten viel mehr über Dich, als über mich, den Du zu beleidigen gedenkst.
  • Antworten » | Direktlink »
#88 VolumeProProfil
  • 28.08.2008, 22:08hMönchengladbach
  • Antwort auf #85 von Tim_Chris
  • Wie ich ja schon gesagt habe, das Bewerfen mit Gemüse/Eiern ist nicht die feineste englische Art.

    Ohne es jetzt rechtlich zu billigen, gehört es in Deutschland zu einer sehr langen Tradition, dass Künstler mit deren Leistung man nicht einverstanden war oder ist, mit solchen Produkten beworfen werden.
    Heutzutage ist diese Tradition schon fast ins Vergessen geraten.

    Auch muss ein polarisierender Mensch wie Medlock mit solchen Aktionen jederzeit rechnen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #85 springen »
#89 HannibalEhemaliges Profil
#90 VolumeProProfil
#91 LennyAnonym
  • 29.08.2008, 11:31h
  • Antwort auf #87 von jay
  • Jetzt geh mal nicht auf 180 Sachen. Selber Schuld, wenn Du nicht lesen kannst. Das Thema steht unter "Boulevard". Also Klatsch und Tratsch. Die Leute, die die Seite machen, haben sich schon dabei was gedacht. Falsch! Die mußten sich bei dem Thema überhaupt nichts denken, denn bei Klatsch und Tratsch ist lästern ausdrücklich erwünscht. Das Thema sollte allerdings bei 20 Einträgen "gegessen" sein, denn ab 30 wirds langweilig...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #87 springen »
#92 jayAnonym
#93 JürgenAnonym
#94 VolumeProProfil
  • 29.08.2008, 14:23hMönchengladbach
  • Antwort auf #93 von Jürgen
  • Das mit dem Daumen und den Löwen würde ich etwas übertrieben finden.

    Außerdem sprach ich ja von in Deutschland gelebten Traditionen. Jetzt kann man auf die Idee komme, dass in einem Teil Deutschlands (die römischen Provinzen Germania superior und Germania inferior) die Traditionen gepflegt wurden, aber das war ja Rom.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #93 springen »
#95 RabaukeAnonym
  • 29.08.2008, 16:00h
  • Lieber User- Besuchergemeinde,

    schaffen wir die Hundert?*g* Es ist einfach göttlich, wie man sich hier so richtig "nett" ins Zeug legt. Wie sang mal Hella von Sinnen in einem "Lied"? "Ich bllleiiiibe wie ich bin."*g*. Was will uns der Dichter damit sagen? Jeder hier hat seine Ansichten und Meinungen. Soll man auch. Punkt, Ende, fertig, aus:)

    Euch Allen ein erholsames WE

    Euer Rabauke:)
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel