Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9246
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mark Medlock mit Eiern und Tomaten attackiert


#11 SmartiSaar
  • 26.08.2008, 16:58h
  • Na ich bin auch nicht gerade ein Fan von ihm, aber wenn ich jeden mit Eiern bewerfen würde der mir zu wider ist könnt ich glatt ne Hühnerfarm aufmachen.

    Und ich wiederhole es gerne noch einmal wenn man einen Künster oder seine Musik nicht mag muß man sie sich ja nicht anhören und -schauen. War ja schließlich keine Zwangsveranstaltung.

    Das er was seinen Vokabular angeht immer gerne etwas in die untere Schublade greift ist ja nun auch hinreichen bekannt. Aber legitimiert meines erachtens keineswegs zum Eier werfen. Zumal ich finde mit diesem Verhalten haben sich seine Kritiker lediglich auf sein Niveau heruntergelassen, das zeugt nicht gerade von mehr Intelligenz.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 RabaukeAnonym
  • 26.08.2008, 16:59h
  • @Pia

    glaubst Du nicht, daß Du etwas übertrieben hier reagierst. Natürlich sind die Ereignisse, welche Du live und in Farbe mitbekommen hast, für die Besucher und letztendlich auch Dich, etwas furchtbares. Du "REDUZIERST" erst die Stadt Zwickau auf ein unteres Mittelmaß. Im nahezu selben Atemzug VERURTEILST DU ein ganzes BUNDESLAND!!! Überdenke mal BITTE die von Dir gemachten Angaben. Ich finde, Du bist verdammt unfair. Weil 7 Vollidioten, daß ist und steht außer Frage, sich echt mies und wir alle verurteilen diesen Angriff, daneben benommen haben, ist Sachsen, ja ganz Ostdeutschland "minderbemittelt"? Okay, dann fahre ich auch ab heute niewieder in die Schweiz. Weißte warum? Zahlreiche Banken Deines kleinen Landes, bunkerten aus Gier und Habsucht die Goldbarren und Geldwerte der Nazis. Ist die Scheiz jetzt für Europa nicht mehr tragbar??? Denk mal nach!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 17:15hBerlin
  • Antwort auf #10 von PiaBerlin
  • "Für diese Aktion sollte sich die Stadt Zwickau und der Veranstalter schämen [... ]"
    -----------------------------------
    Soll ich mich als Ostdeutscher eigentlich auch schämen? Oder wo möchtest du den Kreis ziehen?
    Sollen sich nur Zwickauer schämen oder wäre das einem medlock nicht genug....vielleicht ja doch alle Sachsen?
    Ach, wir ziehen einfach einen 1000Km Kreis um Zwickau in dem sich einfach alle zu schämen haben...

    ----------------------------------------------
    "Wir werden jedenfalls keinen Fuss mehr nach Ostdeutschland setzen[...]"
    ----------------------------------------------
    Hehe, das klingt nach moderner Sippenhaft. Einfach bezaubernd und darüberhaus so logisch, als würde ich keinen Schritt mer nach Frankreich setzten, weil ich mal einen unhöflichen Franzosen getroffen hätte.

    Aber sei es drum, so als kreischender Teeni kümmert einen soetwas eh nicht....
    In einem Jahr (Und so Gott will sogar noch früher) redet kein Mensch mehr von Medlock. Wer hat nochmal die zweite Staffel DSDS gewonnen? Genau!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#14 VolumeProProfil
  • 26.08.2008, 17:16hMönchengladbach
  • Ich habe das Forum mal ein wenig durchstöbert und es finden sich dort keine Hinweise auf ein homophobes Motiv. Ein Forums-Teilnehmer distanziert sich ausdrücklich vom Vorwurf der Homophobie.

    Vielmehr ist anzunehmen, dass die Aktion gegen die Musik und die Person Mark Medlock gerichtet war.

    ---

    Meine Meinung:
    Wer öffentlich provoziert, muss mit entsprechenden Reaktionen von Teilen der Öffentlichkeit rechnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#15 KonstantinEhemaliges Profil
  • 26.08.2008, 17:32h
  • Antwort auf #14 von VolumePro
  • Ich habe von den Ossis eigentlich nichts anderes erwartet. Homophobie und Xenophobie sind dort ja schon so gut wie gesellschaftsfähig. Und auf Mark Medlock trifft nunmal beides zu. Auch wenn ich kein Freund seiner Musik bin, finde ich ihn als Typ klasse, weil er keiner von diesen angepassten Schleimscheissern ist sondern polarisiert und sich auch mal im Ton vergreift. Und: talentfrei ist er gewiss nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#16 Luke12
  • 26.08.2008, 17:33h
  • Ach, ist ja herzzerreissend, wie hier die Mark Medlock Fans die bösen, bösen Ossis abkanzeln. Fakt ist, dass ein professioneller Prol wie Mark Medlock ziemlich dünnhäutig ist, wenn man seine musikalischen Fähigkeiten in Frage stellt.

    Aber sehen wir doch mal die Fakten. Ich finde, es ist recht ruhig geworden, um Didderles Mark, oder irre ich mich da? Aus den Medien ist das Kerle doch ziemlich verschwunden, mal abgesehen vom Haussender RTL, der aber auch nur noch auf Sparflamme berichtet. Nicht das da die PR-Maschinerie angeschmissen wurde, ums arme Markilein wieder in die Schlagzeilen zu bringen. Irgendwie ist der Zeitpunkt dieser Aktion doch ziemlich merkwürdig. Die Verfallszeit für Deutschlands-Suppenkaspars scheint wohl langsam erreicht. Die nächsten Bohlen gedopten Deppen stehen schon in den Startlöchern.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 VolumeProProfil
#18 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 17:54hBerlin
  • Antwort auf #15 von Konstantin
  • "Ich habe von den Ossis eigentlich nichts anderes erwartet. Homophobie und Xenophobie sind dort ja schon so gut wie gesellschaftsfähig."
    ------------------------------------------------
    Ja, aber zum Glück haben wir ja dich, der du uns so wunderbar obkektiv über die wirklich schröcklichen Ostdeutschen aufklärst, die ja nicht nur ganz phöse Homophob sind, obwohl mehr Ostdeutsche einen schwulen Kanzler aktzeptieren würden und auch die Mehrheit in Ostdeutschland für Homo-Ehe und Adoptionsrecht wesentlich höher ist als in Westdeutschland (Quelle Eurobarometer 08/2006), dem Hort der Toleranz und Liebe.

    Um es nochmal deutlich zu sagen, die Ostdeutschen sind wesentlich toleranter was Homosexualität angeht als die Westdeutschen, die ihren §175 erst dann abgeschafft ahben, als man sich der DDR rechtssprechung angleichen musste, die Homosexualität faktisch ab mitte der 50'er nicht mehr bestraft hat. Also zu einer Zeit, als im heutigen Westdeutschland noch Zentausende Homosexuelle im Zuchthaus gesessen haben.

    Man sollte nicht über die angebliche "Xenophobie" der Ostdeutschen lamentieren, wenn man diese genauso behandelt, wie man es ihnen vorwift, bei anderen zu tun.

    Man kann an Ostdeutschland sicher viel herummeckern...dass aber seine bewohner Homophober wären als die Westdeutschen ist durch alle Umfragen die mir bekannt sind völlig wiederlegt und deckt sich auch nicht mit der real existierenden Entwicklung in der Rechtssprechung!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #15 springen »
#19 KonstantinEhemaliges Profil
#20 InfernoProfil
  • 26.08.2008, 18:06hBerlin
  • Antwort auf #19 von Konstantin
  • Du solltest unbedingt an deinem Schubladendenken arbeiten.

    Als Schwuler sollte man klug genug sein, die Konsequenzen aus deratigen Vorurteilen, zu kennen. Ansonsten finde ich es sehr löblich, das du gar nicht erst versucht hast mich zu wiederlegen.

    Nichts zu sagen, sagt ja bekanntlich auch einiges. Und an den Fakten ändert dein eingeschnappter Einzeiler auch nichts.

    ;-))
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »

» zurück zum Artikel